Warum verzichten wir im Depot weiterhin aufs Verkosten? 

Weil Ihre Gesundheit oberste Priorität besitzt und die Hygieneregeln einen Mund-Nasen-Schutz für den gesamten Aufenthalt im Depot vorschreiben. 

Probieren Sie Ihre Weine in Ruhe zu Hause – wir garantieren Ihnen ein uneingeschränktes Rückgaberecht. 

Mittelrhein 

FENDEL Froher Weingarten 2019

Qualitätswein

Typus:
fruchtbetonter Weißwein
Rebsorte:
Alkoholgehalt:
13,0% Vol.
Notiz:
Dass die Etiketten von Jens Fendel ein prächtiges Hirschgeweih zieren, ist alles andere als Zufall. Denn der begnadete Winzer ist auch ein leidenschaftlicher Jäger. Zum Wohle seiner Kunden, genießt man doch in seiner Winzerstube feine Wildgerichte zu seinen Weinen. Weine, wie der Weiße Riesling aus der uralten Mittelrhein-Lage Froher Weingarten. Und der ist schon beim Auftakt, mit seiner goldgelben Farbe, ein echter Hingucker. Das feinziselierte Bouquet duftet verführerisch nach roten Birnen, Weinbergspfirsich, exotischen Früchten, Zitrus und als spannenden Kontrast dazu, eine deutlich vernehmbare Mineralität. Auch am Gaumen setzt sich dieses Wechselspiel zwischen reicher Frucht und mineralischer Kargheit fort, der Wein zeigt tiefgründige Struktur und einen glockenklaren Nachklang. Es lohnt sich, diesen mittelrheinischen Riesling kennenzulernen.
Von:
Weingut Fendel
Rheinstr. 79
D- 55413 Niederrheimbach
Mehr Informationen und Analysewerte anzeigen
Menge:      Flasche(n)
Lieferzeit aktuell 4-5 Tage
 
12,50 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(16,67 €/l)

Riesling in R(h)einkultur!

Das Weingut Fendel ist seit 1648 in Familienbesitz und liegt im oberen Mittelrheintal in Niederheimbach am Rhein. Es kultiviert Reben in den Anbaugebieten Mittelrhein und Rheingau. Rund 15 Hektar bearbeitet Jens Fendel, der seit 2001 das Gut, zusammen mit seiner Frau Tanja führt. Mit Sohn Tom Ferdinand ist auch die Zukunft der Familien-Tradition gesichert. Im Mittelpunkt steht bei Jens Fendel natürlich der Riesling (weißer und roter), der 70 % ausmacht, dazu kommen Spätburgunder (10 %), Grau-und Weißburgunder (10 %) und weitere Rebsorten.

Die Lage Froher Weingarten zählt zu den traditionellen, ausgesuchten Spitzenlagen im Mittelrheintal und wird vom Winzer scherzhaft als „Segen der Kaltzeiten“ betitelt. Erstmals tauchte sie im 13. Jahrhundert mit der Bezeichnung "in vronewise" auf, 1314 ist die Bezeichnung "in fronebanne" belegt. Es wird vermutet, dass der Name "Frohwingert" darauf hinweist, dass der Weinberg entweder mit Fron belastet war, oder zu einem Fronhof gehörte.

Der Frohe Weingarten liegt auf 100 bis 250m ü. d. M. und ist nach Südosten ausgerichtet. Der Boden besteht zu 95 % aus mittelschwerem, mit Schiefer versetztem Lehm (Schuttlehm) über anstehendem, devonischem Schiefer. Bereits in rund 75 cm Tiefe beginnt das feste Schiefergestein des rheinischen Schiefergebirges. Nur 200 Meter vom Rheinufer entfernt, beschert die Sonnenreflektion von der Wasseroberfläche dem Weinberg ein optimales Kleinklima.

