Warum verzichten wir im Depot weiterhin aufs Verkosten? 

Weil Ihre Gesundheit oberste Priorität besitzt und die Hygieneregeln einen Mund-Nasen-Schutz für den gesamten Aufenthalt im Depot vorschreiben. 

Probieren Sie Ihre Weine in Ruhe zu Hause – wir garantieren Ihnen ein uneingeschränktes Rückgaberecht. 

Pfalz 

KARL PFAFFMANN Weißburgunder 2019

Qualitätswein

Typus:
fruchtbetonter Weißwein
Alkoholgehalt:
12,5% Vol.
Notiz:
Markus Pfaffmann hat hier einen Weißburgunder aufgelegt, der einfach Spaß macht und mit einem hellen Strohgelb mit grünem Saum ins Glas fließt. Das Bouquet mit der so charakteristischen Reinheit, die alle Weine von Markus Pfaffmann auszeichnen, mit grüner Birne, Nektarine und Mango, federleichten floralen Aromen wie Mandelblüte und einem leichten Anklang frischer Kräuter. Am Gaumen mit geniale Balance zwischen cremiger Burgunderstilistik und spürbar frischer Weinsäure. Sehr geradlinig, saftig, schmelzig, der Nachhall fein, würzig und aromatisch. Einer jener Weine, die sofort zu einem zweiten Glas auffordern.
Mehr Informationen und Analysewerte anzeigen
Menge:      Flasche(n)
Lieferzeit aktuell 4-5 Tage
 
6,90 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(9,20 €/l)
Pfalz Deutschland

Pfälzer Diamant

„Generation für Generation ein Leben für den Wein“, so das Credo der Familie Pfaffmann. Und man merkt den Weinen an, mit wie viel Herzblut und Tradition hier gearbeitet wird. Dabei verliert Markus Pfaffmann – der seit mehreren Jahren das Zepter in der Hand hält – keineswegs die Segnungen des modernen Weinbaus aus den Augen. Intensive Pflege der Weinberge, kluger Einsatz nützlicher Kellertechnik und profunde Kenntnisse des eigenen Terroirs sind hier selbstverständlich.

Das bringt Weine hervor, die immer wieder mit einem exzellenten Preis-Qualitäts-Niveau überzeugen. Der Weißburgunder macht da keine Ausnahme und gehört zu den beliebtesten Weinen der Winzers.

Das Geheimnis? „Keine Maschinen, nur die geschickten Hände des Winzers“, um Markus Pfaffmann zu zitieren. Ehrliche Arbeit für ehrlichen Wein!
 

Familie Pfaffmann in Walsheim

Gründer Karl Pfaffmann begann nach dem zweiten Weltkrieg, dem Weinbau mehr Beachtung zu schenken als frühere Generationen, welche die Arbeit im Rebberg nur als Nebenerwerb ansahen. 1955 füllte er den ersten Flaschenwein ab. In den folgenden Jahrzehnten baute er seinen Betrieb modern aus. „Wein fürs Leben, Leben für den Wein“ lautet seither das Motto der Familie Pfaffmann.


Mehr erfahren »
Kunden-Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
4,7 von 5 Sternen bei 18 Bewertungen
Jahrgang: 2018
Bin absolut begeistert von diesen Wein.Sehr fruchtbetonter Geschmack,der bei mir mit auf der Liste der besten Weissburgunder zählt die ich bis jetzt getrunken habe.
Jahrgang: 2017
Auch für Jahrgang 2017 gibt es die Höchstnote. Ein frischer und fruchtiger Weißwein, mit ausgeprägter Säure. Exotische Früchte in der Nase und im Geschmack, sehr angenehmes Bitterstoffgerüst. Gut strukturiert mit mineralischen Anklängen.
Jahrgang: 2016
Pfaffmanns großartigen Weißburgunder ziehe ich manchem Chardonnay vor, der durchaus, abgesehen oft vom Preis, gern mal mittelmäßíg daherkommen kann, heiße er auch Chablis oder Montrachet. Dieser Weißburgunder unterstreicht seinen frischen Charakter durch leichtes Moussieren, er ist aromenreich und fruchtig, dabei doch nordisch-zurückhaltend, nicht aufgedonnert. Einfach schön.
Jahrgang: 2016
Für mich ein von den besten Deutschen Weißburgundern bei Jacques. Prickelt leicht, angenehm mineralisch, cremigkeit am Gaumen.
Jahrgang: 2015
Schmeckt einfach nur gut!
Jahrgang: 2015
Schmeckt einfach nur gut!
Jahrgang: 2015
Fruchtbetont, harmonisch im Mund.
Jahrgang: 2015
Super angenehmer fruchtiger Weißwein. Ein Muss für jede Feier, zu jeder Jahreszeit.
Jahrgang: 2015
ein echt guter Wein,super lecker
Jahrgang: 2014
Der Weißburgunder ist einfach ein muss bei jeder Feier bei mir !!
Jahrgang: 2014
Auch der 2014er ist so gut wie der Jahrgang 2013. Im Sommer einfach ein Muss.
Sie bewerten den Jahrgang  
Bewerten Sie diesen Wein
(Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben)
Ihnen stehen noch 450 Zeichen zur Verfügung Autor:

Wir freuen uns, dass Sie unsere Weine bewerten möchten. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung in kurzen Worten erläutern würden.

