Warum verzichten wir im Depot weiterhin aufs Verkosten? 

Weil Ihre Gesundheit oberste Priorität besitzt und die Hygieneregeln einen Mund-Nasen-Schutz für den gesamten Aufenthalt im Depot vorschreiben. 

Probieren Sie Ihre Weine in Ruhe zu Hause – wir garantieren Ihnen ein uneingeschränktes Rückgaberecht. 

Burgund 

PHILIPPE LE HARDI Mercurey Rouge 2017

Mercurey Appellation d'Origine Contrôlée

Typus:
mittelkräftiger Rotwein
Rebsorte:
Alkoholgehalt:
13,0% Vol.
Notiz:
Der Wein ist intensiv und konzentriert. Insgesamt findet man ein sehr breit gefächertes Aromenspektrum, darunter Noten von Kirschen, Rauch und Blaubeeren. Am Gaumen zeigt sich sein samtiges Tannin mit einer feinen Würze und Reife.  
Mehr Informationen und Analysewerte anzeigen
Menge:      Flasche(n)
Lieferzeit aktuell 3-4 Tage
 
16,50 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(22,00 €/l)
Für unsere Premiumweine gilt eine besondere Verkostungspraxis. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Depotleiter/ Ihrer Depotleiterin.
Mercurey Frankreich

Der Kühne zeigt sich edel

Die wunderschöne Ortschaft Mercurey liegt in der Côte Chalonnaise, die die Fortstetzung der Côte d´Or nach Süden hin bildet. Das Château Philippe-Le-Hardi zählt quantitativ wie qualitativ zu den bedeutendsteten Erzeugern innerhalb der Appellation Mercurey. Das Gut selbst liegt in Santenay. Im 15./16. Jahrhundert residierte hier der Burgunderherzog Philipp der Kühne (le Hardi). Der heutige „Schlossherr“ ist der Diplom-Önologe Gérard Fagnoni.

Sein Hauptaugenmerk gilt der Arbeit im Weingarten. Zum Schutz der Rebe und ihrer Umwelt verzichtet Monsieur Fagnoni so weit wie möglich auf Chemikalien. Minderwertige Rebstöcke ersetzt er regelmäßig durch bessere und hebt dadurch regelmäßig das Qualitätsniveau an. Zudem hält er strikte Ertragsbegrenzung für eine Grundvoraussetzung, um die Reife und den Aromenreichtum der empfindlichen Pinot Noir zu fördern. Bereits im Weinberg werden die Trauben sorgfältig selektiert, damit nur hochwertige Reben in die Kellerei gelangen. Diese befindet sich auf neuestem Stand der Technik. Sie umfasst u.a. pneumatische Pressen und eine hydraulische Vorrichtung zum Untertauchen des Tresterhuts. Temperaturkontrollierte Gärbehälter sorgen dafür, dass die edlen Aromen der Pinot Noir optimal betont werden. Darüber hinaus führt Gérard Fagnoni die micro-oxygenation durch. Bei diesem Verfahren wird der gärenden Maische eine wohl dosierte geringe Menge Sauerstoff zugeführt. Hierdurch bleibt die Maische in Bewegung, die Extraktion wird verbessert, und die Weine geraten zugleich weicher und runder. Zur Reifung stehen der Kellerei zum Teil neue Barriques zur Verfügung.

Gérard Fagnoni in Santenay

Im Château Philippe le Hardi in Santenay, das einst dem Herzog des Burgund gehörte, regiert heute Gérard Fagnoni. Der Weinbauingenieur und Önologe wurde mit der Leitung dieses großen Weinguts mit der beeindruckenden Burganlage betraut, als es 1997 von der Bank Crédit Agricole übernommen wurde. Seither steht bei der Arbeit in den Weinbergen die Qualität im Vordergrund.