Kunden-Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
5,0 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen
Jahrgang: 2018
Einer meiner Favoriten.
Jahrgang: 2016
Ein toller Wein, mein Favorit.
Jahrgang: 2016
Beste Riesling ever!
Jahrgang: 2016
Gelbe Frucht, Zitrussnoten, leicht grasig. Ein ausdrucksstarker und sehr interessanter Riesling!
Jahrgang: 2014
Jg. 2014 Ein wahnsinnswein, für knapp 12,-. Im glas goldig und dick. Nase sagenhaft mit reifen früchten (honigmelone, pfirsich, ananas, mango).hell, blumig, kräutrig. Guter petrolton ist auch dabei. Im mund voll, gelbfruchtig, fast kompott, aber trotzdem mit spiel (13 rz bei 8 säure). Tolle vielschichtige länge. Zug. Irgendwie mehr mosel als Mittelrhein. Bei jacques online nicht mehr gelistet, aber in den Filialen liegt der 14er noch da. Unbedingt probieren. Lohnt sich.
Jahrgang: 2014
Jg. 2014 Ein wahnsinnswein, für knapp 12,-. Im glas goldig und dick. Nase sagenhaft mit reifen früchten (honigmelone, pfirsich, ananas, mango).hell, blumig, kräutrig. Guter petrolton ist auch dabei. Im mund voll, gelbfruchtig, fast kompott, aber trotzdem mit spiel (13 rz bei 8 säure). Tolle vielschichtige länge. Zug. Irgendwie mehr mosel als Mittelrhein. Bei jacques online nicht mehr gelistet, aber in den Filialen liegt der 14er noch da. Unbedingt probieren. Lohnt sich.
Sie bewerten den Jahrgang  
Bewerten Sie diesen Wein
(Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben)
Ihnen stehen noch 450 Zeichen zur Verfügung Autor:

Wir freuen uns, dass Sie unsere Weine bewerten möchten. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung in kurzen Worten erläutern würden.

Dürfen wir Ihre Bewertung veröffentlichen?

Sie können Ihre Bewertung jederzeit ändern oder löschen.

Hinweise zum Datenschutz.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für das Forum. Sie sind verantwortlich für Ihre Beiträge und dürfen damit insbesondere nicht Rechte Dritter verletzen.

×
Richtlinien für unser Forum
Regeln für die Abgabe von Bewertungen

Schön, dass Sie einen der Artikel aus unserem Onlineshop bewerten möchten. Ihre Meinung — egal ob positiv oder negativ — hilft anderen Kunden und uns, geeignete Produkte auszuwählen. Damit Ihre Meinung für andere Kunden möglichst hilfreich ist, bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien einzuhalten.


1. Wie kommen Sie zu Ihrer Meinung?

Neben Ihrem Gesamturteil, ob Sie einen Artikel weiterempfehlen würden oder nicht, interessiert andere Kunden vor allem, warum Sie diesen Artikel so bewerten. Gerade bei unseren Artikeln spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Bitte begründen Sie deshalb Ihr Urteil. Bitte bewerten Sie nur Artikel, mit denen Sie selber Erfahrungen gemacht haben.


2. Neu und anders ist besonders spannend

Besonders hilfreich sind Bewertungen von Artikeln, die noch niemand bewertet hat, und neue Aspekte eines Artikels. Beziehen Sie sich nicht auf andere Bewertungen. Ihre Bewertung sollte für sich stehen und ohne andere Texte verständlich sein.


3. Was nicht enthalten sein darf!
Eine gesundheitsfördernde Argumentation in Zusammenhang mit den Begriffen leicht, sanft, mild oder bekömmlich
Schimpfwörter und obszöne Ausdrücke
Faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen
Rechtswidrige Inhalte, z.B. durch Verletzung von Urheberrechten, Persönlichkeitsrechten oder Kennzeichenrechten
Persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs
Kommentare, die sich nicht auf das Produkt sondern auf die Lieferung oder Service-Leistungen beziehen. Anregungen und Kritik an unserem Service nehmen wir gerne auf. Schicken Sie diese bitte an unseren Kundenservice.
Verweise auf andere Wein- und Geschenkehandlungen

Unser Bewertungsportal wird unmoderiert betrieben, d.h. wir prüfen nicht die einzelnen Beiträge vor der Veröffentlichung. Jeder Nutzer ist daher selbst für die von ihm veröffentlichten Meinungen und Inhalte selbst verantwortlich.