Dürfen wir Ihre Bewertung veröffentlichen?

Sie können Ihre Bewertung jederzeit ändern oder löschen.

Hinweise zum Datenschutz.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für das Forum. Sie sind verantwortlich für Ihre Beiträge und dürfen damit insbesondere nicht Rechte Dritter verletzen.

×
Richtlinien für unser Forum
Regeln für die Abgabe von Bewertungen

Schön, dass Sie einen der Artikel aus unserem Onlineshop bewerten möchten. Ihre Meinung — egal ob positiv oder negativ — hilft anderen Kunden und uns, geeignete Produkte auszuwählen. Damit Ihre Meinung für andere Kunden möglichst hilfreich ist, bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien einzuhalten.


1. Wie kommen Sie zu Ihrer Meinung?

Neben Ihrem Gesamturteil, ob Sie einen Artikel weiterempfehlen würden oder nicht, interessiert andere Kunden vor allem, warum Sie diesen Artikel so bewerten. Gerade bei unseren Artikeln spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Bitte begründen Sie deshalb Ihr Urteil. Bitte bewerten Sie nur Artikel, mit denen Sie selber Erfahrungen gemacht haben.


2. Neu und anders ist besonders spannend

Besonders hilfreich sind Bewertungen von Artikeln, die noch niemand bewertet hat, und neue Aspekte eines Artikels. Beziehen Sie sich nicht auf andere Bewertungen. Ihre Bewertung sollte für sich stehen und ohne andere Texte verständlich sein.


3. Was nicht enthalten sein darf!
Eine gesundheitsfördernde Argumentation in Zusammenhang mit den Begriffen leicht, sanft, mild oder bekömmlich
Schimpfwörter und obszöne Ausdrücke
Faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen
Rechtswidrige Inhalte, z.B. durch Verletzung von Urheberrechten, Persönlichkeitsrechten oder Kennzeichenrechten
Persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs
Kommentare, die sich nicht auf das Produkt sondern auf die Lieferung oder Service-Leistungen beziehen. Anregungen und Kritik an unserem Service nehmen wir gerne auf. Schicken Sie diese bitte an unseren Kundenservice.
Verweise auf andere Wein- und Geschenkehandlungen

Unser Bewertungsportal wird unmoderiert betrieben, d.h. wir prüfen nicht die einzelnen Beiträge vor der Veröffentlichung. Jeder Nutzer ist daher selbst für die von ihm veröffentlichten Meinungen und Inhalte selbst verantwortlich.

Dennoch behalten uns natürlich vor, Bewertungen, die unseren Regeln nicht entsprechen im Nachhinein auf privat (nur für Sie sichtbar) zu stellen oder insgesamt zu löschen. Das geschieht vor allem dann, wenn uns eine Rechtsverletzung mitgeteilt wird, zu deren Löschung wir dann verpflichtet sind.


4. Einsendebedingungen

Alle eingesandten Bewertungen werden alleiniges Eigentum der Jacques’ Wein-Depot Wein-Einzelhandel GmbH. Sie gewähren uns mit Einsenden der Bewertung die ausschließliche Lizenz zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Weiterverwendung, und versichern, dass die Bewertung frei von Rechten Dritter ist. Ein Rechtsanspruch auf eine Entlohnung jeglicher Art besteht nicht.


5. Meldefunktion

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, Bewertungen zu melden, sobald er den Eindruck hat, dass diese gegen unsere Regeln verstoßen bzw. sogar eine Rechtsverletzung enthalten. Bitte nutzen Sie dazu bitte die Meldefunktion direkt neben den Bewertungen und geben Sie dort den Grund für Ihre Meldung mit an. Wir behalten uns vor, nicht auf Ihre Meldung zu reagieren, sofern die Bewertung aus unserer Sicht den Forumsregeln entspricht.


