Warum verzichten wir im Depot weiterhin aufs Verkosten? 

Weil Ihre Gesundheit oberste Priorität besitzt und die Hygieneregeln einen Mund-Nasen-Schutz für den gesamten Aufenthalt im Depot vorschreiben. 

Probieren Sie Ihre Weine in Ruhe zu Hause – wir garantieren Ihnen ein uneingeschränktes Rückgaberecht. 

Rhônetal 

AMOUR Ventoux 2016

Ventoux Appellation d'Origine Contrôlée

Typus:
junger, fruchtiger Rotwein
Rebsorte:
Alkoholgehalt:
14,5% Vol.
Notiz:
„Liebe ist kein Solo. Liebe ist ein Duett“, schrieb einst Adelbert von Chamisso. Wohl wahr, erst recht, hat man ein Rendezvous mit dem Amour Grenache! Da liebkost der Duft nach saftigen Pflaumen, reifen Erdbeeren und süßen Kirschen die Nase, alles verschmilzt zu einer fruchtig-beerigen Duftromanze. Am Gaumen flirtet üppige Frucht mit sanften Tannine, der herzhafte Nachklang hält erstaunlich lange an. Zum Verlieben gut!
Mehr Informationen und Analysewerte anzeigen
Menge:      Flasche(n)
nicht lieferbar
 
5,95 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(7,93 €/l)
Ventoux Frankreich

Toujours l’Amour

Dieser Rotwein versprüht französisches Lebensgefühl pur! Früchte, Musik und Liebe – diese Worte springen dem Weinfreund vom Etikett entgegen. Fix den Wein ins Glas geschenkt, geschwenkt, geschnuppert: Im Kopf erwachen Urlaubsträume. Denken Sie an den allgegenwärtigen Pinienduft und das entspannte Lebensgefühl Südfrankreichs …

Damit Sie sich solchen Gedanken hingeben können, verzichtet Önologe Philippe Tolleret auf Tagträumereien und packt kräftig an. Er keltert diesen fruchtigen Vin Rouge aus roten Grenache- und Syrah-Trauben. Sie gedeihen in der Appellation Ventoux, im südlichen Teil der Weinbauregion Rhône, geradezu prächtig.

Die elementare Zutat fügen Philippe und sein Kollege Charles Vivet bei jedem Handgriff hinzu: Liebe. Davon steckt in diesem Wein so viel, dass sie ihn kurzerhand so nannten – Amour.

Winzerverein Marrenon in La Tour d'Aigues

Hand in Hand arbeiten die Mitglieder des Winzerverbands Marrenon mit dem charismatischen Chef-Önologen Philippe Tolleret. Ihr gemeinsames Ziel: die nachhaltige Herstellung frisch-fruchtiger Weine mit Charakter unter Berücksichtigung der regionalen Besonderheiten. Dazu zählen nicht nur die über 3.000 Sonnenstunden pro Jahr, sondern auch die Lage der Weinberge im UNESCO-Naturpark Luberon.


Mehr erfahren »
Kunden-Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
3,8 von 5 Sternen bei 13 Bewertungen
Jahrgang: 2016
Ein schöner Roter, der für seinen niedrigen Preis einiges zu bieten hat. Schöne Frucht gepaart mit einer dezenten würzigen Note machen ihn zu einem erfreulichen Trinkgenuss.
Jahrgang: 2016
Einfach nur gut!!
Jahrgang: 2016
Noch immer fruchtig und würzig zugleich. Französischer Trinkgenuss.
Jahrgang: 2016
Sehr gutes Preis / Leistungsverhältnis
Jahrgang: 2016
Sehr fruchtiger Wein Unkompliziert und angenehm
Jahrgang: 2016
Toller Wein im Jahr 2016 nach einem weniger qualitativen 2015 Wein. Geht sehr schön ab.
Jahrgang: 2016
Gute Empfehlung
Jahrgang: 2015
Er ist eine gute Alternative zu dem bedauerlicherweise schnell vergriffenen Clomonté, da auch dieser Rotwein aus Grenache- und Syrahtrauben gekeltert wurde. Im Vergleich zu meinem Favoriten Clomonté ist er nicht ganz so fein abgestimmt, allerdings eine ausgezeichnete Alternative hierzu.
Jahrgang: 2015
Sehr ordentlicher vollmundiger Rouge Ventaux
Jahrgang: 2015
kann mich nur anschließen Würzig, ausgewogen, unkompliziert - Einfach lecker
Jahrgang: 2015
Herrlich. Ein preiswerter französischer Rotwein, fruchtig und würzig zugleich.
Sie bewerten den Jahrgang  
Bewerten Sie diesen Wein
(Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben)
Ihnen stehen noch 450 Zeichen zur Verfügung Autor:

Wir freuen uns, dass Sie unsere Weine bewerten möchten. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung in kurzen Worten erläutern würden.

