• Depotfinder
    Depots in Ihrer Nähe:

Über Familie Dauré in Santa Cruz


Vom Roussillon nach Chile

Die Daurés waren zunächst Weinhändler im Roussillon. Ihr – auf natursüßen Vins doux naturels basierender – Apéritifwein hatte sie in ganz Frankreich bekannt gemacht. Aber die Brüder Dauré erkannten früh genug, dass die goldene Zeit dieser schweren und süßen Weine zu Ende ging, und verkauften ihre Marke, ihr Unternehmen.

Stattdessen erwarben sie das Schlossgut bei Cases-de-Pène, nordwestlich von Perpignan. Es war das Jahr 1974, es gab noch keine Appellation Côtes du Roussillon, kein ernst zu nehmender Weinfreund interessierte sich für die Weine der Region. Doch Jean und Bernard Dauré spürten, dass die Zukunft den Rotweinen gehören würde. Engagiert begannen sie, ihren Teil dazu beizutragen, indem sie die aromatischen Sorten Syrah in Kiesböden und Mourvèdre auf Schiefermergel pflanzten. So kreierten sie einen der ersten hochwertigen und modernen Rotweine des Roussillon, der nicht zuletzt im Ausland große Anerkennung fand.

Die Dynamik der Familie Dauré ist ungebremst und reicht weit über Jau hinaus. Seit 1996 betreibt sie das Gut Las Niñas im Apalta-Tal, einem der besten Terroirs Chiles, in der unmittelbaren Nachbarschaft von Aurelio Montes. Von dort stammt die bekannte Aroma-Serie. Und wie der Name „Las Niñas“ sagt, geben auch dort Frauen den Ton an. Aktuell ist es die Önologin Soledad Gonzalez Ortiz, genannt Sol, die sich mit Hingabe um die Weine kümmert.

Die Weine