Frankreich, Languedoc 

ESPRIT DE LALANDE 2019

Cité de Carcassonne Indication Géographique Protégée

Typus:
Rotwein
Weinstil:
mittelkräftig & ausgewogen
Alkoholgehalt:
13,5% Vol.
Notiz:
Syrah trifft auf Cabernet, alles in Szene gesetzt im Languedoc und von keinen Geringeren als Pierre Degroote und seinem Sohn Pierre-André. Und das Ergebnis ist beeindruckend, allemal in dieser Preisliga. Dunkles Granatrot in der Farbe. Das duftige Bouquet zeigt dunkle Beeren, schwarzen Pfeffer und einen leichten Kräutergout. Am Gaumen würzig-mediterran und fruchtig-süffig. Ein Klassiker, der immer wieder überzeugt. 
Analysewerte und Details zur Lebensmittelkennzeichnung
Menge:      Flasche(n)
Lieferzeit 3-4 Werktage
Kann schnell vergriffen sein
 
8,20 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(10,93 €/l)
Cité de Carcassonne Frankreich

Der Vater, der Sohn und der Wein

Unweit von Carcassonne erstrecken sich am Canal du Midi die Weingärten der Domaine de Lalande. Einst wohnte der Ingenieur, der die Wasserstraße entworfen hatte, auf dem Gut. Heute ist hier die Wirkungsstätte des Belgiers Pierre Degroote. Mittlerweile ist sein Sohn Pierre-André mit eingestiegen. Zusammen mit dem australischen Önologen Richard Osborn nutzt das Duo das Potenzial des Terroirs für seinen Wein. Die Verbindung von Syrah, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc begeistert mit reifen Früchten und weichem Tannin. Hinzu kommt der Einfluss des Eichenfasses, der sich im Geschmacksbild dieser Cuvée mit rauchigen Noten präsentiert – am besten einfach mal probieren!

Beim Kauf von sechs Flaschen im Depot erhalten Sie zusätzlich die hochwertige 6er-Holzkiste – ein echter Hingucker und ein schmuckes Accessoire. Ein Versand der Holzkiste aus dem Onlineshop ist leider zur Zeit nicht möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Pierre Degroote in Pennautier

Mit seinen Eltern, die in Flandern einen Landwirtschaftshandel betrieben und Traktoren der Marke John Deere verkauften, kam Pierre Degroote in jeden Sommerferien in die Region von Béziers. Kaum 20 Jahre alt, verliebte er sich in ein Mädchen aus dem Midi und als er 1969 dort die Weinlese mitmachte, beschloss er zu bleiben.


Mehr erfahren »
Kunden-Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
4,4 von 5 Sternen bei 20 Bewertungen
Jahrgang: 2018
Passt sehr gut zu Wildgerichten. So zum trinken fast zu voluminös. Fruchtig und sehr trocken, leicht säurebetont.
Jahrgang: 2018
Jahrgang 2018 hält nicht was der Werbetext verspricht. Der Preis für diese Qualität ist ok aber insgesamt fehlt dem Wein ein harmonischer Körper um die Empfehlung aus dem Werbetext zu erfüllen. Gut, dass ich nur eine Flasche zur Probe hatte.
Jahrgang: 2017
überraschend runde, sehr angenehme und süffige mittelkräftige Cuvee. Der Abgang ist nicht ganz überzeugend, aber für dieses Preisniveau völlig ok! Und dann noch in einer so schönen Flasche und in der Holzkiste, sofern man mag... Ausgezeichnet! 2 Kisten 2018er warten im Keller...
Jahrgang: 2016
Schmeckt prima, fast schon flauschig.
Jahrgang: 2016
Sehr trockener fruchtiger Rotwein, leicht säurebetont. Aufgrund des Charakters ein idealer Essensbegleiter.
Jahrgang: 2015
Diesen Wein habe ich auf Empfehlung meines lokalen Jacques-Händlers probiert und er hat mich direkt begeistert! Eine gelungene Cuvée, typisch französisch mit kräftigen und fruchtigen Noten, ausdrucksstark und süffig - ein echter Gaumenschmeichler! Die Beeren- und leichte Pfeffernoten machen ihn zum perfekten Begleiter von Fleisch- und Schmorgerichten, aber auch zu kräftigem Käse oder alleine lässt er sich sehr gut trinken. Sehr zu empfehlen!
Jahrgang: 2015
Harmonischer, sehr angenehmer und durchaus fruchtiger Rotwein, ein idealer Essensbegleiter. -- Aussehen: klar, dunkel purpurfarben. -- Nase: sauber, reife rote Frucht, Fassnote, Zigarrenkiste. -- Geschmack: Nase findet man im Geschmack wieder. -- Speiseempfehlung: Boeuf Bourguignon. -- Temperatur: 16 °C
Jahrgang: 2014
Aromatisch, kräftig, fruchtig mit tollem Beerenaroma und langem Abgang. Ein idealer Winterwein zu kräftigen Fleischgerichten. Leider habe ich zu wenig davon gekauft und er war blitzschnell vergriffen.
Jahrgang: 2014
Sehr runder und trockener Wein.
Jahrgang: 2014
Ein ausgewogener Wein, werde sicher wieder kaufen
Jahrgang: 2014
Rosinen, Faßnoten, Tabak, Röstaromen. Ideal zum Essen.
Sie bewerten den Jahrgang  
Bewerten Sie diesen Wein
(Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben)
Ihnen stehen noch 450 Zeichen zur Verfügung Autor:

