Warum verzichten wir im Depot weiterhin aufs Verkosten? 

Weil Ihre Gesundheit oberste Priorität besitzt und die Hygieneregeln einen Mund-Nasen-Schutz für den gesamten Aufenthalt im Depot vorschreiben. 

Probieren Sie Ihre Weine in Ruhe zu Hause – wir garantieren Ihnen ein uneingeschränktes Rückgaberecht. 

Pfalz 

SCHÖNLAUB Blanc de Noir 2018

Qualitätswein

Typus:
fruchtiger Rosé
Alkoholgehalt:
12,0% Vol.
Notiz:
Der Duft gelber Blüten wird ergänzt durch Noten von frischem Gras und Baby-Banane. Am Gaumen zeigt der Wein eine gute Struktur gepaart mit süffiger Art und dezentem Prickeln. 
Von:
Weinhaus Andreas Schönlaub GmbH
Neubergstr. 14
D-76889 Gleiszellen
Mehr Informationen und Analysewerte anzeigen
Menge:      Flasche(n)
nicht lieferbar
 
6,40 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(8,53 €/l)
Pfalz Deutschland

Aus Rot wird Weiß

Schon im 17. Jahrhundert war Familie Schönlaub im Weinbau tätig. Andreas Schönlaub verleiht dem Pfälzer Betrieb in mittlerweile fünfter Generation eigene Facetten: Er ist der Überzeugung, dass die unverwechselbare Handschrift jedes Winzers einen Wein und dessen Charakter prägt. Für diesen Wein nutzt er das französische Verfahren des „Blanc de Noir“ – aus roten Trauben einen Weißwein zu keltern.

Fast alle rotschaligen Rebsorten verfügen über weißes Fruchtfleisch und liefern damit hellen Saft. Die Farbe in einem Rotwein stammt aus den Beerenschalen, auf denen der Saft üblicherweise länger ruht. Andreas Schönlaub verzichtet auf die Schalen der ohnehin farbschwachen Spätburgunder-Trauben für seinen köstlichen Blanc de Noir („Weißer aus Schwarzen“). Dieser unterscheidet sich von einem Weißwein durch die stoffige Struktur, leichte Gerbstoffe und intensiveren Geschmack. Probieren Sie diese Verbindung aus Pfälzer Tradition und französischer Innovation jetzt im Depot!

Kunden-Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
4,4 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen
Jahrgang: 2018
Selten etwas so köstliches getrunken. Kein Rotwein, kein Weißwein, aber irgendwie auch kein echter Rosé. Einfach besonders! Der Preis ist angemessen. Fruchtig, aber dennoch relativ wenig Restsüße. Die Säure kommt nur sehr dezent durch. Wer es blumig mag, wird daran Gefallen finden! Absolute Empfehlung!
Jahrgang: 2018
Für den Preis wirklich zu Empfehlen. Der Wein ist nicht umwerfend, aber ziemlich passabel. Sowohl zu einem leichten Essen, als auch alleine macht er Spaß im Glas. Würde ihn nochmal kaufen.
Jahrgang: 2018
Ein interessanter Wein. Er sieht wie ein Weißwein aus, ist aber ein Rose. Eine vollkommen neue Erfahrung, die ich gern wieder mache. Ein leckerer Wein, den man gern im Kreis von Freunden,aber auch allein am Abend genießt.
Jahrgang: 2018
Fruchtiger und frischer Blanc de Noir. Sehr schöne Säure, mittelkräftig. In der Nase Mirabellen, weiße Johannisbeere. Blüten. Am Gaumen fruchtig mit leichter Mineralik. Super Säure, wunderbar eingebunden. Macht Spaß!
Jahrgang: 2017
Ein sehr harmonischer Wein. Für laue Sommerabende gut geeignet.
Sie bewerten den Jahrgang  
Bewerten Sie diesen Wein
(Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben)
Ihnen stehen noch 450 Zeichen zur Verfügung Autor:

Wir freuen uns, dass Sie unsere Weine bewerten möchten. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung in kurzen Worten erläutern würden.

Dürfen wir Ihre Bewertung veröffentlichen?

Sie können Ihre Bewertung jederzeit ändern oder löschen.

Hinweise zum Datenschutz.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für das Forum. Sie sind verantwortlich für Ihre Beiträge und dürfen damit insbesondere nicht Rechte Dritter verletzen.

×
Richtlinien für unser Forum
Regeln für die Abgabe von Bewertungen

Schön, dass Sie einen der Artikel aus unserem Onlineshop bewerten möchten. Ihre Meinung — egal ob positiv oder negativ — hilft anderen Kunden und uns, geeignete Produkte auszuwählen. Damit Ihre Meinung für andere Kunden möglichst hilfreich ist, bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien einzuhalten.


1. Wie kommen Sie zu Ihrer Meinung?

Neben Ihrem Gesamturteil, ob Sie einen Artikel weiterempfehlen würden oder nicht, interessiert andere Kunden vor allem, warum Sie diesen Artikel so bewerten. Gerade bei unseren Artikeln spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Bitte begründen Sie deshalb Ihr Urteil. Bitte bewerten Sie nur Artikel, mit denen Sie selber Erfahrungen gemacht haben.


