Warum verzichten wir im Depot weiterhin aufs Verkosten? 

Weil Ihre Gesundheit oberste Priorität besitzt und die Hygieneregeln einen Mund-Nasen-Schutz für den gesamten Aufenthalt im Depot vorschreiben. 

Probieren Sie Ihre Weine in Ruhe zu Hause – wir garantieren Ihnen ein uneingeschränktes Rückgaberecht. 

Languedoc 

MERLOT DE L'ARJOLLE Synthèse 2018

Côtes de Thongue Indication Géographique Protégée

Typus:
körperreicher Rotwein
Rebsorte:
Alkoholgehalt:
14,5% Vol.
Notiz:
Was für ein Merlot! Schon seit Jahr und Tag liefert die Domaine de l'Arjolle mit ihrem Synthèse ein kleines Meisterwerk. Auch der aktuelle Jahrgang ist einfach eine Wucht. Allein das dunkle intensive Kirschrot in der Farbe zeigt an, wie reif das Lesegut war. Das üppig-fruchtige Bouquet duftet einnehmend nach reifen Schwarzkischen, Brombeeren und Moosbeeren, bevor zarte Fassaromen und ein leichter Kräutergout hervorlugen. Am Gaumen die pure Merlot-Expression. Einerseits mit großer Fruchtdichte und fein getackteten Fassaromen, anderseits mit dichter Struktur, gesunden Tanninen und jeder Menge Grip im Nachhall. Merlot at its very best! 
Mehr Informationen und Analysewerte anzeigen
Menge:      Flasche(n)
nicht lieferbar
Kann schnell vergriffen sein
 
10,80 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(14,40 €/l)
Côtes de Thongue Frankreich

Sinnliche Synthèse

Der Merlot Synthèse der Domaine de l’Arjolle steht wie ein Fels in der Brandung. Seit Jahrzehnten liefert er eine unbestechliche Qualität, ist einer der besten Merlots, die Südfrankreich zu bieten hat.

Der Name Synthèse ist dabei Programm, denn der Wein entsteht durch eine Vielzahl ausgeklügelter kleiner Arbeitsschritte, aus denen ein großes Ganzes wird. Das fängt mit der strengen Handlese der besten Merlot-Trauben an, die allesamt von 25 Jahre alten Rebstöcken stammen. Es geht weiter mit einer sorgfältigen und langsamen Vinifizierung und wird vollendet mit einer monatelangen Reifung in kleinen Holzfässern.

Das ist ein Riesen-Aufwand, doch der hat sich gelohnt: Frucht- und Fassaromen sind perfekt vereint, der saftig-sanfte Geschmack ist beispielhaft für einen Merlot dieser Güte. Mit dem aktuellen Jahrgang ist der Familie Teisserenc ein echter Coup gelungen.

Familie Teisserenc in Pouzolles

»Wir entwickeln viele verschiedene Weine – mehr als ein Dutzend –, weil das Spaß macht«, erklärt Louis-Marie Teisserenc. »Deshalb haben wir auch einen Rosé aus dem Barrique oder den Zinfandel und nun als neues Projekt die Alterung in Flaschen. Für eine Domaine ist es vorteilhaft, immer wieder etwas Neues zu versuchen, denn das fordert die Leute, die dort arbeiten.«


Mehr erfahren »
Kunden-Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
4,4 von 5 Sternen bei 34 Bewertungen
Jahrgang: 2018
Ein schöner kräftiger Merlot. Zum Steak, nach meiner Meinung ein guter Tropfen!
Jahrgang: 2017
Sehr schöner, kräftiger Wein. Erdige Note, die super zu Wild passt.
Jahrgang: 2017
Synthese gehört definiv zu meinen Lieblingsweinen. Kräftig, nicht zu viel Tanin. guter Abgang . Ideal zu Fleischgerichten. Gehört schon in die höhere Klasse für bessere Abende.
Jahrgang: 2017
Kräftiger, würziger Rotwein mit schöner Frucht. Fassnote, Vanille, Kokos. Rote Frucht, Kirsche, Pflaume, Beeren. Tolle Säure, gut strukturiert, integrierte Tannine. Mittellanger Abgang.
Jahrgang: 2016
Kräftig und mit ausgeprägten Tanninen. Mit Noten von Tabak und Leder aber auch schöner Frucht.
Jahrgang: 2016
Sehr schöner Rotwein für einen schönen Abend auch ohne Essen.
Jahrgang: 2016
Mir ist die Holznote viel zu dominant, dass es sich um einen Merlot handelt, kann man nur erraten.
Jahrgang: 2016
Fruchtiger, harmonischer Rotwein mit guter Struktur. -- Aussehen: schwarzrot, mittlere Viskosität. -- Nase: Marmelade, Schwarzkirsche, Gummi/Fass- und Reifenoten. -- Geschmack: die Nase findet man am Gaumen wieder. -- Speiseempfehlung: Schmorgerichte. -- Temperatur: 14-16 °C -- Trinkempfehlung: den Wein kann man sehr gut schon jetzt trinken, allerdings macht Anfang 2018 der 2011er Jahrgang am meisten Spaß.
Jahrgang: 2015
Toller, trockener Wein mit harmonischer Beerennote. Ausgewogen in den Taninen und langanhaltender Abgang. Top Preis-Leistung!
Jahrgang: 2015
Schöner, runder Wein. Angenehme, nicht übertriebene Barrique-Note- KIrschenuancen. Sehr rund
Jahrgang: 2015
Kräftiger Wein. Der Geschmack sowie das Aroma haben mich sehr überzeugt. Diesen Merlot kann man nur weiter empfehlen.
Sie bewerten den Jahrgang  
Bewerten Sie diesen Wein
(Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben)
Ihnen stehen noch 450 Zeichen zur Verfügung Autor:

Wir freuen uns, dass Sie unsere Weine bewerten möchten. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung in kurzen Worten erläutern würden.

Dürfen wir Ihre Bewertung veröffentlichen?

Sie können Ihre Bewertung jederzeit ändern oder löschen.

Hinweise zum Datenschutz.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für das Forum. Sie sind verantwortlich für Ihre Beiträge und dürfen damit insbesondere nicht Rechte Dritter verletzen.

×
Richtlinien für unser Forum
Regeln für die Abgabe von Bewertungen

Schön, dass Sie einen der Artikel aus unserem Onlineshop bewerten möchten. Ihre Meinung — egal ob positiv oder negativ — hilft anderen Kunden und uns, geeignete Produkte auszuwählen. Damit Ihre Meinung für andere Kunden möglichst hilfreich ist, bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien einzuhalten.


1. Wie kommen Sie zu Ihrer Meinung?

Neben Ihrem Gesamturteil, ob Sie einen Artikel weiterempfehlen würden oder nicht, interessiert andere Kunden vor allem, warum Sie diesen Artikel so bewerten. Gerade bei unseren Artikeln spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Bitte begründen Sie deshalb Ihr Urteil. Bitte bewerten Sie nur Artikel, mit denen Sie selber Erfahrungen gemacht haben.


2. Neu und anders ist besonders spannend

Besonders hilfreich sind Bewertungen von Artikeln, die noch niemand bewertet hat, und neue Aspekte eines Artikels. Beziehen Sie sich nicht auf andere Bewertungen. Ihre Bewertung sollte für sich stehen und ohne andere Texte verständlich sein.


3. Was nicht enthalten sein darf!
Eine gesundheitsfördernde Argumentation in Zusammenhang mit den Begriffen leicht, sanft, mild oder bekömmlich
Schimpfwörter und obszöne Ausdrücke
Faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen
Rechtswidrige Inhalte, z.B. durch Verletzung von Urheberrechten, Persönlichkeitsrechten oder Kennzeichenrechten
Persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs
Kommentare, die sich nicht auf das Produkt sondern auf die Lieferung oder Service-Leistungen beziehen. Anregungen und Kritik an unserem Service nehmen wir gerne auf. Schicken Sie diese bitte an unseren Kundenservice.
Verweise auf andere Wein- und Geschenkehandlungen

Unser Bewertungsportal wird unmoderiert betrieben, d.h. wir prüfen nicht die einzelnen Beiträge vor der Veröffentlichung. Jeder Nutzer ist daher selbst für die von ihm veröffentlichten Meinungen und Inhalte selbst verantwortlich.

Dennoch behalten uns natürlich vor, Bewertungen, die unseren Regeln nicht entsprechen im Nachhinein auf privat (nur für Sie sichtbar) zu stellen oder insgesamt zu löschen. Das geschieht vor allem dann, wenn uns eine Rechtsverletzung mitgeteilt wird, zu deren Löschung wir dann verpflichtet sind.


4. Einsendebedingungen

Alle eingesandten Bewertungen werden alleiniges Eigentum der Jacques’ Wein-Depot Wein-Einzelhandel GmbH. Sie gewähren uns mit Einsenden der Bewertung die ausschließliche Lizenz zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Weiterverwendung, und versichern, dass die Bewertung frei von Rechten Dritter ist. Ein Rechtsanspruch auf eine Entlohnung jeglicher Art besteht nicht.