Wir freuen uns, dass Sie unsere Weine bewerten möchten. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung in kurzen Worten erläutern würden.

Dürfen wir Ihre Bewertung veröffentlichen?

Sie können Ihre Bewertung jederzeit ändern oder löschen.

Hinweise zum Datenschutz.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für das Forum. Sie sind verantwortlich für Ihre Beiträge und dürfen damit insbesondere nicht Rechte Dritter verletzen.

×
Richtlinien für unser Forum
Regeln für die Abgabe von Bewertungen

Schön, dass Sie einen der Artikel aus unserem Onlineshop bewerten möchten. Ihre Meinung — egal ob positiv oder negativ — hilft anderen Kunden und uns, geeignete Produkte auszuwählen. Damit Ihre Meinung für andere Kunden möglichst hilfreich ist, bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien einzuhalten.


1. Wie kommen Sie zu Ihrer Meinung?

Neben Ihrem Gesamturteil, ob Sie einen Artikel weiterempfehlen würden oder nicht, interessiert andere Kunden vor allem, warum Sie diesen Artikel so bewerten. Gerade bei unseren Artikeln spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Bitte begründen Sie deshalb Ihr Urteil. Bitte bewerten Sie nur Artikel, mit denen Sie selber Erfahrungen gemacht haben.


2. Neu und anders ist besonders spannend

Besonders hilfreich sind Bewertungen von Artikeln, die noch niemand bewertet hat, und neue Aspekte eines Artikels. Beziehen Sie sich nicht auf andere Bewertungen. Ihre Bewertung sollte für sich stehen und ohne andere Texte verständlich sein.


3. Was nicht enthalten sein darf!
Eine gesundheitsfördernde Argumentation in Zusammenhang mit den Begriffen leicht, sanft, mild oder bekömmlich
Schimpfwörter und obszöne Ausdrücke
Faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen
Rechtswidrige Inhalte, z.B. durch Verletzung von Urheberrechten, Persönlichkeitsrechten oder Kennzeichenrechten
Persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs
Kommentare, die sich nicht auf das Produkt sondern auf die Lieferung oder Service-Leistungen beziehen. Anregungen und Kritik an unserem Service nehmen wir gerne auf. Schicken Sie diese bitte an unseren Kundenservice.
Verweise auf andere Wein- und Geschenkehandlungen

Unser Bewertungsportal wird unmoderiert betrieben, d.h. wir prüfen nicht die einzelnen Beiträge vor der Veröffentlichung. Jeder Nutzer ist daher selbst für die von ihm veröffentlichten Meinungen und Inhalte selbst verantwortlich.

