3 % + 3 % Bonus

Mehrwertsteuer gesenkt, Bonus erhöht! Statt wie bisher 3 % schreiben wir Ihnen nun weitere 3 % in Form von Bonuspunkten gut. Gilt mit Mein Jacques’-Kundenkarte bis 31.12.2020! 

Bestätigen Sie einfach im Bestellprozess, dass Sie die kostenlose Mein Jacques’-Kundenkarte nutzen möchten. 

Rheinhessen 

HEYL ZU HERRNSHEIM Weiß Bio* 2018

Qualitätswein

Typus:
fruchtbetonter Weißwein
Alkoholgehalt:
11,5% Vol.
Notiz:
Strohgelb mit leichtem, grünem Schimmer fließt der Wein ins Glas. Ausgesprochen wohlduftend und von glasklarer Präzision der Duft mit grünem Apfel, Birnen, Aprikosen und einem Hauch blühenden Garten. Am Gaumen ein delikates Wechselspiel zwischen samtiger Struktur und feiner Weinsäure, alles bestens proportioniert und mit einem Korb gelber Früchte gewürzt. Der fruchtig-sanfte Nachhall beweist wie gut Chardonnay und Weißburgunder harmonieren.
Von:
St. Antony Weingut GmbH & Co. KG
D- 55283 Nierstein
Mehr Informationen und Analysewerte anzeigen
Menge:      Flasche(n)
nicht lieferbar
Kann schnell vergriffen sein
 
7,95 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(10,60 €/l)
Rheinhessen Deutschland

Pinot-Harmonie

Chardonnay und Weißburgunder: Familie von Heyl zu Herrnsheim spielt in dieser zunehmend beliebteren Cuvée einen herrlichen, länderübergreifenden Zweiklang auf der Klaviatur der Burgundersorten. Die Chardonnay ist ursprünglich in Frankreich zu Hause und gibt in der Pinot-Familie weltweit den Ton an. Anders der Weißburgunder, der in Deutschland den Pinot-Chor dirigiert. Beide Rebsorten fühlen sich um Nierstein herum auf den berühmten roten Böden sehr wohl. Sie verleihen dem Wein seine ganz besondere Note.

Diese harmonische Cuvée ist aber keineswegs ein antiquiertes Duett, sondern ein hochmodernes Stück önologischer Popkultur! Passend dazu legte man eines der ältesten Etiketten-Motive Deutschlands – einen Mönch – neu auf: Ein buntes Hemd mit modischen Farben unterstreicht den zeitgemäßen Charakter des Pinot-Ensembles.

Ob es den richtigen Ton für Sie trifft, erfahren Sie jetzt im Depot!

Kunden-Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
3,5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Jahrgang: 2018
Chardonnay dominiert eindeutig in dieser gelungenen Cuvéee. Ananas, cremige Buttrigkeit und Brotnoten erinnern schon fast an Champagner. Weißburgunder macht die Sache rund mit frischer Frucht und Spritzigkeit. Für diesen Preis ein echtes Vergnügen!
Jahrgang: 2018
Für mich ein etwas unangenehmer Abgang. Kein Wein, der mir sonderlich viel Trinkfreude bereitet.
Jahrgang: 2018
Ein schöner frischer, fruchtbetonter Weißwein, der zum einfach so trinken toll geeignet ist.
Jahrgang: 2018
Fruchtiger Weißwein mit sehr schöne Säure und guter Struktur. Kühl, mit gelber Steinfrucht und exotischen Aromen. Frisch. Mittellanger Abgang. Sehr gut gemachtes "easy drinking".
Sie bewerten den Jahrgang  
Bewerten Sie diesen Wein
(Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben)
Ihnen stehen noch 450 Zeichen zur Verfügung Autor:

Wir freuen uns, dass Sie unsere Weine bewerten möchten. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung in kurzen Worten erläutern würden.

Dürfen wir Ihre Bewertung veröffentlichen?

Sie können Ihre Bewertung jederzeit ändern oder löschen.

Hinweise zum Datenschutz.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für das Forum. Sie sind verantwortlich für Ihre Beiträge und dürfen damit insbesondere nicht Rechte Dritter verletzen.

×
Richtlinien für unser Forum
Regeln für die Abgabe von Bewertungen

Schön, dass Sie einen der Artikel aus unserem Onlineshop bewerten möchten. Ihre Meinung — egal ob positiv oder negativ — hilft anderen Kunden und uns, geeignete Produkte auszuwählen. Damit Ihre Meinung für andere Kunden möglichst hilfreich ist, bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien einzuhalten.


1. Wie kommen Sie zu Ihrer Meinung?

Neben Ihrem Gesamturteil, ob Sie einen Artikel weiterempfehlen würden oder nicht, interessiert andere Kunden vor allem, warum Sie diesen Artikel so bewerten. Gerade bei unseren Artikeln spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Bitte begründen Sie deshalb Ihr Urteil. Bitte bewerten Sie nur Artikel, mit denen Sie selber Erfahrungen gemacht haben.


2. Neu und anders ist besonders spannend

Besonders hilfreich sind Bewertungen von Artikeln, die noch niemand bewertet hat, und neue Aspekte eines Artikels. Beziehen Sie sich nicht auf andere Bewertungen. Ihre Bewertung sollte für sich stehen und ohne andere Texte verständlich sein.