Mehr erfahren »
Kunden-Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
3,9 von 5 Sternen bei 14 Bewertungen
Jahrgang: 2017
Sehr schöner Wein, mittelschwer mit leichtem Abgang
Jahrgang: 2016
Sehr lecker.
Jahrgang: 2013
ginge auch für 13 ?
Jahrgang: 2013
Mittelkräftiger, eleganter Pinot mit vordergründiger Säure, toller Frucht, angenehmen Tanninen, guter Struktur und mittellangem bis langem Abgang. Leicht alkoholisch - sollte nicht zu warm serviert werden. Kirsche, rote Frucht, leicht erdig, gut integrierte Fassnote, Hauch vom Teer und Leder. Kräutrige und florale Noten. Sehr gutes PLV.
Jahrgang: 2013
Long white cork, not so compressed, region branded, year on top/bottom, dark red top with some crystals - rather warm weather lately. Elegant label art. Dark but very translucent color. Decent nose, dominant earthy - especially for mushrooms and truffles, berries - especially cherries, some aromatic spices - especially clove. This is a light boiled wine, with a strong acidity on the palate, some alcohol/fragrancy, intense on the back - kicking all notes at once, making hard to slow sip and enjoy
Jahrgang: 2013
4 Sterne für den Wein und einer für den Preis , denn sticht viele seiner wesentlich teureren Kollegen aus. Für mich eine schöne Entdeckung , Trink-Empfehlung nicht zu lange dekantieren , und nicht zu warm.
Jahrgang: 2012
Belanglos, langweilig 10 ? zu teuer
Jahrgang: 2012
Sehr gut Burgunder aber nicht so leich wie erwartet.
Jahrgang: 2010
Pinot ist schwierig meist sehr teuer und rar. Dieser Wein überzeugt vom Gegenteil, Preis ist super das Terroir schmeckt man- auch wenn er an seine großen Brüder nicht heranreicht. Trotzdem Top.
Jahrgang: 2009
Im Vergleich zu dem Klingenberger Spätburgunder (D. Baltes) ein recht unfreundlicher Burgunder-Typ ohne Charme.
Jahrgang: 2009
Vorbildlicher Pinot!
Sie bewerten den Jahrgang  
Bewerten Sie diesen Wein
(Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben)
Ihnen stehen noch 450 Zeichen zur Verfügung Autor:

Wir freuen uns, dass Sie unsere Weine bewerten möchten. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung in kurzen Worten erläutern würden.

Dürfen wir Ihre Bewertung veröffentlichen?

Sie können Ihre Bewertung jederzeit ändern oder löschen.

Hinweise zum Datenschutz.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für das Forum. Sie sind verantwortlich für Ihre Beiträge und dürfen damit insbesondere nicht Rechte Dritter verletzen.

×
Richtlinien für unser Forum
Regeln für die Abgabe von Bewertungen

Schön, dass Sie einen der Artikel aus unserem Onlineshop bewerten möchten. Ihre Meinung — egal ob positiv oder negativ — hilft anderen Kunden und uns, geeignete Produkte auszuwählen. Damit Ihre Meinung für andere Kunden möglichst hilfreich ist, bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien einzuhalten.


1. Wie kommen Sie zu Ihrer Meinung?

Neben Ihrem Gesamturteil, ob Sie einen Artikel weiterempfehlen würden oder nicht, interessiert andere Kunden vor allem, warum Sie diesen Artikel so bewerten. Gerade bei unseren Artikeln spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Bitte begründen Sie deshalb Ihr Urteil. Bitte bewerten Sie nur Artikel, mit denen Sie selber Erfahrungen gemacht haben.


2. Neu und anders ist besonders spannend

Besonders hilfreich sind Bewertungen von Artikeln, die noch niemand bewertet hat, und neue Aspekte eines Artikels. Beziehen Sie sich nicht auf andere Bewertungen. Ihre Bewertung sollte für sich stehen und ohne andere Texte verständlich sein.


3. Was nicht enthalten sein darf!
Eine gesundheitsfördernde Argumentation in Zusammenhang mit den Begriffen leicht, sanft, mild oder bekömmlich
Schimpfwörter und obszöne Ausdrücke
Faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen
Rechtswidrige Inhalte, z.B. durch Verletzung von Urheberrechten, Persönlichkeitsrechten oder Kennzeichenrechten
Persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs
Kommentare, die sich nicht auf das Produkt sondern auf die Lieferung oder Service-Leistungen beziehen. Anregungen und Kritik an unserem Service nehmen wir gerne auf. Schicken Sie diese bitte an unseren Kundenservice.
Verweise auf andere Wein- und Geschenkehandlungen

Unser Bewertungsportal wird unmoderiert betrieben, d.h. wir prüfen nicht die einzelnen Beiträge vor der Veröffentlichung. Jeder Nutzer ist daher selbst für die von ihm veröffentlichten Meinungen und Inhalte selbst verantwortlich.

