• Depotfinder
    Depots in Ihrer Nähe:

Über Familie Ducourt Winzer in Ladaux


Sinn für Technik und Fortschritt

Die Nachkommen der Brüder Bernard und Philippe Ducourt sind vom gleichen Pioniergeist beseelt wie es schon ihr Großvater Henri war. Gemeinsam erweiterten sie ihre Domainen mit unerschütterlicher Zielstrebigkeit.

Als die Nachkommen 1970 die Weinbereitung übernahmen, brachten sie neues Wissen in Sachen Kellereitechnik und Anbaumethoden ein. Interessiert an den Fortschritten, die nicht zuletzt an der Universität von Bordeaux erzielt wurden, besaßen sie die Offenheit und den Mut, die neuen Techniken und Methoden selbst anzuwenden. Immer darauf ausgerichtet, die Qualität ihrer Weine zu steigern, investierten sie in einwandfreie Kellerhygiene und Temperaturkontrolle. Damit einher ging die Entscheidung, selbst abzufüllen, um einerseits die Qualität bis zum Verbraucher garantieren zu können und andererseits die eigene Weinproduktion selbst zu vermarkten.

Mit ihrem Sinn für Technik zeigte sich Familie Ducourt auch den Wünschen internationaler Kunden nach Qualitätskontrolle und Rückverfolgbarkeit aufgeschlossen. Auf allen ihren Gütern führten sie entsprechend über- und durchschaubare Arbeitsmethoden ein, die dem International Food Standard entsprechen. Außerdem initiierten sie die Gründung der Celliers de Bordeaux Benauge, einer eigenen Firma, der die gesamte Kommerzialisierung übertragen wurde. Um diesem Ansatz auch in den Weinbergen gerechnet zu werden, stellte die Familie auf anerkannten integrierten Anbau um, der die Bewirtschaftung ihrer Reben mit Respekt für die Umwelt und die Sicherheit der Menschen garantiert.

Familie Ducourt gehörte zu den ersten Winzerfamilien in Frankreich, die vom Weinschlauch und seinen Vorzügen überzeugt waren. Dabei stießen sie wie ihre Kollegen anfangs auf eine Reihe technischer Schwierigkeiten, bis ein Zapfhahn erfunden wurde, der verhinderte, dass Luft in die unter Vakuum abgefüllten Schläuche eindrang. „Anders als eine geöffnete Flasche Wein bietet der Schlauch nach dem Anzapfen die Gewähr, dass der Wein über Monate hinweg frisch bleibt“, betont die Familie. „Der unvergleichliche Reiz dieser Verpackungsform liegt darin, dass sie sich für viele Gelegenheiten eignet - und mit dem Weinschlauch werden vor allem die Kommunikation der Menschen und die Geselligkeit gefördert.“

Die Weine