3 % + 3 % Bonus

Mehrwertsteuer gesenkt, Bonus erhöht! Statt wie bisher 3 % schreiben wir Ihnen nun weitere 3 % in Form von Bonuspunkten gut. Gilt mit Mein Jacques’-Kundenkarte bis 31.12.2020! 

Bestätigen Sie einfach im Bestellprozess, dass Sie die kostenlose Mein Jacques’-Kundenkarte nutzen möchten. 

Languedoc 

CHATEAU JÉRÉMIE 2016

Corbières Appellation d'Origine Protégée

Typus:
körperreicher Rotwein
Rebsorte:
Carignan, Grenache, Syrah, Cinsault
Alkoholgehalt:
14,0% Vol.
Notiz:
Reife schwarze Früchte prägen den Duft diese Rotweins. Dazu kommen Preiselbeeren udn Hagebutte. Am Gaumen zeigt er sich sehr weich und samtig mit ausgesprochen fruchtigem Charakter. Dazu kommen frische Eindrücke, die an Sauerkirschen erinnern. Weiche Tannine runden den Genuss ab.
Mehr Informationen und Analysewerte anzeigen
Menge:      Flasche(n)
nicht lieferbar
 
16,95 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(22,60 €/l)
Für unsere Premiumweine gilt eine besondere Verkostungspraxis. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Depotleiter/ Ihrer Depotleiterin.
Corbières Frankreich

Vier Rebsorten für ein Halleluja

Zwischen den Städten Carcassonne und Narbonne liegen die Weinberge von Château Jérémie. Hier, im Zentrum der Weinbauregion Corbières, kreiert Winzer Jean-Claude Mas diesen imposanten Rotwein.

Château Jérémie wurde 1876 errichtet und springt besonders aufgrund seines mittelalterlichen Turms ins Auge. Das Weingut wurde komplett renoviert – glücklicherweise, denn damit wurden bessere Möglichkeiten zur Weinbereitung geschaffen: Die gesamte Ernte der gutseigenen Weinberge kann hier verarbeitet werden.    

In der Region bläst ein trockener, den Reben wohltuender Nordwestwind. Durch diese natürliche Belüftung der Weinberge bleiben die Reben bei guter Gesundheit. Sie stehen auf Lehm-Kreideböden, der mit rotem Sandstein durchsetzt ist.

Dieser Rotwein besteht aus vier Rebsorten. Je älter die Rebstöcke einer Sorte sind, desto mehr ist davon in diesem Wein vertreten. Die Carignan-Reben sind zwischen 30 und 50 Jahre alt, die Grenache-Stöcke haben 30 Jahre auf dem Buckel. Syrah ist mit 24 Jahren der zweitjüngste Bestandteil. Das Küken dieser Cuvée ist – alters- wie anteilsmäßig – Cinsault mit Trauben von 15 Jahre jungen Rebstöcken.

Der Ertrag liegt durchschnittlich bei 40 Hektoliter pro Hektar. Besonders die Carignan-Reben profitieren vom mediterranen Klima, das durch seltene Regenfälle geprägt ist. Das vorherrschende Klima gestattet ferner einen langen Vegetationszyklus – genug Zeit für die Trauben, um zu reifen und intensive Aromen auszubilden.

Jede Rebsorte für diesen Wein wird einzeln verarbeitet. Die Carignan- und Syrah-Trauben legt Jean-Claude in Fässer und startet die Gärung mittels Kohlensäure. Die Grenache-Trauben vergären fünf Tage, wobei die Temperatur laufend kontrolliert wird. Danach mazerieren sie drei Tage. Nach der malolaktischen Gärung führt der Winzer die einzelnen Rebsorten zusammen. Den cuvetierten Wein legt er für acht Monate in Eichenfässer aus Erst- und Zweitbelegung.

Jean-Claude empfiehlt den Wein zu Fleischgerichten mit gehaltvoller Sauce, besonders zu Rind.

Jean-Claude Mas in Pézenas

Jean-Claude Mas’ Erfolg kommt nicht von ungefähr. Er besitzt eine Weltoffenheit, wie man sie nur selten bei südfranzösischen Winzern antrifft, denn nur wenige machten einen solch faszinierenden und bereichernden „Umweg“ wie er, bevor er sich um das Familiengut zu kümmern begann.


Mehr erfahren »
Kunden-Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
3,5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen
Jahrgang: 2016
Ein mittelkräftiger Rotwein ganz nach meinem Geschmack, nicht nur zum Essen.
Jahrgang: 2015
Mittelkräftiger Rotwein, harmonisch, leicht grasig, fruchtig, weich. Spürbare aber angenehme Säure.
Sie bewerten den Jahrgang  
Bewerten Sie diesen Wein
(Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben)
Ihnen stehen noch 450 Zeichen zur Verfügung Autor:

Wir freuen uns, dass Sie unsere Weine bewerten möchten. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung in kurzen Worten erläutern würden.

Dürfen wir Ihre Bewertung veröffentlichen?

Sie können Ihre Bewertung jederzeit ändern oder löschen.

Hinweise zum Datenschutz.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für das Forum. Sie sind verantwortlich für Ihre Beiträge und dürfen damit insbesondere nicht Rechte Dritter verletzen.

×
Richtlinien für unser Forum
Regeln für die Abgabe von Bewertungen

Schön, dass Sie einen der Artikel aus unserem Onlineshop bewerten möchten. Ihre Meinung — egal ob positiv oder negativ — hilft anderen Kunden und uns, geeignete Produkte auszuwählen. Damit Ihre Meinung für andere Kunden möglichst hilfreich ist, bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien einzuhalten.