Dennoch behalten uns natürlich vor, Bewertungen, die unseren Regeln nicht entsprechen im Nachhinein auf privat (nur für Sie sichtbar) zu stellen oder insgesamt zu löschen. Das geschieht vor allem dann, wenn uns eine Rechtsverletzung mitgeteilt wird, zu deren Löschung wir dann verpflichtet sind.


4. Einsendebedingungen

Alle eingesandten Bewertungen werden alleiniges Eigentum der Jacques’ Wein-Depot Wein-Einzelhandel GmbH. Sie gewähren uns mit Einsenden der Bewertung die ausschließliche Lizenz zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Weiterverwendung, und versichern, dass die Bewertung frei von Rechten Dritter ist. Ein Rechtsanspruch auf eine Entlohnung jeglicher Art besteht nicht.


5. Meldefunktion

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, Bewertungen zu melden, sobald er den Eindruck hat, dass diese gegen unsere Regeln verstoßen bzw. sogar eine Rechtsverletzung enthalten. Bitte nutzen Sie dazu bitte die Meldefunktion direkt neben den Bewertungen und geben Sie dort den Grund für Ihre Meldung mit an. Wir behalten uns vor, nicht auf Ihre Meldung zu reagieren, sofern die Bewertung aus unserer Sicht den Forumsregeln entspricht.


Rezepte
1. Rezepte-Tipp
Forelle in Alufolie mit Walnussbutter
Zutaten für 4 Personen

4 frische, küchenfertige  •  ausgenommene Forellen,  •  je ca. 250-300 g schwer  •  Salz  •  Pfeffer, Saft von einer Zitrone  •  8 Petersilienstengel  •  50 g weiche Butter  •  3 El geriebene Walnüsse

Zubereitung

1. Die Forellen innen und außen unter fließendem Wasser ab-spülen, trocken tupfen.

2. Innen und außen leicht salzen und pfeffern, mit Zitronensaft be-träufeln und in jede Forelle zwei Stengel Petersilie geben.

3. Die Forellen auf 4 große, eingefettete Stücke Alufolie setzen.

4. Die weiche Butter mit etwas Salz, Pfeffer und den geriebenen Nüssen verrühren, 2/3 davon auf die Oberseite der Forellen streichen und die Folie locker über den Forellen zusammenfalten.

5. Falz knicken, damit kein Saft auslaufen kann; die 4 Forellenpäckchen auf kaltem Blech in den auf 200 °C vorgeheizten Ofen geben. Je nach Größe etwa 20-25 Minuten garen.

6. Mit Zitronenscheiben, der restlichen Walnussbutter, Petersilien-kartoffeln und frischem Salat je nach Jahreszeit servieren.

Tipp: Bereiten Sie eine größere Menge Walnussbutter als im Rezept beschrieben vor, weil sie zu Kartoffeln oder auch auf Weißbrot gestrichen gut schmeckt. Dieses Rezept ist gut für die Bewirtung von Gästen geeignet. Sie können alles sehr gut vorbereiten und die Zubereitung geht auch recht schnell.

Quelle: Aus dem Kundenkochbuch 1, 2002. Das Rezept stammt von unserem Kunden Olaf Vitense aus Hamburg.

Lachsforelle im Wirsingblatt
2. Rezepte-Tipp
Lachsforelle im Wirsingblatt
Zutaten

Für die Farce:

100 g Steinbutt- oder Zanderfilet  •  1 kleines Ei  •  Salz  •  frisch gemahlener Pfeffer  •  1 EL weiche Butter  •  60 g Sahne, gut gekühlt

Für den Lachs:

8 große Wirsingblätter  •  8 Lachsforellenfilets ohne Haut (je 70-80 g)

Für die Sauce:

80 g Schalotten  •  4 EL Butter  •  1/8 l Fischfond  •  1/8 l Weißwein  •  250 g Sahne  •  Salz, frisch gemahlener Pfeffer  •  frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung

1. Schneiden Sie für die Farce das Fischfilet in kleine Würfel, dann Ei, Salz und frisch gemahlenen Pfeffer unterrühren und zugedeckt 30 Minuten kühl stellen. Die Masse pürieren, durch ein Sieb streichen (Step 1) und kühl stellen. Die weiche Butter sowie die Sahne nach und nach unterrühren, abschmecken und bis zur Verwendung kühl stellen.

