• Depotfinder
    Depots in Ihrer Nähe:
Languedoc 

CHÂTEAU VENTENAC Réserve de Georges 2013

Cabardès Appellation d'Origine Contrôlée

Typus:
körperreicher Rotwein
Alkoholgehalt:
13,0% Vol.
Geschmack:
Aus dem Glas steigen Düfte von Tabak, Gewürzen und Mokka. Abgerundet wird das Bouquet durch rote Früchte. Am Gaumen ist dieser Wein elegant, fruchtig und würzig. Er zeichnet sich durch eine gute Struktur und elegante Tannine sowie Röstaromen aus. Der Abgang ist dezent mineralisch.
Die Beschreibung bezieht sich auf den aktuellen Jahrgang. Unsere Geschmackseindrücke erfassen eine Momentaufnahme. Jeder Wein entwickelt sich naturbedingt. Genannte Aromen können sich im Lauf der Zeit verändern, beziehungsweise Aromen der Reife hinzukommen.
Menge:      Flasche(n)
sofort lieferbar
im Depot nur auf Bestellung
 
11,90 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(15,87 €/l)
Dieser Wein ist nur online erhältlich oder bei Ihrem nächsten Besuch im Depot bestellbar.
Cabardès Frankreich

Dem Großvater zu Ehren

Olivier Ramé kam erst durch seine Liaison mit Stéphanie Maurel, der Tochter des Weingutgründers Alain Maurel, zum Wein. Sein Schwiegervater band ihn in die Abläufe des Weinguts ein – und Olivier hatte schnell Blut beziehungsweise Wein geleckt. Er hält mit dieser Cuvée die Fahne für den Großvater
von Stéphanie hoch – dieser hieß Georges. Er war maßgeblich an der Erschaffung des Familienweinguts beteiligt und noch dazu ein Mann von imposanter Statur. Was liegt daher näher,
als den Wein „La Grande Réserve de Georges“ zu nennen?

Die Syrah-, Cabernet-Sauvignon- und Merlot-Trauben wachsen auf Kalklehmböden in der Appellation Cabardès im Languedoc. Die Parzellen tragen poetisch klingende Namen: Grande Garenne (Syrah), Calbet Bas (Merlot) und Les Plos (Cabernet Sauvignon) lassen erahnen, dass hier die Grundlage für feine Tropfen wächst.

„Das Wetter für die Ernte des Jahrgangs war perfekt“, erzählt uns Olivier Ramé. „Es gab keinen Regen und im September lag die Durchschnittstemperatur bei 26 °C. Die Nächte waren kühl – das ist sehr gut für die Aromatik der Beeren.“ Den Most lässt Olivier für zehn Tage bei 28 °C in Betontanks vergären, bevor er für ein Jahr auf der Hefe lagert. Anschließend gönnt der Winzer dem Tropfen nochmals je zwölf Monate Ruhe in Betontanks und Barriquefässern, bevor er auf die Flasche gefüllt wird.

Olivier Ramé in Ventenac-Cabardès

Olivier Ramé, der Schwiegersohn von Alain Maurel, kam erst durch seine Liaison mit Stéphanie Maurel zum Wein. Ursprünglich arbeitete er im Finanzsektor und genoß die Vorzüge der Großstadt Paris. Erst als er in die Abläufe eines Weingutes involviert wurde und Gefallen am Wein fand, freundete sich auch sein Schwiegervater mit der Idee an, Olivier in die Abläufe einzubeziehen.


Mehr erfahren »
Kunden-Bewertungen»
Rezepte»


Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Region & Reisetipps
Bitte warten ...
ohne Preise drucken