2. Neu und anders ist besonders spannend

Besonders hilfreich sind Bewertungen von Artikeln, die noch niemand bewertet hat, und neue Aspekte eines Artikels. Beziehen Sie sich nicht auf andere Bewertungen. Ihre Bewertung sollte für sich stehen und ohne andere Texte verständlich sein.


3. Was nicht enthalten sein darf!
Eine gesundheitsfördernde Argumentation in Zusammenhang mit den Begriffen leicht, sanft, mild oder bekömmlich
Schimpfwörter und obszöne Ausdrücke
Faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen
Rechtswidrige Inhalte, z.B. durch Verletzung von Urheberrechten, Persönlichkeitsrechten oder Kennzeichenrechten
Persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs
Kommentare, die sich nicht auf das Produkt sondern auf die Lieferung oder Service-Leistungen beziehen. Anregungen und Kritik an unserem Service nehmen wir gerne auf. Schicken Sie diese bitte an unseren Kundenservice.
Verweise auf andere Wein- und Geschenkehandlungen

Unser Bewertungsportal wird unmoderiert betrieben, d.h. wir prüfen nicht die einzelnen Beiträge vor der Veröffentlichung. Jeder Nutzer ist daher selbst für die von ihm veröffentlichten Meinungen und Inhalte selbst verantwortlich.

Dennoch behalten uns natürlich vor, Bewertungen, die unseren Regeln nicht entsprechen im Nachhinein auf privat (nur für Sie sichtbar) zu stellen oder insgesamt zu löschen. Das geschieht vor allem dann, wenn uns eine Rechtsverletzung mitgeteilt wird, zu deren Löschung wir dann verpflichtet sind.


4. Einsendebedingungen

Alle eingesandten Bewertungen werden alleiniges Eigentum der Jacques’ Wein-Depot Wein-Einzelhandel GmbH. Sie gewähren uns mit Einsenden der Bewertung die ausschließliche Lizenz zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Weiterverwendung, und versichern, dass die Bewertung frei von Rechten Dritter ist. Ein Rechtsanspruch auf eine Entlohnung jeglicher Art besteht nicht.


5. Meldefunktion

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, Bewertungen zu melden, sobald er den Eindruck hat, dass diese gegen unsere Regeln verstoßen bzw. sogar eine Rechtsverletzung enthalten. Bitte nutzen Sie dazu bitte die Meldefunktion direkt neben den Bewertungen und geben Sie dort den Grund für Ihre Meldung mit an. Wir behalten uns vor, nicht auf Ihre Meldung zu reagieren, sofern die Bewertung aus unserer Sicht den Forumsregeln entspricht.


Rezepte
Fenchel-Risotto
1. Rezepte-Tipp
Fenchel-Risotto
Zutaten für 4 Personen

750 ml Brühe  •  500 g Fenchelknollen  •  1 Zwiebel  •  300 g Risottoreis  •  2 EL Olivenöl  •  80 g Parmesankäse gerieben  •  2 EL Fenchelgrün gehackt

Zubereitung

1. Die Fenchelknollen waschen, die feine äußere Haut abziehen und die Knollen in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Reis waschen und gut abtropfen lassen. Die Brühe in einem Topf zum Kochen bringen.

2. Das Öl in einem zweiten Topf erhitzen, darin Zwiebelwürfel und die Fenchelscheiben unter ständigem Rühren bei milder Hitze so lange anbraten, bis die Fenchelscheiben weich zu werden beginnen. Den Reis hinzufügen und hell anbraten. Eine kleine Schöpfkelle von der kochenden Brühe zugießen und rühren, bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat.

3. Nach und nach immer wieder etwas Brühe zum Reis geben. Reis bei milder Hitze etwa 20 Min. leicht köcheln lassen. Den Parmesan unter den fertigen Reis mischen und 3 Min. durchziehen lassen. Mit Fenchelgrün und Parmesan bestreut servieren.

Quelle: Aus dem Kundenkochbuch 2, 2003, zum Thema "Mediterrane Sommerküche". Das Rezept stammt von unserer Kundin Irene Rosenhammer aus München.

2. Rezepte-Tipp
In Kräuteröl eingelegter Schafkäse
Zutaten für 4 Portionen

4 Frischkäse aus Schafmilch (je 120 g)

Für das Kräuter-Gewürz-Öl:

4 Stängel Fenchelgrün  •  je 2 Zweige Thymian, Rosmarin und Sommerbohnenkraut  •  4 Lorbeerblätter  •  je 1/2 TL schwarze Pfefferkörner, weiße Pfefferkörner und Koriandersamen  •  1 l Olivenöl

Zubereitung

1. Kräuter waschen und trockenschütteln. Schafkäsestücke, Gewürze und Kräuter abwechselnd in ein Einmachglas schichten und mit dem Öl übergießen, so dass der Käse fingerbreit bedeckt ist.

2. Das Glas verschließen, den Käse kühl und dunkel 3 bis 4 Wochen ziehen lassen, damit er den Geschmack der Gewürze und Kräuter annimmt.

Tipp: Auf die in diesem Rezept beschriebene Art lässt sich natürlich nicht nur Schaf-, sondern auch Ziegenfrischkäse verfeinern und konservieren.

Quelle: Das große Teubner Kochbuch, TEUBNER Verlag



Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Winzer & Weingut
Region & Reisetipps
ohne Preise drucken