Dennoch behalten uns natürlich vor, Bewertungen, die unseren Regeln nicht entsprechen im Nachhinein auf privat (nur für Sie sichtbar) zu stellen oder insgesamt zu löschen. Das geschieht vor allem dann, wenn uns eine Rechtsverletzung mitgeteilt wird, zu deren Löschung wir dann verpflichtet sind.


4. Einsendebedingungen

Alle eingesandten Bewertungen werden alleiniges Eigentum der Jacques’ Wein-Depot Wein-Einzelhandel GmbH. Sie gewähren uns mit Einsenden der Bewertung die ausschließliche Lizenz zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Weiterverwendung, und versichern, dass die Bewertung frei von Rechten Dritter ist. Ein Rechtsanspruch auf eine Entlohnung jeglicher Art besteht nicht.


5. Meldefunktion

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, Bewertungen zu melden, sobald er den Eindruck hat, dass diese gegen unsere Regeln verstoßen bzw. sogar eine Rechtsverletzung enthalten. Bitte nutzen Sie dazu bitte die Meldefunktion direkt neben den Bewertungen und geben Sie dort den Grund für Ihre Meldung mit an. Wir behalten uns vor, nicht auf Ihre Meldung zu reagieren, sofern die Bewertung aus unserer Sicht den Forumsregeln entspricht.


Rezepte
Boeuf bourguignon
1. Rezepte-Tipp
Boeuf bourguignon
Zutaten

FÜR DAS RAGOUT

800 g Rindfleisch aus der Schulter, Unterschale oder auch aus der Wade  •  1 1/2 l Burgunder (davon werden 3/4 l zum Marinieren benötigt, weitere 3/4 l dann nach Bedarf zum Schmoren)  •  100 g Möhren, geputzt und grob gewürfelt  •  100 g Zwiebeln, geschält und grob gewürfelt  •  2 EL Öl  •  Meersalz  •  frisch gemahlener weißer Pfeffer  •  1 Bund gemischte Kräuter (glatte Petersilie, Thymian und Majoran)  •  2 Knoblauchzehen, abgezogen  •  1 Gewürzsäckchen mit 1 Lorbeerblatt,  •  1/2 TL weißen Pfefferkörnern  •  2 Gewürznelken  •  200 g frische Perlzwiebeln (Ersatz: der weiße, untere Teil von Frühlingszwiebeln oder auch Schalotten)  •  1/2 TL Puderzucker  •  30 g Butter  •  80 g milder, geräucherter durchwachsener Speck, in Streifen geschnitten und blanchiert  •  200 g Champignons, geputzt und geviertelt  •  1 TL fein geschnittene glatte Petersilie

Zubereitung

1. Am Vortag das Rindfleisch parieren, trockentupfen und in 3 bis 4 cm große, etwa 70 g schwere Würfel schneiden. Die Hälfte des Burgunders aufkochen und abkühlen lassen. Legen Sie das Fleisch, die Möhren und die Zwiebeln darin ein und marinieren Sie alles zugedeckt 24 Stunden im Kühlschrank.

2. Am nächsten Tag Fleisch und Gemüse aus der Burgundermarinade nehmen und trockentupfen. Erhitzen Sie 1 EL Öl in einem gusseisernen Schmortopf und braten Sie das Fleisch darin ringsum braun an. Mit Salz und Pfeffer würzen, das Gemüse aus der Marinade zufügen und 5 Minuten mitbraten.

3. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Gießen Sie das Bratfett ab und füllen Sie das Fleisch mit der Burgundermarinade auf. Das Fleisch sollte etwa zu drei Vierteln von Wein bedeckt sein, nach Bedarf

Quelle: Das große Buch vom Fleisch, TEUBNER Verlag



Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Region & Reisetipps
ohne Preise drucken