Portugal, Douro 

FEUERHEERD'S Tinto 2018

Douro Denominação de Origem Controlada

Typus:
Rotwein
Weinstil:
körperreich & vollmundig
Rebsorte:
Touriga Franca, Tinta Barroca, Tinta Roriz, Touriga Nacional
Alkoholgehalt:
13,5% Vol.
Notiz:
Dieser Douro Tinto ist ein weiteres Ass aus der Rotweinschmiede der van Zellers. Und wie es sich für eine portugiesische Winzerfamilie gehört, bilden vier autochthonen Rebsorten das Rückgrat, da ist die Vielfalt an Aromen garantiert. Fast Schwarzrot glänzt der Wein im Glas. Im Bouquet bilden reife Brombeeren und saftige Schwarzkirschen die Fruchtseite ab, dazu kommen Waldboden und Walnüsse und eine feinherbe Terroir-Note. Am Gaumen mit dem typischen Feuer junger Douro-Weine, einer würzigen Tannin-Struktur und einem langen Finish. Das ist die Familie van Zeller at its best!
Analysewerte und Details zur Lebensmittelkennzeichnung
Menge:      Flasche(n)
Lieferzeit 3-4 Werktage
Kann schnell vergriffen sein
 
8,50 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(11,33 €/l)
Douro Portugal

In Traditionen verankert

Es gehört zu den aufregendsten Regionen Europas: das wildromantische Douro-Tal mit Terrassenlagen, die steil in die Höhe schießen. Hier ist die Heimat von Fernando van Zeller, Spross einer alteingesessenen Portwein-Familie, die seit vielen Jahren die Geschicke bei Feuerheerd’s lenkt. Dabei trumpft er mit dem typischen Charakter der Bewohner der alten Hafenstadt Porto auf: fest in den Traditionen verankert, aber immer den Blick nach vorne.

Kein Wunder also, dass auch sein „Anchor Wine“ das Beste aus zwei Welten vereint. „Natürlich nehme ich nur heimische Rebsorten wie Tinta Roriz, Touriga Nacional, Tinta Barroca und meine geliebte Touriga Franca, die mit 40 % den Löwenanteil der Cuvée ausmacht. Doch reifen lasse ich einen Teil des Weins in französischer Eiche, das gibt ihm Finesse und Struktur.“ Klare Ansage, Senhor van Zeller!

Na dann, Korken raus, Anker lichten und Leinen los!

Barão de Vilar in Vila Nova de Gaia

Die Geschichte der van Zeller-Familie lässt sich bis ins 9. Jahrhundert zurück verfolgen, wobei direkte Vorfahren bis zum Jahr 1284 benannt werden können. Ursprünglich liegen die Wurzeln im heutigen Belgien und Holland. Im 12. Jahrhundert bestritt sie Posten im Militär und der Politik. Seit dem 14. Jahrhundert betätigte sie sich im Handel und Anfang des 18. Jahrhunderts stiegen sie in den Portwein-Export ein.


Mehr erfahren »
Kunden-Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
4,3 von 5 Sternen bei 74 Bewertungen
Jahrgang: 2018
Der Wein hat keine besonders fruchtige Note und schmeckt eher flach mit wenig Säure.
Jahrgang: 2018
Ein leckerer Rotwein für den lauen Abend. Wir haben ihn leicht gekühlt auf der Terrasse genossen.
Jahrgang: 2018
Ich habe diesen Rotwein als sehr flach empfunden und hatte mir mehr versprochen.
Jahrgang: 2018
Guter Wein als Essensbegleiter - guter Abgang, aber im Mund fehlt noch etwas zum 5. Stern.
Jahrgang: 2017
Einfacher, aber guter und gefälliger Rotwein aus Portugal. Nix Aufregendes, dennoch gut trinkbar und lecker.
Jahrgang: 2017
Im Glas klar, rubinrot mit violetten Reflexen Duft nach roten Früchten, würzig und leicht ledrig, Vanille Saftiger Geschmack von Sauerkirschen und Brombeeren, schöne Säure und weiche Tannine im Abgang Lecker mit Rinderfiletspieß vom Grill
Jahrgang: 2017
Neuer Wein für mich wegen der Trauben gekauft, hält was er verspricht schön dunkel und fruchtig nach Kirsche.
Jahrgang: 2017
Animalisch, angenehme Säure, rote Frucht. Weiches Tannin der sich im Abgang entwickelt.
Jahrgang: 2017
Ein wirklich guter Tropfen und zu dem Preis sollte man einfach zugreifen. Sehr ausgewogen und rund mit einer kleinen Note von Tawny, aber ohne den manch einen störenden Alkoholgeschmack eines Tawny. Ich muss aber auch sagen das uns portugiesische Rotweine noch nie enttäuscht haben.
Jahrgang: 2017
Sehr guter Wein. Würzig und fruchtig.
Jahrgang: 2016
Ganz großes Kino
Sie bewerten den Jahrgang  
Bewerten Sie diesen Wein
(Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben)
Ihnen stehen noch 450 Zeichen zur Verfügung Autor:

Wir freuen uns, dass Sie unsere Weine bewerten möchten. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung in kurzen Worten erläutern würden.

Dürfen wir Ihre Bewertung veröffentlichen?

Sie können Ihre Bewertung jederzeit ändern oder löschen.

Hinweise zum Datenschutz.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für das Forum. Sie sind verantwortlich für Ihre Beiträge und dürfen damit insbesondere nicht Rechte Dritter verletzen.

×
Richtlinien für unser Forum
Regeln für die Abgabe von Bewertungen

Schön, dass Sie einen der Artikel aus unserem Onlineshop bewerten möchten. Ihre Meinung — egal ob positiv oder negativ — hilft anderen Kunden und uns, geeignete Produkte auszuwählen. Damit Ihre Meinung für andere Kunden möglichst hilfreich ist, bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien einzuhalten.


1. Wie kommen Sie zu Ihrer Meinung?

Neben Ihrem Gesamturteil, ob Sie einen Artikel weiterempfehlen würden oder nicht, interessiert andere Kunden vor allem, warum Sie diesen Artikel so bewerten. Gerade bei unseren Artikeln spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Bitte begründen Sie deshalb Ihr Urteil. Bitte bewerten Sie nur Artikel, mit denen Sie selber Erfahrungen gemacht haben.


2. Neu und anders ist besonders spannend

Besonders hilfreich sind Bewertungen von Artikeln, die noch niemand bewertet hat, und neue Aspekte eines Artikels. Beziehen Sie sich nicht auf andere Bewertungen. Ihre Bewertung sollte für sich stehen und ohne andere Texte verständlich sein.


3. Was nicht enthalten sein darf!
Eine gesundheitsfördernde Argumentation in Zusammenhang mit den Begriffen leicht, sanft, mild oder bekömmlich
Schimpfwörter und obszöne Ausdrücke
Faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen
Rechtswidrige Inhalte, z.B. durch Verletzung von Urheberrechten, Persönlichkeitsrechten oder Kennzeichenrechten
Persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs
Kommentare, die sich nicht auf das Produkt sondern auf die Lieferung oder Service-Leistungen beziehen. Anregungen und Kritik an unserem Service nehmen wir gerne auf. Schicken Sie diese bitte an unseren Kundenservice.
Verweise auf andere Wein- und Geschenkehandlungen

Unser Bewertungsportal wird unmoderiert betrieben, d.h. wir prüfen nicht die einzelnen Beiträge vor der Veröffentlichung. Jeder Nutzer ist daher selbst für die von ihm veröffentlichten Meinungen und Inhalte selbst verantwortlich.

Dennoch behalten uns natürlich vor, Bewertungen, die unseren Regeln nicht entsprechen im Nachhinein auf privat (nur für Sie sichtbar) zu stellen oder insgesamt zu löschen. Das geschieht vor allem dann, wenn uns eine Rechtsverletzung mitgeteilt wird, zu deren Löschung wir dann verpflichtet sind.


4. Einsendebedingungen

Alle eingesandten Bewertungen werden alleiniges Eigentum der Jacques’ Wein-Depot Wein-Einzelhandel GmbH. Sie gewähren uns mit Einsenden der Bewertung die ausschließliche Lizenz zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Weiterverwendung, und versichern, dass die Bewertung frei von Rechten Dritter ist. Ein Rechtsanspruch auf eine Entlohnung jeglicher Art besteht nicht.