3. Was nicht enthalten sein darf!
Eine gesundheitsfördernde Argumentation in Zusammenhang mit den Begriffen leicht, sanft, mild oder bekömmlich
Schimpfwörter und obszöne Ausdrücke
Faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen
Rechtswidrige Inhalte, z.B. durch Verletzung von Urheberrechten, Persönlichkeitsrechten oder Kennzeichenrechten
Persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs
Kommentare, die sich nicht auf das Produkt sondern auf die Lieferung oder Service-Leistungen beziehen. Anregungen und Kritik an unserem Service nehmen wir gerne auf. Schicken Sie diese bitte an unseren Kundenservice.
Verweise auf andere Wein- und Geschenkehandlungen

Unser Bewertungsportal wird unmoderiert betrieben, d.h. wir prüfen nicht die einzelnen Beiträge vor der Veröffentlichung. Jeder Nutzer ist daher selbst für die von ihm veröffentlichten Meinungen und Inhalte selbst verantwortlich.

Dennoch behalten uns natürlich vor, Bewertungen, die unseren Regeln nicht entsprechen im Nachhinein auf privat (nur für Sie sichtbar) zu stellen oder insgesamt zu löschen. Das geschieht vor allem dann, wenn uns eine Rechtsverletzung mitgeteilt wird, zu deren Löschung wir dann verpflichtet sind.


4. Einsendebedingungen

Alle eingesandten Bewertungen werden alleiniges Eigentum der Jacques’ Wein-Depot Wein-Einzelhandel GmbH. Sie gewähren uns mit Einsenden der Bewertung die ausschließliche Lizenz zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Weiterverwendung, und versichern, dass die Bewertung frei von Rechten Dritter ist. Ein Rechtsanspruch auf eine Entlohnung jeglicher Art besteht nicht.


5. Meldefunktion

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, Bewertungen zu melden, sobald er den Eindruck hat, dass diese gegen unsere Regeln verstoßen bzw. sogar eine Rechtsverletzung enthalten. Bitte nutzen Sie dazu bitte die Meldefunktion direkt neben den Bewertungen und geben Sie dort den Grund für Ihre Meldung mit an. Wir behalten uns vor, nicht auf Ihre Meldung zu reagieren, sofern die Bewertung aus unserer Sicht den Forumsregeln entspricht.


Rezepte
Kalbsnieren unter gratinierten Kartoffeln
1. Rezepte-Tipp
Kalbsnieren unter gratinierten Kartoffeln
Zutaten für 4 Portionen

600 g Kalbsnieren  •  15 g Mehl

Für die Sauce:

80 g Schalotten  •  1/2 Knoblauchzehe  •  30 g Stangensellerie  •  400 g Champignons  •  50 g Butter  •  2 cl Cognac  •  Salz  •  frisch gemahlener weißer Pfeffer  •  edelsüßes Paprikapulver  •  1 EL gehackte Petersilie  •  100 ml Kalbsfond  •  1/8 l Sahne

Außerdem:

500 g fest kochende Kartoffeln  •  30 g frisch geriebener Tomme de Savoie  •  10 g Butter in Flöckchen

Zubereitung

1. Nieren von Fett und Außenhäutchen befreien, waagerecht durchschneiden und alle Häutchen und harten Röhren aus dem Inneren herausschneiden. Nieren mit kaltem Wasser bedecken, 40 Minuten wässern, das Wasser mehrmals wechseln.

2. Inzwischen die Kartoffeln schälen, waschen und auf einem Gemüsehobel in gleichmäßige, 2 mm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben in sprudelnd kochendem Salzwasser 5 Minuten kochen, abseihen und gut abtropfen lassen.

3. Für die Sauce Schalotten und Knoblauch schälen, sehr fein würfeln. Sellerie putzen und sehr fein hacken. Die Pilze putzen, in Scheiben schneiden.

4. Die Nieren trocknen, fein schnetzeln und mit Mehl bestauben. Die Butter in einer Pfanne zerlassen, die Nieren darin kurz braten, herausnehmen. Schalotten, Knoblauch und Sellerie in der Pfanne hell anschwitzen. Die Champignons 2 bis 3 Minuten mitbraten und die Nieren wieder zufügen. Mit dem Cognac ablöschen. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Petersilie würzen. Den Kalbsfond und die Sahne zugießen und 3 Minuten köcheln lassen.

5. Nieren mit der Sauce in eine ofenfeste Form geben, Kartoffelscheiben dachziegelartig auflegen. Mit gebuttertem Pergamentpapier abdecken. Bei 200 °C im vorgeheizten Ofen 10 Minuten garen. Das Pergamentpapier entfernen. Das Gericht mit dem geriebenen Käse bestreuen, mit Butterflöckchen belegen, weitere 15 Minuten im Ofen backen.

Quelle: Das große Teubner Kochbuch, TEUBNER Verlag

2. Rezepte-Tipp
Schafskäsepasta
Zutaten für 4 Personen

200 g Schafskäse  •  150 g Vollmilch-Joghurt  •  2 El Crème fraîche  •  2 Knoblauchzehen  •  Salz  •  Pfeffer  •  200 g Tomaten  •  1 Bund Basilikum

Zubereitung

1. Schafskäse zerbröckeln und mit Joghurt und Crème fraîche pürieren.

2. Knoblauchzehe abziehen und dazu pressen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Tomaten in kochendem Wasser überbrühen, enthäuten, entkernen und würfeln. Basilikum hacken und zusammen mit den Tomaten unterheben.

Für einen leckeren Brotaufstrich reduziert man einfach die Menge des untergerührten Joghurts (etwa die Hälfte), so dass man eine cremige Konsistenz erzielt.

Kalt und zu frisch gekochter Pasta servieren. Herrlich erfrischend an heißen Sommertagen. Dazu Baguette reichen.

Aus dem Kundenkochbuch 1, 2002



Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Region & Reisetipps
ohne Preise drucken