Warum verzichten wir im Depot weiterhin aufs Verkosten? 

Weil Ihre Gesundheit oberste Priorität besitzt und die Hygieneregeln einen Mund-Nasen-Schutz für den gesamten Aufenthalt im Depot vorschreiben. 

Probieren Sie Ihre Weine in Ruhe zu Hause – wir garantieren Ihnen ein uneingeschränktes Rückgaberecht. 

Languedoc 

DOMAINE DE L'AIGLE Pinot Noir 2016

Haute Vallée de l'Aude Indication Géographique Protégée

Typus:
mittelkräftiger Rotwein
Rebsorte:
Alkoholgehalt:
14,5% Vol.
Notiz:
Intensive Fruchtnoten schwarzer Kirschen dominieren das Bukett dieses Pinot Noirs. Dazu gesellen sich Marzipan und ein leichter Duft von Leder. Am Gaumen zeigt er sich seidig und rund. Seine gute Struktur und sein eleganter Eindruck begeistern.
Mehr Informationen und Analysewerte anzeigen
Menge:      Flasche(n)
nicht lieferbar
 
12,95 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(17,27 €/l)
Haute Vallée de l'Aude Frankreich

Elegante Mineralität

Die Domaine de l’Aigle liegt unweit des malerischen Dorfes Roquetaillade ganz in der Nähe von Limoux am Fuße der Pyrenäen. Auf 500 m Höhe befinden sich die am höchsten gelegenen Weinberge im oberen Tal der Aude und des ganzen Languedocs. Pinot Noir profitiert hier von den günstigen Witterungsbedingungen, die eine kühle Höhenlage bietet – die Temperaturen sind 2 bis 3 °C niedriger als im Durchschnitt des Languedocs und es gibt deutlich mehr Niederschlag. Das macht die Weine der Domaine frischer und mineralischer. 

Ein sensibler Einsatz von Barriquefässern gehört bei den eleganten Weinen zu den Herausforderungen, die der Wein an den Winzer stellt. Gérard hat das nötige Fingerspitzengefühl dafür. Er beschreibt seinen Wein: „Wenn der Domaine de l’Aigle Pinot Noir mit einem Charakter verglichen würde, dann wäre er eine elegante und raffinierte Frau, die sich von Kopf bis Fuß in Schale geworfen hat. Würde man ihn mit Farben beschreiben, dann wäre er blau wie der Himmel, an dem die Adler kreisen und grün wie die üppige Vegetation.“

Wie würden Sie den Wein beschreiben? Verkosten Sie ihn im Depot!

Wenn Sie das Video aufrufen wollen, erklären Sie sich einverstanden, dass Daten Ihres Aufrufs an YouTube übermittelt werden. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.

Gérard Bertrand in Narbonne

Gérard Bertrand, Jahrgang 1965, ist ein beeindruckender Mann. Schon äußerlich imponiert seine Gestalt: ein Meter fünfundneunzig groß, schlank, knochig, mit schmalem Gesicht, dunklem, vollem Haar. Doch auch sein Wesen nimmt sofort ein: freundlich, entgegenkommend, direkt, eindringlich. Man spürt den Teamgeist, der den anderen einbezieht, augenblicklich Gemeinsamkeit schafft.