Dürfen wir Ihre Bewertung veröffentlichen?

Sie können Ihre Bewertung jederzeit ändern oder löschen.

Hinweise zum Datenschutz.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für das Forum. Sie sind verantwortlich für Ihre Beiträge und dürfen damit insbesondere nicht Rechte Dritter verletzen.

×
Richtlinien für unser Forum
Regeln für die Abgabe von Bewertungen

Schön, dass Sie einen der Artikel aus unserem Onlineshop bewerten möchten. Ihre Meinung — egal ob positiv oder negativ — hilft anderen Kunden und uns, geeignete Produkte auszuwählen. Damit Ihre Meinung für andere Kunden möglichst hilfreich ist, bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien einzuhalten.


1. Wie kommen Sie zu Ihrer Meinung?

Neben Ihrem Gesamturteil, ob Sie einen Artikel weiterempfehlen würden oder nicht, interessiert andere Kunden vor allem, warum Sie diesen Artikel so bewerten. Gerade bei unseren Artikeln spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Bitte begründen Sie deshalb Ihr Urteil. Bitte bewerten Sie nur Artikel, mit denen Sie selber Erfahrungen gemacht haben.


2. Neu und anders ist besonders spannend

Besonders hilfreich sind Bewertungen von Artikeln, die noch niemand bewertet hat, und neue Aspekte eines Artikels. Beziehen Sie sich nicht auf andere Bewertungen. Ihre Bewertung sollte für sich stehen und ohne andere Texte verständlich sein.


3. Was nicht enthalten sein darf!
Eine gesundheitsfördernde Argumentation in Zusammenhang mit den Begriffen leicht, sanft, mild oder bekömmlich
Schimpfwörter und obszöne Ausdrücke
Faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen
Rechtswidrige Inhalte, z.B. durch Verletzung von Urheberrechten, Persönlichkeitsrechten oder Kennzeichenrechten
Persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs
Kommentare, die sich nicht auf das Produkt sondern auf die Lieferung oder Service-Leistungen beziehen. Anregungen und Kritik an unserem Service nehmen wir gerne auf. Schicken Sie diese bitte an unseren Kundenservice.
Verweise auf andere Wein- und Geschenkehandlungen

Unser Bewertungsportal wird unmoderiert betrieben, d.h. wir prüfen nicht die einzelnen Beiträge vor der Veröffentlichung. Jeder Nutzer ist daher selbst für die von ihm veröffentlichten Meinungen und Inhalte selbst verantwortlich.

Dennoch behalten uns natürlich vor, Bewertungen, die unseren Regeln nicht entsprechen im Nachhinein auf privat (nur für Sie sichtbar) zu stellen oder insgesamt zu löschen. Das geschieht vor allem dann, wenn uns eine Rechtsverletzung mitgeteilt wird, zu deren Löschung wir dann verpflichtet sind.


4. Einsendebedingungen

Alle eingesandten Bewertungen werden alleiniges Eigentum der Jacques’ Wein-Depot Wein-Einzelhandel GmbH. Sie gewähren uns mit Einsenden der Bewertung die ausschließliche Lizenz zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Weiterverwendung, und versichern, dass die Bewertung frei von Rechten Dritter ist. Ein Rechtsanspruch auf eine Entlohnung jeglicher Art besteht nicht.


5. Meldefunktion

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, Bewertungen zu melden, sobald er den Eindruck hat, dass diese gegen unsere Regeln verstoßen bzw. sogar eine Rechtsverletzung enthalten. Bitte nutzen Sie dazu bitte die Meldefunktion direkt neben den Bewertungen und geben Sie dort den Grund für Ihre Meldung mit an. Wir behalten uns vor, nicht auf Ihre Meldung zu reagieren, sofern die Bewertung aus unserer Sicht den Forumsregeln entspricht.