(1) Die Masse zu einer Farce verarbeiten und durch ein Sieb streichen.

2. Die Wirsingblätter auf einer Arbeitsfläche auslegen und mit Farce bestreichen (Step 2). Je ein Lachsforellenfilet darauf legen und vorsichtig in das Wirsingblatt einrollen (Step 3). Die Schalotten schälen, fein würfeln und in 2 EL Butter anschwitzen. Mit Fond und Wein ablöschen, die Flüssigkeit auf ein Viertel reduzieren. Die Sahne zugießen und cremig einkochen lassen.

(2) Die Wirsingblätter auslegen und dünn mit der Farce bestreichen.

(3) Die Lachsforellenfilets darauf legen und die Wirsingblätter einrollen.

3. Dämpfen Sie die Fischpäckchen 8 bis 10 Minuten. In der Zwischenzeit die restliche Butter in die Sauce rühren und diese mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Servieren Sie die Lachsforelle im Wirsingmantel in der Sauce. Dazu passen in Butter gebratene Waldpilze.

Quelle: Das große Buch vom Fisch, TEUBNER Verlag

Eiernudeln mit Huhn, Garnelen und Ananas
3. Rezepte-Tipp
Eiernudeln mit Huhn, Garnelen und Ananas
Zutaten

250 g chinesische Eiernudeln  •  8 ungeschälte große Garnelenschwänze (Handelsgröße U 15)  •  2 Stängel Zitronengras  •  Schale und Saft von 1 Limette  •  1 EL Currypulver  •  500 g Poulardenbrust  •  2 EL dunkle Sojasauce (etwa von Kikkoman)  •  3 EL gehacktes Koriandergrün  •  Salz  •  5 EL Maisstärke  •  7 EL Erdnussöl  •  1 Bund Frühlingszwiebeln  •  250 g frisches Ananasfruchtfleisch  •  je 1 grüne und rote Chilischote  •  4 EL Austernsauce  •  2 EL Fischsauce  •  2 EL süße Sojasauce  •  200 ml Geflügelbrühe  •  60 g Cashewnüsse

Zubereitung

1. Die Garnelenschwänze schälen, entlang des Rückens aufschneiden und den Darm entfernen. Das Zitronengras in 2 cm lange Stücke schneiden. Limettenschale und -saft, Currypulver und Zitronengras vermischen und über die Garnelen gießen. Zugedeckt 2 Stunden marinieren.

2. Die Poulardenbrust in etwa 3 x 3 cm große Würfel schneiden. Sojasauce und gehacktes Koriandergrün mischen und die Fleischstücke darin 2 Stunden marinieren.

3. Die Poulardenstücke herausnehmen, abtropfen lassen, leicht salzen und in der Maisstärke wenden. Im Wok oder in einer Pfanne 3 EL Erdnussöl erhitzen und die Poulardenwürfel darin von allen Seiten knusprig braun braten.

4. Die Frühlingszwiebeln putzen. Nur den weißen Teil in 1 cm breite Stücke schneiden, das Grün anderweitig verwenden. Ananasfruchtfleisch etwa 1 cm groß würfeln. Die Chilischoten halbieren, Stielansatz, Samen und Scheidewände entfernen und das Fruchtfleisch klein würfeln.

5. Im Wok oder in einer Pfanne 2 EL Erdnussöl erhitzen und die Frühlingszwiebeln darin unter Rühren bei mittlerer Hitze 2 bis 3 Minuten braten. Austern-, Fisch- und süße Sojasauce einrühren, die Brühe angießen. Poulardenstücke zufügen und alles unter Rühren einige Minuten köcheln lassen.

6. In der Zwischenzeit die Eiernudeln in Salzwasser bissfest garen und warm halten. Cashewnüsse in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.

7. Garnelen aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen und in den restlichen 2 EL Erdnussöl von beiden Seiten nur kurz braten.

8. Die Nudeln in vorgewärmte tiefe Teller füllen, die Poularden-Ananas-Mischung darüber verteilen, je 2 Garnelen daneben anrichten. Alles mit gerösteten Cashewnüssen bestreuen und servieren.

Quelle: Das große Buch der Teigwaren, TEUBNER Verlag



Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Winzer & Weingut
Region & Reisetipps
ohne Preise drucken