3 % + 3 % Bonus

Mehrwertsteuer gesenkt, Bonus erhöht! Statt wie bisher 3 % schreiben wir Ihnen nun weitere 3 % in Form von Bonuspunkten gut. Gilt mit Mein Jacques’-Kundenkarte bis 31.12.2020! 

Bestätigen Sie einfach im Bestellprozess, dass Sie die kostenlose Mein Jacques’-Kundenkarte nutzen möchten. 

Pfalz 

BENDER Rosé 2019

Qualitätswein

Typus:
fruchtiger Rosé
Rebsorte:
Spätburgunder, Merlot, Dornfelder
Alkoholgehalt:
12,0% Vol.
Notiz:
Dass Manuel Bender sein Winzerhandwerk versteht, das bewies er mit seinem überaus erfolgreichen Grauburgunder. Aber er besitzt auch ein Händchen für Rosé! Die innovative Cuvée aus Spätburgunder, Merlot und Dornfelder weiß schon mit dem satten Pink zu gefallen. Der Duft scheint allen drei Rebsorten Rechnung zu tragen. Süßkirschen steuert der Merlot bei, vom  Spätburgunder holt sich Benders Rosé die frischen Erdbeeren und der Dornfelder zeichnet für die saftigen Himbeeren verantwortlich. Am Gaumen frisch und fruchtig, man merkt den Jugendstil des Winzers, hier wird einfach und geradlinig gearbeitet, Spaß im Glas garantiert. Im Nachhall nochmal viel Beerenfrucht. Think Pink, drink Bender! 
Von:
Weingut Bender GbR
Madenburgweg 8
76831 Eschbach
Deutschland
Mehr Informationen und Analysewerte anzeigen
Menge:      Flasche(n)
Lieferzeit aktuell 3-4 Tage
 
6,70 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(8,93 €/l)
Pfalz Deutschland

Im Namen des Esels

Das Weingut Bender ist in Eschbach an der Südlichen Weinstraße zu Hause, so südlich, dass es bisher kaum im Fokus stand. Nun ist Manuel Bender angetreten, Winzer in dritter Generation, das zu ändern. Das Rüstzeug dafür bringt er zweifelsfrei mit: Schon als Kind tollte er in den Weinbergen seines Familienguts herum, kennt also buchstäblich jeden Rebstock. Sein Weinbau- und Önologie-Studium absolvierte er in Neustadt, seine Praktika führten ihn nach Neuseeland und in die Wachau, während er sich seinen Feinschliff direkt in der Nachbarschaft holte: bei Dr. Wehrheim in Birkweiler.

Und das merkt man seiner Arbeit an. Sein Rosé, eine Cuvée aus Spätburgunder, Merlot und Dornfelder, glänzt mit üppiger Beerenfrucht und knackiger Frische am Gaumen.

Dass Manuel Bender auch die Tradition ehrt, darauf weist der Talisman des Guts hin: der Esel! In Eschbach gab es früher Steinbrüche, in denen auch zahlreiche Esel eingesetzt wurden. Zur 750-Jahr-Feier installierte das Dorf 29 lebensgroße Esel-Skulpturen im ganzen Ort, heute das Wahrzeichen Eschbachs.

Wenn Sie das Video aufrufen wollen, erklären Sie sich einverstanden, dass Daten Ihres Aufrufs an YouTube übermittelt werden. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.

Kunden-Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
5,0 von 5 Sternen bei 1 Bewertungen
Jahrgang: 2019
Ein sehr gelunger, leckerer Rose-Wein. Ich bin ganz begeistert. Er fällt in die Kategorie "einfach genießen und die Seele baumeln lassen". Das ist ein Wein den man nicht analysiert, sondern einfach nur genießt, ein Wein, wo auch Freunde ihre Freude daran haben.
Sie bewerten den Jahrgang  
Bewerten Sie diesen Wein
(Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben)
Ihnen stehen noch 450 Zeichen zur Verfügung Autor:

Wir freuen uns, dass Sie unsere Weine bewerten möchten. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung in kurzen Worten erläutern würden.

Dürfen wir Ihre Bewertung veröffentlichen?

Sie können Ihre Bewertung jederzeit ändern oder löschen.

Hinweise zum Datenschutz.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für das Forum. Sie sind verantwortlich für Ihre Beiträge und dürfen damit insbesondere nicht Rechte Dritter verletzen.

