• Depotfinder
    Depots in Ihrer Nähe:
Franken 

JULIUSSPITAL Würzb. Festungsblick 2017

Qualitätswein

Typus:
fruchtbetonter Weißwein
Rebsorte:
Alkoholgehalt:
13,0% Vol.
Geschmack:
Ein Gedicht: Wiesenblumen, vor allem Kamillenblüten, vereinen sich in der Nase mit vollreifem Weinbergpfirsich. Frisch cremig und mit feiner Pfeffrigkeit ausgestattet, erfreut dieser Silvaner den Gaumen.
Die Beschreibung bezieht sich auf den aktuellen Jahrgang. Unsere Geschmackseindrücke erfassen eine Momentaufnahme. Jeder Wein entwickelt sich naturbedingt. Genannte Aromen können sich im Lauf der Zeit verändern, beziehungsweise Aromen der Reife hinzukommen.
Von:
Juliusspital
D-97070 Würzburg
Menge:      Flasche(n)
nur im Depot erhältlich
 
16,60 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(22,13 €/l)
Für unsere Premiumweine gilt eine besondere Verkostungspraxis. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Depotleiter/ Ihrer Depotleiterin.
Franken Deutschland

Jungfernwein

Das Juliusspital gehört einer gleichnamigen, im Jahre 1576 von Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn gegründeten Stiftung an, die mildtätige Zwecke zugunsten sozial Benachteiligter verfolgt. Mit einer Fläche von 16 von 70 Hektar Silvaner-bestockten Rebfläche ist das Juliusspital das größte Silvaner-Weingut Deutschlands.

Der Würzburger Festungsblick am Greinberg ist mit seinen 4 Hektar Rebfläche im Alleinbesitz des Juliusspitals. Der Hang ist nach Südwesten ausgerichtet, sein schwerer und tiefgründiger Muschelkalk-Boden ähnelt dem des Würzburger Steins. Die Lage ist zur Klassifikation zur Ersten Lage beim VDP angemeldet, eine endgültige Einstufung wird nach der Bewährung von 1-2 Jahrgängen vorgenommen.

Der 2016 Würzburger Festungsblick ist ein sogenannter Jungfernwein, da er die erste Lese aus der in 2013 neu gepflanzten Silvaner-Anlage darstellt Das Mostgewicht betrug 90 ° Oechsle und der Ertrag lag bei 40 Hektolitern auf das Hektar. Das entspricht ungefähr der Hälfte eines Normalertrages. Für die Vinifikation zeichnet Juliusspital-Önologe Nicolas Frauer verantwortlich. Alle Bewegungsprozesse des Mostes laufen per Schwerkraft ab. Die langsame, kühle Gärführung bei 16° - 18° C im Edelstahl benötigte bis zu 30 Tage. Im Anschluss reifte der Jungwein bis Mitte Februar mehrere Monate auf seiner Feinhefe, bevor er schließlich abgefüllt wird. Das Resultat ist eine Aromatik von Pfirsich, gelber Kiwi, Orangenzeste und einem Hauch Minze. Sehr präzise, saftig und beständig mit kühlem Gaumen.

Das Juliusspital empfiehlt den Wein zu feinem Gemüse, Pasta und auch hellem Fleisch und Fischspezialitäten.

Kunden-Bewertungen»
Rezepte»


Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Winzer & Weingut
Region & Reisetipps
Bitte warten ...
ohne Preise drucken