Weingut Stift Göttweig in Furth

Auf einer Anhöhe gegenüber der Stadt Krems, am Ostrand des berühmten Donautals der Wachau, liegt auf 449 m Höhe das imposante Gebäude des Stiftes Göttweig. Der Heilige Altmann gründete das Stift 1083 und beschrieb die Umgebung treffend: „Es ist eine zauberhafte Landschaft, die sich dem Besucher am Ufer des Donaustroms auftut, umschlossen von den Ausläufern des Dunkelsteinerwaldes und geprägt von einem Berg, der wegen seiner Fruchtbarkeit und gesunden Lage den ersten Rang einnimmt.“

Das Kloster ist ein durchaus imposantes Bauwerk, dessen Highlight das 1739 von Paul Troger geschaffene Deckenfresko in der Kaiserstiege ist. Zahlreiche kulturelle Veranstaltungen, darunter klassische Konzerte, bieten einen zusätzlichen Anreiz für Besucher.

Winzer Fritz Miesbauer setzt ganz auf die Paraderebsorte Grüner Veltliner, die im Kremstal überall anzutreffen ist. Sie entwickelt fruchtige und blumige Düfte und bringt pikante Weine hervor. Ein optimaler Begleiter zur österreichischen Küche.

 

Regionale Reisetipps
Die Weine