5. Meldefunktion

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, Bewertungen zu melden, sobald er den Eindruck hat, dass diese gegen unsere Regeln verstoßen bzw. sogar eine Rechtsverletzung enthalten. Bitte nutzen Sie dazu bitte die Meldefunktion direkt neben den Bewertungen und geben Sie dort den Grund für Ihre Meldung mit an. Wir behalten uns vor, nicht auf Ihre Meldung zu reagieren, sofern die Bewertung aus unserer Sicht den Forumsregeln entspricht.


Rezepte
Kaninchen mit Backpflaumen
1. Rezepte-Tipp
Kaninchen mit Backpflaumen
Zutaten für 4 Portionen

1 küchenfertiges Kaninchen (1,5 kg)  •  1 l leichter Rotwein  •  1/2 l Rotweinessig  •  1 Bouquet garni  •  5 EL Öl  •  Salz  •  frisch gemahlener Pfeffer  •  1 Möhre  •  500 g entsteinte Backpflaumen  •  100 g durchwachsener Speck  •  50 g Butter  •  1 EL Mehl  •  1 TL Zucker

Zubereitung

1. Das Kaninchen innen und außen abspülen, trockentupfen und in 8 Portionsstücke zerlegen.

Kaninchen zerlegen: Vor dem Zerlegen den Brustkorb am Brustbein aufschneiden, Bauchlappen abschneiden, die Rippenbögen kürzen. Die Keulen im Hüftgelenk, die Vorderläufe im Achselgelenk abtrennen. Rücken quer in 4 Stücke teilen.

2. 500 ml Rotwein mit dem Essig mischen, das Bouquet garni sowie 1 EL Öl dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Möhre schälen, in Scheiben schneiden und dazugeben.

3. Kaninchenteile mit der Marinade in einen Gefrierbeutel geben, diesen verschließen. Das Fleisch über Nacht marinieren, dabei gelegentlich wenden und durchmischen. Backpflaumen mehrere Stunden in Wasser einweichen.

4. Die Kaninchenteile aus der Marinade nehmen und trockentupfen. Die Marinade durch ein Sieb in einen Topf gießen, aufkochen und bei starker Hitze auf etwa 1/4 l reduzieren. Backpflaumen abtropfen lassen. Den Speck klein würfeln.

5. Das übrige Öl und die Butter in einem Bratentopf erhitzen. Den Speck darin kurz anbraten, die Kaninchenteile dazugeben und von allen Seiten knusprig braten. Mit dem Mehl bestauben, den restlichen Wein sowie die reduzierte Marinade zugießen. Die Pflaumen dazugeben und alles zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 1 Stunde garen.

6. Die Kaninchenteile auf einer vorgewärmten Platte anrichten. Die Sauce mit dem Zucker sowie eventuell noch etwas Salz und Pfeffer würzen und über das Kaninchen gießen.

Quelle: Das große Teubner Kochbuch, TEUBNER Verlag

2. Rezepte-Tipp
Gebratener Zickleinsattel
Zutaten für 4 Portionen

2,5 kg Zickleinsattel (unpariert; siehe Tipp)

Tipp: Pariert sollte der Zickleinsattel etwa 1,1 kg wiegen. Rippenknochen und Parüren nicht wegwerfen, sie werden zur Herstellung der Saucenbasis benötigt.

Salz  •  frisch gemahlener Pfeffer  •  1 Knoblauchzehe  •  3 EL gehackte Kräuter (Petersilie, Salbei,Thymian, Rosmarin)  •  4 EL Olivenöl  •  1/2 TL edelsüßes Paprikapulver

Für die Sauce:

100 g Perlzwiebeln  •  80 g Möhren  •  50 g Petersilienwurzel,  •  60 g Lauch  •  80 g Stangensellerie  •  200 g Tomaten  •  4 bis 5 EL Olivenöl  •  40 g Tomatenmark  •  2 angedrückte Knoblauchzehen  •  1 Kräutersträußchen (1 Rosmarinzweig, 1 kleiner Salbeizweig, 3 Thymianzweige, 3 Petersilienstängel, 1 Stück Stangensellerie)  •  200 ml Weißwein  •  Salz  •  frisch gemahlener Pfeffer  •  1,2 l Kalbsfond oder Wasser