Rezepte
Rinderschmorbraten
1. Rezepte-Tipp
Rinderschmorbraten
Zutaten für 4 Portionen

1 kg Rindfleisch aus der Schulter oder Unterschale  •  Salz

Für die Beize:

100 g Zwiebeln  •  2 Gewürznelken  •  80 g Möhren  •  50 g Knollensellerie  •  80 g Lauch  •  1/8 l Weinessig  •  1/4 l Rotwein (Spätburgunder)  •  2 bis 3 Lorbeerblätter  •  6 Wacholderbeeren  •  6 schwarze Pfefferkörner, zerdrückt

Für die Sauce:

30 g Butter  •  1 Saucenlebkuchen  •  1 TL Zucker  •  10 g Mehl  •  Salz  •  frisch gemahlener Pfeffer  •  100 ml Sahne

Zubereitung

1. Das Fleisch abtupfen und in eine passende Form legen. Für die Beize die Zwiebeln schälen, halbieren, mit den Nelken spicken. Möhren, Sellerie und Lauch putzen, grob würfeln. 1 l Wasser, den Essig und den Rotwein mit dem Gemüse und den Gewürzen aufkochen. Abkühlen lassen und über das Fleisch gießen. Im Kühlschrank 5 bis 8 Tage marinieren, ab und zu wenden.

2. Das Fleisch aus der Beize nehmen. Die Beize in einem großen Topf aufkochen, das Fleisch einlegen, salzen. Bei schwacher Hitze 1 1/2 bis 2 Stunden garen. Herausnehmen und in Alufolie gewickelt warm halten. Beize durch ein Sieb passieren.

3. Für die Sauce die Butter zerlassen, den Lebkuchen zerbröseln und mit dem Zucker einstreuen, unter Rühren mit dem Mehl bestauben und glatt rühren. 1/2 l der Beize zugießen und 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Sahne einrühren.

4. Den Braten in Scheiben schneiden, diese auf Tellern anrichten, mit Sauce übergießen. Dazu passen Kartoffelknödel.

Quelle: Das große Teubner Kochbuch, TEUBNER Verlag

2. Rezepte-Tipp
Endiviencremesuppe mit Backerbsen
Zutaten für 4 Portionen

Für die Backerbsen:

50 ml Milch  •  10 g frische Hefe  •  100 g Mehl  •  3 Eier  •  Salz  •  Öl zum Frittieren

Für die Suppe:

1 Kopf Endiviensalat (etwa 400 g)  •  500 g Kartoffeln  •  2 Zwiebeln  •  3 EL Butterschmalz  •  800 ml Gemüsefond  •  1/4 l Sahne  •  200 ml trockener Riesling  •  2 Eigelbe  •  frisch geriebene Muskatnuss  •  frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

1. Für die Backerbsen die Milch leicht erwärmen, Hefe darin auflösen. Mehl, Eier, Salz und Hefemilch zu einem dickflüssigen Teig verrühren und abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.

2. Inzwischen für die Suppe den Endiviensalat vierteln, putzen, waschen und trockenschleudern. Salat in 1/2 cm dicke Streifen schneiden. Kartoffeln und Zwiebeln schälen und grob würfeln. Butterschmalz in einem Topf erhitzen. Kartoffeln und Zwiebeln darin unter Rühren 3 Minuten dünsten. Den Fond und 150 ml Sahne zugeben, zugedeckt 20 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen. Den Wein separat auf 50 ml einkochen lassen.

3. Frittieröl in einem Topf auf 160 °C erhitzen. Backerbsenteig durchrühren. Durch einen Spätzlehobel mit runder Lochung Teigtropfen ins Wasser hobeln. Die Backerbsen hellbraun ausbacken, herausheben, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

4. Den reduzierten Wein mit der restlichen Sahne und den Eigelben verrühren. Die Suppe vom Herd nehmen, drei Viertel des Salats zugeben und alles fein pürieren. Die Weinsahne unterrühren, die Suppe durch ein feines Sieb passieren und erhitzen (nicht mehr kochen lassen). Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Den übrigen Salat unterheben. Die Suppe mit Backerbsen bestreut servieren.

Quelle: Das große Teubner Kochbuch, TEUBNER Verlag



Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Region & Reisetipps
ohne Preise drucken