• Depotfinder
    Depots in Ihrer Nähe:

Über Viñedos de Labarta in Alberite


Der Wille zur Dynastie

Sein Großvater hatte den Schritt vom Weinbauern zum Kellereibesitzer vollzogen und sein Vater vergrößerte den Betrieb zu einem bedeutenden Handelshaus. Pedro Vivanco Paracuellas, Jahrgang 1946, wuchs dementsprechend in einer Atmosphäre auf, in der sich alles um den Wein der Rioja drehte.

Schon früh packte ihn die Leidenschaft für Wein und es war für ihn gar keine Frage, dass er in die Fußstapfen seines Großvaters und Vaters treten wollte. Folglich studierte er Weinwissenschaft und machte sich daran, die verschiedenen Zonen der Rioja mit ihren unterschiedlichen Böden und Lagen zu analysieren.

Als er Ende der 60er Jahre Verantwortung im Familienbetrieb übernahm, gab er den Anstoß zu ausgedehnten Neupflanzungen, insbesondere in der Gemeinde von Briones, die er später konsequent ausweitete. Briones ist für Pedro Vivanco einer der Kernorte der Rioja, dem die Region ihr Image zu verdanken hat.  „Das Klima ist eher atlantisch“, resümiert er, „die Landschaft besteht aus Hügeln. Der Boden ist nicht fruchtbar, sehr steinig und die Weine brauchen längere Reifezeit.“

Während er sich mit Geschick um die Kommerzialisierung seiner Weine im In- und Ausland kümmerte und auf diese Weise nach und nach ein richtiges Weinimperium entwickelte, fing er an, seiner Passion für Weinbau und Weinkultur im Allgemeinen auf einer spezielle Art und Weise nachzugehen. Er begann, alle erdenklichen Objekte zu sammeln, die etwas mit Wein zu tun hatten und seine beiden Söhne mit der gleichen Leidenschaft zu infizieren. Santiago, der ältere, studierte Jura und sorgte dafür, dass das Weinunternehmen nach neuesten Techniken der Betriebsführung geleitet wurde. Mit seiner Vorliebe für Literatur und Archäologie brachte er wertvolle Stücke in die Sammlung ein und eine absolute Begeisterung für das Projekt der Stiftung. Seinen Bruder Rafael zogen die praktischen Aspekte des Weinbaus und der Weinbereitung an, weshalb er nach einer Ausbildung zum Agaringenieur in Bordeaux Önologie studierte. Er zeichnet für die Entwicklung der modernen Bodega verantwortlich, hinter der die Absicht steht, in Briones Weine von höchster Qualität zu erzeugen. Gemeinsam arbeiten Vater und Söhne daran, ihr Projekt zu verwirklichen, die Vivancos als eine führende Wein-Dynastie zu etablieren.

Im Rahmen des XIII. nationalen spanischen Önologen-Kongresses im Mai 2007 erhielt Pedro Vivanco eine Goldmedaille. Er wurde für seinen Beitrag zur Verbreitung und Förderung der Weinkultur geehrt. Besonders hervorgehoben wurde dabei sein Engagement für die Vivanco-Stiftung und das Vivanco-Museum für Weinkultur in Briones.

Die Weine