Außerdem:

1 Metallspieß  •  120 g Zucchini  •  1 EL Olivenöl  •  30 g schwarze Oliven  •  Salz  •  frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

1. Vom Zickleinsattel die Rippenknochen am Rückenansatz abhacken. Das Fleisch parieren, längs auf beiden Seiten des Rückgrats 1 1/2 cm tief einschneiden. Einen Metallspieß durch die Wirbel stecken, damit sich die Karkasse im Ofen nicht verformt. Bis zur Verwendung kühl stellen.

2. Für die Sauce Rippenknochen und Parüren klein hacken. Das Gemüse schälen beziehungsweise putzen. Möhren, Petersilienwurzel, Lauch und Sellerie etwa 1 cm groß würfeln. Die Tomaten vom Stielansatz befreien und vierteln.

3. Das Öl in einem Bräter erhitzen, Knochen und Parüren darin unter Rühren anbraten. Gemüse und Tomatenmark zugeben und kräftig Farbe nehmen lassen. Die Knoblauchzehen und das Kräutersträußchen einlegen. Mit dem Weißwein ablöschen [Bild links] und diesen fast vollständig einkochen lassen, salzen und pfeffern. Kalbsfond oder Wasser angießen und alles 2 bis 2 1/2 Stunden bei reduzierter Hitze köcheln lassen.

4. Die Perlzwiebeln 30 Minuten vor Ende der Garzeit mit dem Schaumlöffel aus der Sauce heben, abtropfen lassen und beiseite stellen. Die Sauce durch ein feines Sieb in einen Topf passieren, den Siebinhalt dabei leicht ausdrücken. Die Sauce etwas reduzieren und abschmecken.

5. Inzwischen den Zickleinrücken mit Salz und Pfeffer würzen. Knoblauch schälen, fein hacken, zusammen mit den gehackten Kräutern gleichmäßig auf dem Zickleinrücken verteilen und mit dem Olivenöl beträufeln. Das Fleischstück auf ein Backblech legen und bei 200 °C im vorgeheizten Ofen 10 Minuten braten. Die Hitze auf 180 °C reduzieren, den Zickleinrücken mit dem Paprikapulver bestauben und weitere 10 Minuten braten.

6. Parallel dazu die Zucchini von Blüten- und Stielansatz befreien, längs halbieren und quer in 4 mm dicke Scheiben schneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zucchinischeiben 2 bis 3 Minuten darin braten. Die Perlzwiebeln sowie die Oliven zufügen. Alles noch 1 bis 2 Minuten braten, mit Salz und Pfeffer würzen.

7. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen. Den Metallspieß entfernen. Die Filets von der Karkasse lösen und schräg in Scheiben schneiden. Die Zickleinfiletstücke auf vorgewärmte Teller verteilen und mit der Sauce nappieren. Das Gemüse daneben anrichten und servieren.

Quelle: Das große Teubner Kochbuch, TEUBNER Verlag

Alle Informationen auf einen Blick
Analysewerte:
Die folgenden Analysewerte wurden in unserem hauseigenen Labor ermittelt und beziehen sich auf die Abfüllung mit der Los-Nummer: L2106001
Alkoholgehalt:
13,40% Vol.
Restzucker:
2,0 g/l
Gesamtsäure:
5,3 g/l


Lebensmittelkennzeichnung:
Kategorie:
Wein
Land:
Portugal
Region:
Douro, Douro
Qualitätsstufe:
Douro Denominação de Origem Controlada
Alkoholgehalt:
13,5% Vol.
Füllmenge:
0,75 Liter
Enthält Sulfite.


Weitere Informationen zum Produkt:
Rebsorten:
Touriga Franca, Tinta Barroca, Tinta Roriz, Touriga Nacional
Weinstil:
körperreich & vollmundig
Trinkreife:
jetzt und weitere 3-4 Jahre
Trinktemperatur:
16 °C
Verschlussart:
Kork
Artikelnummer:
24961





Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
ohne Preise drucken