Mehr erfahren »
Kunden-Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
4,2 von 5 Sternen bei 22 Bewertungen
Jahrgang: 2015
Der Wein ist sehr kräftig im Körper und hat einen derbe Taninnote, erinnert nicht sehr stark an einen Spätburgunder. Er hat eine etwas unharmonische Struktur. Preis/Leistung stimmt nicht.
Jahrgang: 2015
Sehr gehaltvoll und elegant im Abgang!
Jahrgang: 2015
Kräftig, stark, ein bisschen robust, aber auch duftig
Jahrgang: 2015
Exzellenter Pinot Noir mit toller Struktur. -- Aussehen: granat / kirschrot, Ränder hell auslaufend, niedrige Viskosität. -- Nase: Rauch, Fass, verbranntes Gummi, reife dunkle Frucht, Erdbeere, Waldbeeren. -- Geschmack: Mandeln, Vanille, gekochte Früchte, angenehme Säure, harmonisch, gut eingebundene Bitterstoffe, intensiv mit mittellangem Abgang. -- Speiseempfehlung: Kalbsfilet mit Kräuterjus und Kartoffelgratin. -- Temperatur: 16 °C
Jahrgang: 2014
Ein wenig säuerlich im Abgang, aber ansonsten ein super Wein!
Jahrgang: 2014
Ein guter Essensbegleiter zu Ente und Gans
Jahrgang: 2014
Sehr gut. Einfach lecker
Jahrgang: 2014
Welch eine positive Überraschung: Ein Pinot noir aus dem Languedoc?! Der Wein hält das, was seine Beschreibung verspricht. Eine excellente Note. Bertrand - ein Winzer der Extra-Klasse!
Jahrgang: 2014
Ein Pinot Noir aus dem Languedoc! Ausgezeichnet
Jahrgang: 2013
Sehr guter Sp?tburgunder, mit dem typischen Aroma, sch?n fruchtig und kr?ftig. Muss also nicht immer direkt aus dem Burgund kommen!
Jahrgang: 2013
Frisch, fruchtig, und kräftig. Mittlerweile ist der Wein von diesem Jahrgang sehr harmonisch geworden und kann auch "nur so" sehr gut getrunken werden.
Sie bewerten den Jahrgang  
Bewerten Sie diesen Wein
(Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben)
Ihnen stehen noch 450 Zeichen zur Verfügung Autor:

Wir freuen uns, dass Sie unsere Weine bewerten möchten. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung in kurzen Worten erläutern würden.

Dürfen wir Ihre Bewertung veröffentlichen?

Sie können Ihre Bewertung jederzeit ändern oder löschen.

Hinweise zum Datenschutz.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für das Forum. Sie sind verantwortlich für Ihre Beiträge und dürfen damit insbesondere nicht Rechte Dritter verletzen.

×
Richtlinien für unser Forum
Regeln für die Abgabe von Bewertungen

Schön, dass Sie einen der Artikel aus unserem Onlineshop bewerten möchten. Ihre Meinung — egal ob positiv oder negativ — hilft anderen Kunden und uns, geeignete Produkte auszuwählen. Damit Ihre Meinung für andere Kunden möglichst hilfreich ist, bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien einzuhalten.


1. Wie kommen Sie zu Ihrer Meinung?

Neben Ihrem Gesamturteil, ob Sie einen Artikel weiterempfehlen würden oder nicht, interessiert andere Kunden vor allem, warum Sie diesen Artikel so bewerten. Gerade bei unseren Artikeln spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Bitte begründen Sie deshalb Ihr Urteil. Bitte bewerten Sie nur Artikel, mit denen Sie selber Erfahrungen gemacht haben.


2. Neu und anders ist besonders spannend

Besonders hilfreich sind Bewertungen von Artikeln, die noch niemand bewertet hat, und neue Aspekte eines Artikels. Beziehen Sie sich nicht auf andere Bewertungen. Ihre Bewertung sollte für sich stehen und ohne andere Texte verständlich sein.


3. Was nicht enthalten sein darf!
Eine gesundheitsfördernde Argumentation in Zusammenhang mit den Begriffen leicht, sanft, mild oder bekömmlich
Schimpfwörter und obszöne Ausdrücke
Faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen
Rechtswidrige Inhalte, z.B. durch Verletzung von Urheberrechten, Persönlichkeitsrechten oder Kennzeichenrechten
Persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs
Kommentare, die sich nicht auf das Produkt sondern auf die Lieferung oder Service-Leistungen beziehen. Anregungen und Kritik an unserem Service nehmen wir gerne auf. Schicken Sie diese bitte an unseren Kundenservice.
Verweise auf andere Wein- und Geschenkehandlungen

Unser Bewertungsportal wird unmoderiert betrieben, d.h. wir prüfen nicht die einzelnen Beiträge vor der Veröffentlichung. Jeder Nutzer ist daher selbst für die von ihm veröffentlichten Meinungen und Inhalte selbst verantwortlich.