5. Meldefunktion

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, Bewertungen zu melden, sobald er den Eindruck hat, dass diese gegen unsere Regeln verstoßen bzw. sogar eine Rechtsverletzung enthalten. Bitte nutzen Sie dazu bitte die Meldefunktion direkt neben den Bewertungen und geben Sie dort den Grund für Ihre Meldung mit an. Wir behalten uns vor, nicht auf Ihre Meldung zu reagieren, sofern die Bewertung aus unserer Sicht den Forumsregeln entspricht.


Rezepte
Gänsebraten
1. Rezepte-Tipp
Gänsebraten
Zutaten für 4 - 6 Portionen

1 küchenfertige Gans (etwa 3 kg)  •  Salz  •  frisch gemahlener Pfeffer,  •  1 TL gehackter Majoran  •  3 säuerliche Äpfel  •  2 EL Zitronensaft  •  150 g entsteinte Backpflaumen  •  50 g Rosinen  •  4 Stängel Beifuß  •  2 TL Speisestärke

Zubereitung

1. Die Gans kalt abspülen und mit Küchenpapier trockentupfen. Von außen salzen, innen mit Salz, Pfeffer und dem Majoran würzen.

2. Äpfel schälen, klein schneiden und mit dem Zitronensaft mischen. Backpflaumen und Rosinen waschen, abtropfen lassen. Trockenfrüchte und die Beifußstängel in die Gans füllen, die Öffnung zustecken. Die Gans nach Belieben dressieren.

3. Die Gans mit der Brust nach unten in einen Bräter legen, mit 200 ml heißem Wasser begießen und zugedeckt im vorgeheizten Ofen bei 200 °C auf der unteren Schiene etwa 1 Stunde braten. Die Gans wenden, noch etwas Wasser angießen und weitere 1 bis 1 1/2 Stunden braten. Dabei immer wieder mit wenig Wasser begießen. 20 Minuten vor Ende der Garzeit die Gans mit kaltem Salzwasser bestreichen. Sie ist gar, wenn beim Einstechen an den Keulen klarer Fleischsaft austritt.

4. Die Gans aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Den Bratfond entfetten. Die Stärke mit etwas kaltem Wasser anrühren, in die Sauce rühren, diese aufkochen und abschmecken. Die Gans tranchieren, mit der Bratensauce servieren.

Quelle: Das große Teubner Kochbuch, TEUBNER Verlag

2. Rezepte-Tipp
Paprika mit Schafkäsefüllung
Zutaten für 4 Portionen

6 rote Spitzpaprika (je etwa 80 bis 100 g)

Für die Käsefüllung:

250 g Feta  •  80 ml Sahne  •  1 Eigelb  •  1 EL gehackte Petersilie  •  frisch  •  gemahlener Pfeffer  •  Salz nach Belieben

Für die Kapernvinaigrette:

30 g in Salz eingelegte Kapern  •  5 EL Olivenöl  •  2 EL Weinessig  •  1 EL Zitronensaft  •  30 g gewürfelte weiße Zwiebel  •  1 fein gehackte  •  Knoblauchzehe  •  1 TL Thymianblättchen  •  frisch gemahlener schwarzer Pfeffer  •  Salz

Außerdem:

Olivenöl für die Form und zum Beträufeln einige schöne Blätter Romanasalat

Zubereitung

1. Die Paprikaschoten vorbereiten wie bei unten beschrieben.

Den Stielansatz der Schoten kreisförmig herausschneiden. Samen und Scheidewände
am besten mit einem Kugelausstecher entfernen.

Die Schoten im auf 220 °C vorgeheizten Ofen backen, bis die Haut Blasen wirft. Unter einem feuchten Tuch oder in einer Plastiktüte »schwitzen« lassen und die Haut abziehen.

2. Für die Füllung den Feta mit einer Gabel zerdrücken, mit Sahne, Eigelb, Petersilie und Pfeffer gründlich vermengen. Die Käsemischung nach Belieben salzen und in die Schoten füllen.

3. Eine ofenfeste Form mit Öl auspinseln, Schoten einlegen, mit 2 EL Öl beträufeln und im vorgeheizten Ofen bei 190 °C etwa 15 Minuten garen. Herausnehmen und vollständig erkalten lassen.

4. Für die Vinaigrette die Kapern kurz in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen. Das Öl, den Essig, den Zitronensaft, die Zwiebel, den Knoblauch, den Thymian und den Pfeffer verrühren und die Kapern untermischen. Die Vinaigrette nach Belieben salzen.

5. Den Romanasalat waschen und gut abtropfen lassen. Die Paprikaschoten mit einigen Salatblättern auf Tellern anrichten, mit der Vinaigrette beträufeln. Dazu passt türkisches Fladenbrot.

Quelle: Das große Teubner Kochbuch, TEUBNER Verlag



Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Region & Reisetipps
ohne Preise drucken