• Depotfinder
    Depots in Ihrer Nähe:

Über Stefano Farina in Greve in Chianti


Emotionen wecken

Wein ist bei den Farinas eine Familienpassion, die von Generation zu Generation weitergereicht wird und kontinuierlich zu wachsen scheint. Jetzt tragen die Enkel von Stefano Farina die Verantwortung und verbinden Bodenständigkeit mit Weitsicht.

Dass die Farinas heute ein umfangreiches Weinunternehmen führen, haben sie ihrem Großvater zu verdanken. Denn Stefano Farina erwarb in den 1930er Jahren die Cascina La Traversa im Barolo-Dorf La Morra und begann als Winzer und Weinmacher. Bald nutzte er sein Talent als Unternehmer und gründete eine Eisenwarenfabrik. Trotz des geschäftlichen Erfolgs verband ihn zeit seines Lebens eine besondere Liebe mit seinen Weinbergen und seinem Wein. Von den drei Söhnen Bruno, Giancarlo und Gino war es Giancarlo, der dieser Leidenschaft des Vaters am intensivsten folgte und die hoch angesehene Weinschule in Alba besuchte und dort 1956 seinen Abschluss als Kellermeister machte. Alle drei mussten Stefano versprechen, dass sie sich nie von dem Weingut trennen würden.

Es kam anders. Denn 1987 – zwei Jahre nach Stefano Farinas Tod – erwarben seine Söhne ein weiteres Weingut, die Fattoria Le Bocce in der Toskana. „Mit Wein weckst du Emotionen, mit Ventilen ist das schon weitaus schwieriger", pflegte Giancarlo zu scherzen. Le Bocce wurde die Krönung seines Lebenswerks, denn er machte aus dem heruntergekommenen Hof ein Vorzeigegut und aus lose verkauftem Bauernwein Chianti Classicos mit internationalem Ruf.

Inzwischen zählen vier Güter zu dem Unternehmen. Zur Cascina La Traversa ist im Piemont die Tenuta S. Quirico in Diana d’Alba gekommen, Le Bocce repräsentiert die Toskana und – als neuesten Zugang – betreiben sie die Tenuta La Rosa del Salice in Apulien. Wein ist bei den Farinas nicht mehr nur ein Hobby wie zu Stefanos Zeiten, sondern für seine Enkel eine wichtige Aktivität geworden. In Albavilla, in der Provinz Como, haben sie einen modernen Firmensitz geschaffen, wo die Weine im klimatisierten Lager darauf warten, in die ganze Welt expediert zu werden.

Die Weine