Rezepte
1. Rezepte-Tipp
Zwiebelkuchen
Zutaten

Für den geriebenen Mürbeteig:

300 g Mehl  •  150 g kalte Butterwürfel  •  1/2 TL Salz  •  1 Ei

Für die Füllung:

650 g Zwiebeln  •  200 g durchwachsener Speck  •  20 g Butter  •  5 Eier  •  200 ml Milch  •  100 ml Crème fraîche  •  Salz  •  frisch gemahlener weißer Pfeffer  •  1 Prise frisch geriebene Muskatnuss

Außerdem:

1 Form von 26 cm Ø, Pergamentpapier

Zubereitung

1. Mürbeteig herstellen, wie rechts gezeigt [siehe a bis c]. Alles rasch mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten, zur Kugel formen, in Folie wickeln und den Teig 1 Stunde kühl ruhen lassen.

a In das gesiebte Mehl eine Mulde drücken und die Butterwürfel hineinlegen.

b Mehl und Butter mit den Händen rasch zu einer bröseligen Masse zerreiben.

c Erneut eine Mulde eindrücken und Salz, 3 bis 4 EL Wasser und das Ei zufügen.

2. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gleichmäßig etwa 5 mm dick ausrollen. Weiterverfahren, wie beschrieben [siehe d bis e]. Die mit dem Teig ausgelegte Form kühl stellen.

d Teigplatte mit dem Wellholz aufwickeln und vorsichtig über der Form abrollen.

e Den Rand mit dem Teigrest andrücken, die überstehenden Ränder abschneiden.

3. In der Zwischenzeit Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Speck in schmale Streifen schneiden. Speckstreifen in einem Topf auslassen, Zwiebelringe darin anschwitzen und die Butter zufügen. Zwiebelmischung etwas auskühlen lassen. Eier mit der Milch und Crème fraîche verquirlen, Zwiebelmischung zufügen und damit vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

4. Die Zwiebelfüllung in die mit Teig ausgelegte Form füllen und glatt streichen. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 180 bis 200 °C etwa 45 Minuten backen. Sobald die Oberfläche zu dunkel zu werden beginnt, diese für die restliche Backzeit mit Pergamentpapier abdecken.

Quelle: Das große Buch vom Gemüse, TEUBNER Verlag

Spieße mit Gemüse und Hähnchenhackbällchen
2. Rezepte-Tipp
Spieße mit Gemüse und Hähnchenhackbällchen
Zutaten für 4 Portionen

Für die Fleischbällchen:

1 küchenfertiges Hähnchen (etwa 1 kg)  •  50 g Semmelbrösel  •  2 Eier  •  2 EL gehackte glatte Petersilie  •  1 TL Salz, frisch gemahlener weißer Pfeffer  •  3 TL scharfes Paprikapulver

Außerdem:

150 g schmale lange Auberginen  •  Salz  •  160 g Zwiebeln  •  200 g türkische Gemüsepaprikaschoten  •  120 g kleine Zucchini  •  4 EL Olivenöl  •  gehackte Petersilie zum Bestreuen

Zubereitung

1. Zunächst das Gemüse für die Spießchen vorbereiten. Die Auberginen waschen, Stielansatz entfernen und das Fruchtfleisch quer in 1 cm breite Scheiben schneiden. Die Scheiben auf beiden Seiten salzen, 30 Minuten ziehen lassen und das ausgetretene Wasser gut mit Küchenpapier abtupfen.

2. Die Zwiebeln schälen und vierteln. Die Zwiebelviertel jeweils in Schichten teilen - nur die äußeren verwenden. Die Paprikaschoten waschen, vierteln, Samen und Scheidewände entfernen. Die Zucchini waschen, Stiel- und Blütenansatz entfernen und das Fruchtfleisch quer in etwa 1 cm breite Scheiben schneiden.

3. Das Hähnchen unter fließendem kaltem Wasser innen und außen abspülen und trockentupfen. Das Hähnchenfleisch auslösen, durch die feine Scheibe des Fleischwolfs drehen und in einer Schüssel mit den Semmelbröseln, den Eiern und der Petersilie zu einem weichen Fleischteig vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und alles gut durchmischen. Aus dem Teig leicht ovale Bällchen von je etwa 25 g formen.

4. Auberginen, Zwiebeln, Paprika, Zucchini und die Fleischbällchen in beliebiger Reihenfolge abwechselnd auf 8 Holzspieße stecken.

5. Das Öl in einer entsprechend großen Pfanne erhitzen und die Spieße darin langsam bei mittlerer Hitze rundherum braten. Nach etwa 10 Minuten aus der Pfanne nehmen und mit Petersilie bestreuen. Mit türkischem Fladenbrot, Pide oder auch Pilaw servieren.

Quelle: Das große Teubner Kochbuch, TEUBNER Verlag



Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
ohne Preise drucken