• Depotfinder
    Depots in Ihrer Nähe:
Südwesten 

DOMAINE les Terrasses 2015

Jurancon Appellation d'Origine Contrôlée

Typus:
edelsüßer Weißwein
Rebsorte:
Petit Manseng
Alkoholgehalt:
12,0% Vol.
Notiz:
Leuchtend und goldgelb zeigt sich diese Spätlese im Glas. In der Nase reife exotische Früchte, Akazienhonig und Lebkuchen. Eine gut ausbalancierte Geschmacksexplosion, die einen langen Nachklang hinterlässt.
Die Beschreibung bezieht sich auf den aktuellen Jahrgang. Unsere Geschmackseindrücke erfassen eine Momentaufnahme. Jeder Wein entwickelt sich naturbedingt. Genannte Aromen können sich im Lauf der Zeit verändern, beziehungsweise Aromen der Reife hinzukommen.
Von:
Cave de Gan Jurancon
64290 Gran
France
Mehr Informationen und Analysewerte anzeigen »« Weniger Information anzeigen
Menge:      Flasche(n)
vorübergehend nicht lieferbar
im Depot nur auf Bestellung
 
19,80 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(26,40 €/l)
Dieser Wein ist nur online erhältlich oder bei Ihrem nächsten Besuch im Depot bestellbar.

Goldgelbe Spätlese

Hervé Lapebie, der über die Kellerei der Cave de Jurançon in Gan regiert, begann dort als einfacher Arbeiter. Schnell bewies er großes Talent beim Vinifizieren. Und er regte die Mitglieder dazu an, ihre Parzellen neu mit den einheimischen Rebsorten Petit Manseng und Gros Manseng zu bestocken. So gestaltete er den Aufstieg der Cave zum wichtigsten Erzeuger des Jurançon aktiv mit.

Aus 100% Petit Manseng besteht auch diese edelsüße Köstlichkeit. Den Jahrgang 2015 zeichnet ein wundervoller, warmer und trockener Herbst aus. Anfang September regnete es etwas – beste Bedingungen für eine Spätlese. Die Trauben wachsen an 40 Jahre alten Reben, die auf terrassierten Weinbergen stehen. Daher rührt auch der Name „Domaine les Terrasses“. Diese Terrassen sind in Richtung der Pyrenäen ausgerichtet, die den warmen Föhnwind aus Spanien weiterleiten. Dies ist der passerillage, dem Austrocknen der Trauben am Stock, zuträglich.

Hervé entblättert die Trauben, um eine optimale Reife zu ermöglichen. Gelesen wird ausschließlich von Hand – und zwar in drei verschiedenen Durchgängen. Hervé verwendet ausschließlich Trauben aus dem dritten und besten Lesedurchgang für diesen Wein. Der Most wird kühl vergoren um die Frucht zu erhalten. Der Wein reift zunächst 28 Monate im Stahltank und ruht danach nochmals acht Monate.

Hervé Lapebie empfiehlt dazu Käse und Desserts, aber auch als Aperitif ist diese Spätlese ein Volltreffer.

Kunden-Bewertungen»


Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Bitte warten ...
ohne Preise drucken