Dennoch behalten uns natürlich vor, Bewertungen, die unseren Regeln nicht entsprechen im Nachhinein auf privat (nur für Sie sichtbar) zu stellen oder insgesamt zu löschen. Das geschieht vor allem dann, wenn uns eine Rechtsverletzung mitgeteilt wird, zu deren Löschung wir dann verpflichtet sind.


4. Einsendebedingungen

Alle eingesandten Bewertungen werden alleiniges Eigentum der Jacques’ Wein-Depot Wein-Einzelhandel GmbH. Sie gewähren uns mit Einsenden der Bewertung die ausschließliche Lizenz zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Weiterverwendung, und versichern, dass die Bewertung frei von Rechten Dritter ist. Ein Rechtsanspruch auf eine Entlohnung jeglicher Art besteht nicht.


5. Meldefunktion

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, Bewertungen zu melden, sobald er den Eindruck hat, dass diese gegen unsere Regeln verstoßen bzw. sogar eine Rechtsverletzung enthalten. Bitte nutzen Sie dazu bitte die Meldefunktion direkt neben den Bewertungen und geben Sie dort den Grund für Ihre Meldung mit an. Wir behalten uns vor, nicht auf Ihre Meldung zu reagieren, sofern die Bewertung aus unserer Sicht den Forumsregeln entspricht.


Rezepte
1. Rezepte-Tipp
Geschmorte Lammhaxen
Zutaten für 4 Personen

4 Lammhaxen à 250 g  •  Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle  •  40 g Butterschmalz  •  240 g Zwiebeln, gewürfelt  •  160 g Möhren, gewürfelt  •  160 g Staudensellerie, gewürfelt  •  2 Knoblauchzehen, halbiert  •  2 Zweige Rosmarin  •  2 Zweige Thymian  •  120 ml Château Bonnet Holzfasslagerung  •  400 ml Lammfond  •  30 g Butterschmalz  •  1 EL Schalotten, gewürfelt  •  1 TL Knoblauch, gewürfelt  •  200 g Lammhack, frisch durchgedreht, Salz, Pfeffer aus der Mühle  •  1 TL Thymian, gehackt  •  1/2  TL Rosmarin, gehackt  •  1 EL Tomatenmark  •  2-4 EL Tomatenketchup  •  120 ml Tomatensaft  •  120 ml Lammfond (passiert, von den Haxen)

Zubereitung

Sehnen und Häute der Lammhaxen entfernen, mit Salz und Pfeffer würzen. - Butterschmalz im Bräter erhitzen. Die Haxen darin rundherum anbraten und wieder herausnehmen. Zwiebel-, Möhren- und Selleriewürfel im Bräter anrösten. Knoblauch und Kräuter zugeben und kurz anrösten. Den Bratansatz mit Rotwein ablöschen, den Lammfond zugießen. Die Haxen wieder in den Bräter geben. Den Bräter zudecken. - Bei 180° C auf der untersten Einschubleiste etwa 75 Min. schmoren (Gas 2-3, Umluft etwa 90 Min. bei 150° C). - Die Haxen aus dem Schmorfond nehmen, mit Alufolie zudecken und im Backofen bei 90° C warm stellen (Gas 1-2, Umluft 70° C). - Den Schmorfond entfetten, kräftig auf die Hälfte einkochen lassen und anschließend passieren. - Für die Sauce das Butterschmalz im Topf erhitzen. Schalotten- und Knoblauchwürfel darin glasig andünsten. Das Lammhack zugeben und bräunen. Das Hack mit Salz, Pfeffer, Thymian und Rosmarin würzen. Das Tomatenmark zugeben und ganz kurz mitrösten. Tomatenketchup und -saft zugeben und mit dem eingekochten Lammfond auffüllen. - Die Masse umrühren und einkochen lassen, bis die Hacksauce schön sämig ist. Die Sauce vor dem Servieren noch einmal abschmecken und zu den geschmorten Lammhaxen servieren. Dazu passen Rosmarinkartoffeln und grüne Bohnen.