×
Richtlinien für unser Forum
Regeln für die Abgabe von Bewertungen

Schön, dass Sie einen der Artikel aus unserem Onlineshop bewerten möchten. Ihre Meinung — egal ob positiv oder negativ — hilft anderen Kunden und uns, geeignete Produkte auszuwählen. Damit Ihre Meinung für andere Kunden möglichst hilfreich ist, bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien einzuhalten.


1. Wie kommen Sie zu Ihrer Meinung?

Neben Ihrem Gesamturteil, ob Sie einen Artikel weiterempfehlen würden oder nicht, interessiert andere Kunden vor allem, warum Sie diesen Artikel so bewerten. Gerade bei unseren Artikeln spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Bitte begründen Sie deshalb Ihr Urteil. Bitte bewerten Sie nur Artikel, mit denen Sie selber Erfahrungen gemacht haben.


2. Neu und anders ist besonders spannend

Besonders hilfreich sind Bewertungen von Artikeln, die noch niemand bewertet hat, und neue Aspekte eines Artikels. Beziehen Sie sich nicht auf andere Bewertungen. Ihre Bewertung sollte für sich stehen und ohne andere Texte verständlich sein.


3. Was nicht enthalten sein darf!
Eine gesundheitsfördernde Argumentation in Zusammenhang mit den Begriffen leicht, sanft, mild oder bekömmlich
Schimpfwörter und obszöne Ausdrücke
Faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen
Rechtswidrige Inhalte, z.B. durch Verletzung von Urheberrechten, Persönlichkeitsrechten oder Kennzeichenrechten
Persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs
Kommentare, die sich nicht auf das Produkt sondern auf die Lieferung oder Service-Leistungen beziehen. Anregungen und Kritik an unserem Service nehmen wir gerne auf. Schicken Sie diese bitte an unseren Kundenservice.
Verweise auf andere Wein- und Geschenkehandlungen

Unser Bewertungsportal wird unmoderiert betrieben, d.h. wir prüfen nicht die einzelnen Beiträge vor der Veröffentlichung. Jeder Nutzer ist daher selbst für die von ihm veröffentlichten Meinungen und Inhalte selbst verantwortlich.

Dennoch behalten uns natürlich vor, Bewertungen, die unseren Regeln nicht entsprechen im Nachhinein auf privat (nur für Sie sichtbar) zu stellen oder insgesamt zu löschen. Das geschieht vor allem dann, wenn uns eine Rechtsverletzung mitgeteilt wird, zu deren Löschung wir dann verpflichtet sind.


4. Einsendebedingungen

Alle eingesandten Bewertungen werden alleiniges Eigentum der Jacques’ Wein-Depot Wein-Einzelhandel GmbH. Sie gewähren uns mit Einsenden der Bewertung die ausschließliche Lizenz zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Weiterverwendung, und versichern, dass die Bewertung frei von Rechten Dritter ist. Ein Rechtsanspruch auf eine Entlohnung jeglicher Art besteht nicht.


5. Meldefunktion

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, Bewertungen zu melden, sobald er den Eindruck hat, dass diese gegen unsere Regeln verstoßen bzw. sogar eine Rechtsverletzung enthalten. Bitte nutzen Sie dazu bitte die Meldefunktion direkt neben den Bewertungen und geben Sie dort den Grund für Ihre Meldung mit an. Wir behalten uns vor, nicht auf Ihre Meldung zu reagieren, sofern die Bewertung aus unserer Sicht den Forumsregeln entspricht.


Rezepte
1. Rezepte-Tipp
Tarte Tatin
Zutaten für 4 Personen

250 g Mehl (gemischt "Vollkorn" und "Weiß")  •  125 g weiche Butter  •  3 Eigelb (oder 2 ganze Eier)  •  80 g Zucker  •  1 Prise Salz  •  etwas geriebene Zitronenschale  •  1 El Cognac

Für die Füllung:

1,5 kg Äpfel  •  100 g Butter  •  50 g zerlassene Butter  •  50 g brauner Zucker  •  50 g Puderzucker

Zubereitung

1. 125 g Mehl in eine Schüssel geben. Sämtliche Teigzutaten hinzufügen. Alles schnell miteinander verkneten und das restliche Mehl nach und nach hinzufügen.

