• Depotfinder
    Depots in Ihrer Nähe:

Über Familie De Martino in Isla de Maipo


"Best", besser, am Besten

"Winery of the Year 2011" - wenn das keine Auszeichnung ist! Die Vereinigung Wines of Chile verlieh anläßlich ihrer Gala im November 2011 diesen Titel. Das ist eine von vielen Auszeichnungen, die die Winzerfamilie de Martino schon annehmen durfte. Auf der International Wine and Spirit Competition, einem der bedeutendsten Weinwettbewerbe der Welt, wurde De Martino zum wiederholten Mal nach 2005 zum "Best Chilean Wine Producer" des Jahres 2009 gewählt. Der chilenische Weinführer Guía de Vinos kürte  De Martinos Önologen Marcelo Retamal 2009 als den besten "Winemaker of the Decade" - den besten Weinmacher des Jahrzehnts.

So beweist das heute von den Brüdern Sebastian und Marco und dessen Frau Paula geleitete Familiengut den gleichen Pioniergeist, der schon ihren Großvater ausgezeichnet hat.Pietro De Martino Pascualone wanderte 1934 als junger Mann von Italien nach Chile aus. Aus einer Winzerfamilie in der Umgebung Roms stammend, spürte er im damals kaum entwickelten unteren Teil der Maipo-Region ein für seine Pläne bestens geeignetes Gelände auf. Von Hügelketten umrahmt, hatte der von den Anden herabfließende Rio Maipo ein breites Tal geschaffen und lieferte ausreichend Wasser, um der ausgeprägten Trockenheit und sommerlichen Hitze entgegenzuwirken. Pietro machte sich daran, das Land mit Reben zu bestocken.

Bis heute ist das von ihm gegründete Gut in der Familie geblieben. Über die Jahrzehnte wuchs es auf eine Fläche von 300 Hektar an. Lange Zeit wurden die Trauben zu Saft, Mostkonzentrat und einfachen Weinen verarbeitet, die früher ausschließlich als Tankware abgegeben wurden.Sohn Giorgio erkannte Ende der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts die Zeichen der Zeit und leitete eine Neuorientierung des Betriebs ein. Er beschloss, einen bedeutenden Teil der Fläche auf die Erzeugung von Qualitätsweinen umzustellen, und engagierte den – Jacques’-Kunden bestens bekannten – Önologen Aurelio Montes als Berater. Gemeinsam kreierten sie 1988 zwei Weinreihen: Santa Inés und – als Aushängeschild – De Martino. Konsequent setzen sie auf höchste Qualität, die – wie erwähnt – immer mehr Anerkennung findet.

Weinmacher des JahrzehntsMittlerweile ist Marcelo Retamal der verantwortliche Önologe des Hauses. Erst 2004 ernannte ihn der chilenische Weinführer zum Weinmacher des Jahres und aktuell im November 2009 zum Weinmacher des Jahrzehnts. Herzlichen Glückwunsch, Marcelo!

Die Weine