Der Depotleiter in Landshut stellte uns dieses nicht schwierige, aber raffinierten Lamm-Rezept zur Verfügung (Quelle: Essen & Trinken, Kulinarische Edition 2, 1997).

2. Rezepte-Tipp
Pollo alla Panna
(Huhn in Wermut-Sahne)
Zutaten für 4 Personen

1 Poularde von 2 kg  •  Salz und Pfeffer aus der Mühle  •  1 EL Paprikapulver  •  1 Knoblauchzehe, püriert  •  1 Bund Thymian  •  30 g Butter  •  200 ml trockener Wermut  •  400 g Tomaten  •  150 ml Schlagsahne

Zubereitung

1. Poularde waschen und trocknen. Zuerst die Keule sauber vom Rumpf schneiden. Dann mit einem scharfen Messer die Brust bis auf den Knochen durchschneiden. Brustknochen mit der Schere so vom Rücken schneiden, dass die Flügel dranbleiben.

2. Fleisch salzen, pfeffern, mit Paprika und Knoblauch einreiben. Thymianblättchen von den Stielen zupfen. Stiele zusammenbinden.

3. Butter im Bräter zerlassen. Fleisch darin anbraten. Thymianblättchen und -stiele zugeben, ein paar Blättchen zur Seite legen. Wermut angießen, Bräter auf den Boden in den vorgeheizten Backofen bei 225 °C (Gas 4) setzen. Poularde 10 Min. schmoren.

4. Inzwischen Tomaten häuten, würfeln, zur Poularde geben, 30 Min. schmoren, ab und zu mit Bratenfond beschöpfen.

5. Temperatur auf 250 °C (Gas 5-6) hochschalten. Bräter auf die zweite Leiste von oben stellen. Sahne zugießen, Poularde weitere 10 Min. bräunen.

6. Poularde im Bräter servieren. Vorher restliche Thymianblättchen dazugeben.

Aus dem Kundenkochbuch 2, 2003, zum Thema "Mediterrane Sommerküche"

Kartoffelgratin
3. Rezepte-Tipp
Kartoffelgratin
Zutaten

1 kg kleine, mehlig kochende Kartoffeln  •  Salz  •  frisch gemahlener Pfeffer  •  frisch geriebene Muskatnuss  •  40 g Butter, zerlassen  •  120 g frisch geriebener Hartkäse (etwa Abondance oder Gruyère)  •  2 Eier  •  3/8 l Sahne  •  40 g Butter, in Flöckchen

Außerdem:

gehackte Petersilie zum Bestreuen

Zubereitung

1. Kartoffeln waschen, schälen und in feine Scheiben hobeln. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Eine feuerfeste Form mit flüssiger Butter ausstreichen, Kartoffeln schräg einschichten, dazwischen etwas Käse streuen. Restlichen Käse mit Eiern und Sahne verrühren, über die Kartoffeln gießen.

2. Oberfläche mit Butterflöckchen belegen. Das Gratin bei 200 °C im vorgeheizten Ofen etwa 1 Stunde backen. Mit Petersilie bestreut servieren.

Quelle: Das große Buch von Käse, TEUBNER Verlag

Alle Informationen auf einen Blick
Analysewerte:
Die folgenden Analysewerte wurden in unserem hauseigenen Labor ermittelt und beziehen sich auf die Abfüllung mit der Los-Nummer: L21258A2
Alkoholgehalt:
13,20% Vol.
Restzucker:
0,9 g/l
Gesamtsäure:
5,4 g/l


Lebensmittelkennzeichnung:
Kategorie:
Wein
Land:
Frankreich
Region:
Cité de Carcassonne, Languedoc
Qualitätsstufe:
Cité de Carcassonne Indication Géographique Protégée
Alkoholgehalt:
13,5% Vol.
Füllmenge:
0,75 Liter
Enthält Sulfite.


Weitere Informationen zum Produkt:
Weinstil:
mittelkräftig & ausgewogen
Trinkreife:
jetzt und weitere 2-3 Jahre
Trinktemperatur:
16 °C
Verschlussart:
Kork
Artikelnummer:
17710





Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
ohne Preise drucken