2. Teig gut durchkneten und 30 Minuten im Kühlschrank durchkühlen lassen, am besten in eine Plastikfolie gewickelt.

3. Eine ca. 28 cm und 2 Finger hohe Tarte-Form mit 100 g Butterflöckchen belegen. 70 g der Zuckermischung darüber streuen.

4. Geschälte und entkernte Apfelviertel aneinander legen. Den restlichen Zucker und 50 g zerlassene Butter darüber verteilen.

5. Die Tarte-Form in den auf 180 °C vorgeheizten Backofen geben und ca. 20 Minuten vorgaren, bis der Zucker leicht karamellisiert.

6. Inzwischen den Teig ca. 3 mm dünn ausrollen (kreisförmig und etwas größer als die Form). Auf die Tarte-Form legen und am Rand eindrücken. Bei 220 °C 20 Minuten fertig backen.

7. Danach die Tarte aus dem Backofen nehmen und 5 Minuten ab-kühlen lassen. Vorsichtig auf eine Tortenplatte stürzen.

Kann auch lauwarm mit Schlagsahne serviert werden.

Zubereitungszeit: Teig: 15 Minuten; Äpfel schälen, Tarte-Form vorbereiten und Wartezeit: 30 Minuten; Backzeit: 40 Minuten.

Quelle: Aus dem Kundenkochbuch 1, 2002. Das Rezept stammt von unserem Kunden Dipl.-Ing. Marcel C. Pantigny aus Darmstadt.

2. Rezepte-Tipp
Tonno alla Livornese con Patate di Limone al Forno
(Thunfisch Livorneser Art mit Zitronenkartoffeln aus dem Ofen)
Zutaten für 4 Personen

Für Tonno alla Livornese:

600 g frischer Thunfisch (in 4 Scheiben oder  •  4 länglichen Stückchen)  •  5 El Olivenöl  •  2-3 El Mehl  •  2 Zwiebeln  •  1 Knoblauchzehe  •  1 Bund glatte Petersilie  •  200 ml trockener Rotwein  •  Salz  •  Pfeffer aus der Mühle

Für die Patate con Limone al Forno:

8-10 große längliche,  •  fest kochende Kartoffeln  •  4-5 Knoblauchzehen  •  3-4 Zitronen  •  1 Tasse Olivenöl  •  Salz  •  Oregano  •  Rosmarinnadeln  •  Thymian  •  Wasser

Zubereitung

Tonno alla Livornese (Thunfisch in Rotweinsauce):

Die geschälten Zwiebeln mit der verlesenen, gewaschenen Petersilie fein hacken und die Knoblauchzehe schälen. Das Öl, die Zwiebel-Petersilienmischung und die zerdrückte Knoblauchzehe in eine große Pfanne geben und anbraten. Den Thunfisch mit Salz und Pfeffer würzen und in Mehl wenden, dann in die Pfanne zu der Knoblauch-Zwiebel-Petersilienmischung geben und von beiden Seiten anbraten. Den Rotwein angießen, bei großer Hitze kurz verkochen lassen und den Fisch anschließend bei mäßiger Hitze etwa 20 Minuten fertig garen. Nach Ende der Garzeit sollte die Sauce schön sämig geworden sein. Den Thunfisch auf einer Platte anrichten, mit der Sauce überziehen.

Patate di Limone al Forno:

Kartoffeln schälen und waschen, anschließend der Länge nach halbieren und dann vierteln. Die Kartoffeln in eine große Auflaufform legen, so dass sie nicht übereinander liegen. Den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Knoblauchscheiben auf die Kartoffeln legen. Anschließend die Kartoffeln gut salzen und mit dem Olivenöl begießen. Die Zitronen auspressen und den Saft ebenfalls über die Kartoffeln gießen, anschließend das Ganze dann mit Wasser auffüllen, so dass die Kartoffeln nicht ganz bedeckt sind. Die Kräuter mischen und auf die Zitronenkartoffeln streuen. Im Backofen, mittlere Schiene, bei 180-200 °C ca. 40-45 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob die Kartoffeln von innen weich sind.

Quelle: Aus dem Kundenkochbuch 1, 2002. Das Rezept stammt von unserer Kundin Inge Ziesemer aus Haltern am See.



Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Region & Reisetipps
ohne Preise drucken