1. Wie kommen Sie zu Ihrer Meinung?

Neben Ihrem Gesamturteil, ob Sie einen Artikel weiterempfehlen würden oder nicht, interessiert andere Kunden vor allem, warum Sie diesen Artikel so bewerten. Gerade bei unseren Artikeln spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Bitte begründen Sie deshalb Ihr Urteil. Bitte bewerten Sie nur Artikel, mit denen Sie selber Erfahrungen gemacht haben.


2. Neu und anders ist besonders spannend

Besonders hilfreich sind Bewertungen von Artikeln, die noch niemand bewertet hat, und neue Aspekte eines Artikels. Beziehen Sie sich nicht auf andere Bewertungen. Ihre Bewertung sollte für sich stehen und ohne andere Texte verständlich sein.


3. Was nicht enthalten sein darf!
Eine gesundheitsfördernde Argumentation in Zusammenhang mit den Begriffen leicht, sanft, mild oder bekömmlich
Schimpfwörter und obszöne Ausdrücke
Faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen
Rechtswidrige Inhalte, z.B. durch Verletzung von Urheberrechten, Persönlichkeitsrechten oder Kennzeichenrechten
Persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs
Kommentare, die sich nicht auf das Produkt sondern auf die Lieferung oder Service-Leistungen beziehen. Anregungen und Kritik an unserem Service nehmen wir gerne auf. Schicken Sie diese bitte an unseren Kundenservice.
Verweise auf andere Wein- und Geschenkehandlungen

Unser Bewertungsportal wird unmoderiert betrieben, d.h. wir prüfen nicht die einzelnen Beiträge vor der Veröffentlichung. Jeder Nutzer ist daher selbst für die von ihm veröffentlichten Meinungen und Inhalte selbst verantwortlich.

Dennoch behalten uns natürlich vor, Bewertungen, die unseren Regeln nicht entsprechen im Nachhinein auf privat (nur für Sie sichtbar) zu stellen oder insgesamt zu löschen. Das geschieht vor allem dann, wenn uns eine Rechtsverletzung mitgeteilt wird, zu deren Löschung wir dann verpflichtet sind.


4. Einsendebedingungen

Alle eingesandten Bewertungen werden alleiniges Eigentum der Jacques’ Wein-Depot Wein-Einzelhandel GmbH. Sie gewähren uns mit Einsenden der Bewertung die ausschließliche Lizenz zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Weiterverwendung, und versichern, dass die Bewertung frei von Rechten Dritter ist. Ein Rechtsanspruch auf eine Entlohnung jeglicher Art besteht nicht.


5. Meldefunktion

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, Bewertungen zu melden, sobald er den Eindruck hat, dass diese gegen unsere Regeln verstoßen bzw. sogar eine Rechtsverletzung enthalten. Bitte nutzen Sie dazu bitte die Meldefunktion direkt neben den Bewertungen und geben Sie dort den Grund für Ihre Meldung mit an. Wir behalten uns vor, nicht auf Ihre Meldung zu reagieren, sofern die Bewertung aus unserer Sicht den Forumsregeln entspricht.


Rezepte
Boeuf bourguignon
1. Rezepte-Tipp
Boeuf bourguignon
Zutaten

FÜR DAS RAGOUT

800 g Rindfleisch aus der Schulter, Unterschale oder auch aus der Wade  •  1 1/2 l Burgunder (davon werden 3/4 l zum Marinieren benötigt, weitere 3/4 l dann nach Bedarf zum Schmoren)  •  100 g Möhren, geputzt und grob gewürfelt  •  100 g Zwiebeln, geschält und grob gewürfelt  •  2 EL Öl  •  Meersalz  •  frisch gemahlener weißer Pfeffer  •  1 Bund gemischte Kräuter (glatte Petersilie, Thymian und Majoran)  •  2 Knoblauchzehen, abgezogen  •  1 Gewürzsäckchen mit 1 Lorbeerblatt,  •  1/2 TL weißen Pfefferkörnern  •  2 Gewürznelken  •  200 g frische Perlzwiebeln (Ersatz: der weiße, untere Teil von Frühlingszwiebeln oder auch Schalotten)  •  1/2 TL Puderzucker  •  30 g Butter  •  80 g milder, geräucherter durchwachsener Speck, in Streifen geschnitten und blanchiert  •  200 g Champignons, geputzt und geviertelt  •  1 TL fein geschnittene glatte Petersilie

Zubereitung

1. Am Vortag das Rindfleisch parieren, trockentupfen und in 3 bis 4 cm große, etwa 70 g schwere Würfel schneiden. Die Hälfte des Burgunders aufkochen und abkühlen lassen. Legen Sie das Fleisch, die Möhren und die Zwiebeln darin ein und marinieren Sie alles zugedeckt 24 Stunden im Kühlschrank.

2. Am nächsten Tag Fleisch und Gemüse aus der Burgundermarinade nehmen und trockentupfen. Erhitzen Sie 1 EL Öl in einem gusseisernen Schmortopf und braten Sie das Fleisch darin ringsum braun an. Mit Salz und Pfeffer würzen, das Gemüse aus der Marinade zufügen und 5 Minuten mitbraten.

3. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Gießen Sie das Bratfett ab und füllen Sie das Fleisch mit der Burgundermarinade auf. Das Fleisch sollte etwa zu drei Vierteln von Wein bedeckt sein, nach Bedarf

Quelle: Das große Buch vom Fleisch, TEUBNER Verlag



Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Region & Reisetipps
ohne Preise drucken