• Depotfinder
    Depots in Ihrer Nähe:
Languedoc 

CHATEAU JÉRÉMIE 2016

Corbières Appellation d'Origine Protégée

Typus:
körperreicher Rotwein
Rebsorte:
Carignan, Grenache, Syrah, Cinsault
Alkoholgehalt:
14,0% Vol.
Geschmack:
Reife schwarze Früchte prägen den Duft diese Rotweins. Dazu kommen Preiselbeeren udn Hagebutte. Am Gaumen zeigt er sich sehr weich und samtig mit ausgesprochen fruchtigem Charakter. Dazu kommen frische Eindrücke, die an Sauerkirschen erinnern. Weiche Tannine runden den Genuss ab.
Die Beschreibung bezieht sich auf den aktuellen Jahrgang. Unsere Geschmackseindrücke erfassen eine Momentaufnahme. Jeder Wein entwickelt sich naturbedingt. Genannte Aromen können sich im Lauf der Zeit verändern, beziehungsweise Aromen der Reife hinzukommen.
Mehr Informationen und Analysewerte anzeigen »« Weniger Information anzeigen
Menge:      Flasche(n)
nicht lieferbar
 
16,95 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(22,60 €/l)
Für unsere Premiumweine gilt eine besondere Verkostungspraxis. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Depotleiter/ Ihrer Depotleiterin.
Corbières Frankreich

Vier Rebsorten für ein Halleluja

Zwischen den Städten Carcassonne und Narbonne liegen die Weinberge von Château Jérémie. Hier, im Zentrum der Weinbauregion Corbières, kreiert Winzer Jean-Claude Mas diesen imposanten Rotwein.

Château Jérémie wurde 1876 errichtet und springt besonders aufgrund seines mittelalterlichen Turms ins Auge. Das Weingut wurde komplett renoviert – glücklicherweise, denn damit wurden bessere Möglichkeiten zur Weinbereitung geschaffen: Die gesamte Ernte der gutseigenen Weinberge kann hier verarbeitet werden.    

In der Region bläst ein trockener, den Reben wohltuender Nordwestwind. Durch diese natürliche Belüftung der Weinberge bleiben die Reben bei guter Gesundheit. Sie stehen auf Lehm-Kreideböden, der mit rotem Sandstein durchsetzt ist.

Dieser Rotwein besteht aus vier Rebsorten. Je älter die Rebstöcke einer Sorte sind, desto mehr ist davon in diesem Wein vertreten. Die Carignan-Reben sind zwischen 30 und 50 Jahre alt, die Grenache-Stöcke haben 30 Jahre auf dem Buckel. Syrah ist mit 24 Jahren der zweitjüngste Bestandteil. Das Küken dieser Cuvée ist – alters- wie anteilsmäßig – Cinsault mit Trauben von 15 Jahre jungen Rebstöcken.

Der Ertrag liegt durchschnittlich bei 40 Hektoliter pro Hektar. Besonders die Carignan-Reben profitieren vom mediterranen Klima, das durch seltene Regenfälle geprägt ist. Das vorherrschende Klima gestattet ferner einen langen Vegetationszyklus – genug Zeit für die Trauben, um zu reifen und intensive Aromen auszubilden.

Jede Rebsorte für diesen Wein wird einzeln verarbeitet. Die Carignan- und Syrah-Trauben legt Jean-Claude in Fässer und startet die Gärung mittels Kohlensäure. Die Grenache-Trauben vergären fünf Tage, wobei die Temperatur laufend kontrolliert wird. Danach mazerieren sie drei Tage. Nach der malolaktischen Gärung führt der Winzer die einzelnen Rebsorten zusammen. Den cuvetierten Wein legt er für acht Monate in Eichenfässer aus Erst- und Zweitbelegung.

Jean-Claude empfiehlt den Wein zu Fleischgerichten mit gehaltvoller Sauce, besonders zu Rind.

Jean-Claude Mas in Pézenas

Jean-Claude Mas’ Erfolg kommt nicht von ungefähr. Er besitzt eine Weltoffenheit, wie man sie nur selten bei südfranzösischen Winzern antrifft, denn nur wenige machten einen solch faszinierenden und bereichernden „Umweg“ wie er, bevor er sich um das Familiengut zu kümmern begann.


Mehr erfahren »
Kunden-Bewertungen»
Rezepte»


Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Region & Reisetipps
Bitte warten ...
ohne Preise drucken