Dennoch behalten uns natürlich vor, Bewertungen, die unseren Regeln nicht entsprechen im Nachhinein auf privat (nur für Sie sichtbar) zu stellen oder insgesamt zu löschen. Das geschieht vor allem dann, wenn uns eine Rechtsverletzung mitgeteilt wird, zu deren Löschung wir dann verpflichtet sind.


4. Einsendebedingungen

Alle eingesandten Bewertungen werden alleiniges Eigentum der Jacques’ Wein-Depot Wein-Einzelhandel GmbH. Sie gewähren uns mit Einsenden der Bewertung die ausschließliche Lizenz zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Weiterverwendung, und versichern, dass die Bewertung frei von Rechten Dritter ist. Ein Rechtsanspruch auf eine Entlohnung jeglicher Art besteht nicht.


5. Meldefunktion

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, Bewertungen zu melden, sobald er den Eindruck hat, dass diese gegen unsere Regeln verstoßen bzw. sogar eine Rechtsverletzung enthalten. Bitte nutzen Sie dazu bitte die Meldefunktion direkt neben den Bewertungen und geben Sie dort den Grund für Ihre Meldung mit an. Wir behalten uns vor, nicht auf Ihre Meldung zu reagieren, sofern die Bewertung aus unserer Sicht den Forumsregeln entspricht.


Rezepte
1. Rezepte-Tipp
Entenbrust au Cassis
Zutaten für 2 Personen

2 Entenbrustfilets  •  1 El Balsamessig  •  2 El Cassis  •  50 ml Bouillon  •  3-4 El Sahne  •  1 El Johannisbeergelee  •  1 Msp. Senf  •  Salz  •  Pfeffer

Zubereitung

1. Die Entenbrustfilets auf der Hautseite einschneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und in einer vorgeheizten Pfanne 6 Minuten braten, umdrehen und auf der Fleischseite ca. 2 Minuten anbraten.

2. Das Fleisch herausnehmen und in Alufolie wickeln.

3. In den Bratenfond Balsamessig, Cassis, Bouillon und Senf geben und aufkochen lassen.

4. Sahne und Johannisbeergelee zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Das Fleisch mit dem Fleischsaft zugeben und bei niedriger Hitze noch ca. 5-10 Minuten ziehen lassen, je nachdem ob die Enten-brust durch oder rosa sein soll.

6. Die Entenbrust in schräge Schreiben schneiden und auf vier vorgewärmten Tellern anrichten, die Soße darüber geben.

Dazu schmecken ein sahniges Kartoffelgratin sowie grüne Bohnen, Karotten oder auch Brokkoli.

Aus dem Kundenkochbuch 1, 2002

2. Rezepte-Tipp
Schafskäsepasta
Zutaten für 4 Personen

200 g Schafskäse  •  150 g Vollmilch-Joghurt  •  2 El Crème fraîche  •  2 Knoblauchzehen  •  Salz  •  Pfeffer  •  200 g Tomaten  •  1 Bund Basilikum

Zubereitung

1. Schafskäse zerbröckeln und mit Joghurt und Crème fraîche pürieren.

2. Knoblauchzehe abziehen und dazu pressen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Tomaten in kochendem Wasser überbrühen, enthäuten, entkernen und würfeln. Basilikum hacken und zusammen mit den Tomaten unterheben.

Für einen leckeren Brotaufstrich reduziert man einfach die Menge des untergerührten Joghurts (etwa die Hälfte), so dass man eine cremige Konsistenz erzielt.

Kalt und zu frisch gekochter Pasta servieren. Herrlich erfrischend an heißen Sommertagen. Dazu Baguette reichen.

Aus dem Kundenkochbuch 1, 2002

Weitere Weine


Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Region & Reisetipps
ohne Preise drucken