• Depotfinder
    Depots in Ihrer Nähe:

Über Giuseppe Bottinelli in Treville Monferrato


Botschafter des Piemont

Mit seinen piemontesischen Weinspezialitäten hatte sich Livio Pavese viele Freunde gemacht. Dieses Engagement für Rebsorten und Weinstile des Piemont hat er an seinen Partner Giuseppe Bottinelli vermittelt, der seine Arbeit fortsetzt.

Giuseppe, dessen Familie aus Varese stammt, reizte Wein schon im Alter von 15 Jahren, als er zum ersten Mal bei der Weinlese half. Von da an blieb er ihm treu und entwickelte später seine eigenen Betriebe, bis er Partner von Livio Pavese wurde, einem der großen Botschafter der Weine des Piemont.

Livio Pavese (1928-2004) war die zehnte Generation einer Winzerfamilie aus Treville Monferrato. Schon in seiner Jugend arbeitet er im Weinberg. Aber nach dem Krieg zieht es ihn nach Mailand, wo er Arbeit in einer Kellerei findet, die einem Piemonteser gehört, und erste Erfahrungen im Weinhandel sammelt. Im Alter von 22 Jahren wagt er den Sprung in die Selbständigkeit und eröffnet eine eigene Osteria in der Stadt. Als er 1952 heiratet, übernimmt er mit seiner Frau Lisa die Weinhandlung "Cantinetta" im Zentrum und verwandelt sie in einen Treffpunkt mit reichhaltigem kulinarischem Angebot und Piemonteser Spitzenweinen. Die Paveses führen die „Cantinetta“, die zu einer Institution wird, 43 Jahre lang, aber daneben entwickelt Livio das Familiengut und den Weinhandel auf internationalem Niveau. Er ist einer der Pioniere, die für die Weine des Piemonts im Ausland werben, und bereits 1983 empfängt er auf der "International Wines and Spirits Competition" als einziger italienischer Betrieb eine Silbermedaille für seine Rotweine. Im Jahr darauf kommt sein Barolo auf den zweiten Platz bei einer speziellen Verkostung der Fachzeitschrift "The Wine Spectator", ein Rang, der im selben Jahr vom englischen Magazin "Decanter" bestätigt wird. Auch zu Hause engagierte er sich. So amtierte er 15 Jahre lang als Bürgermeister von Treville und viele Jahre lang war er Mitglied im Vorstand des Weinverbandes des Barbera d’Asti.

Die Weine