• Depotfinder
    Depots in Ihrer Nähe:

Über Barón de Ley in Mendavia


Pablos große Aufgabe

Mit der Betonung, die Bodegas Barón de Ley auf eigene Trauben legt, verstand es sich von selbst, dass man sowohl für den Weinbau wie für die Weinbereitung einen Experten engagierte: Önologe Pablo Tascón hat ein weites Rebenreich zu verwalten.

Die anfänglich 90 Hektar eigenen Weinberge sind inzwischen auf 350 Hektar angewachsen. Pablos Aufgabe: Die Traubenqualität in den Weinbergen zu steigern. Um dieses zu erreichen, nutzt er moderne Anbautechniken, setzt aber auch auf Handlese. In direkter Nachbarschaft des Ebro gelegen, bestehen die Rebflächen aus Schwemmböden, an deren Oberfläche sich dicke Lagen von Steinen abgesetzt haben, während darunter Schichten von Ton liegen. In dem trockenen und heißen Klima dieses südlichen Teils der Rioja bewahren sie ausreichend Feuchtigkeit, um eine gute Reife zu gewährleisten, wobei die im Charakter vollen Weine weniger Jahrgangsunterschiede aufweisen als in den beiden westlicheren Zonen der Region.

Der Tempranillo zeigt sich auf vielfältige Weise, je nach Lage, Mikroklima, Klon, Alter und Lesezeitpunkt. Entsprechend ihrer Güte bestimmt Pablo den weiteren Werdegang der Trauben. Während des gesamten Vinifikationsprozesses verfolgen Pablo und sein Team die Entwicklung der Weine in den einzelnen Tanks und bestimmen aufgrund täglicher Kontrollen welche Methoden sie für Gärführung und Extraktion einsetzen. So kommen rund zwanzig verschiedene Vinifikationen zusammen, die zum unterschiedlichen Charakter der Weine und zu ihrer Komplexität beitragen.

Die Weine