Warum verzichten wir im Depot weiterhin aufs Verkosten? 

Weil Ihre Gesundheit oberste Priorität besitzt und die Hygieneregeln einen Mund-Nasen-Schutz für den gesamten Aufenthalt im Depot vorschreiben. 

Probieren Sie Ihre Weine in Ruhe zu Hause – wir garantieren Ihnen ein uneingeschränktes Rückgaberecht. 

Elsass 

LUCIEN ALBRECHT Crémant Brut

Alsace Appellation d'Origine Contrôlée

Typus:
fruchtiger Schaumwein
Rebsorte:
Pinot Blanc, Auxerrois
Alkoholgehalt:
12,5% Vol.
Notiz:
Dieser Brut duftet nach Grapefruit, Apfel, getrockneter Ananas, Brioche und Hefe. Im Mund zeigt er sich elegant, cremig und fruchtig.
Mehr Informationen und Analysewerte anzeigen
Menge:      Flasche(n)
Lieferzeit aktuell 3-4 Tage
 
11,60 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(15,47 €/l)
Alsace Frankreich

Perlen aus dem Elsass

Lucien Albrecht, Jahrgang 1930, war ein Pionier des elsässischen Crémants. Schon in den 1960er Jahren experimentierte er mit Flaschengärung. Seinen ersten offiziellen Schaumwein stellte er 1972 vor, vier Jahre, bevor der Crémant d’Alsace zur Appellation erhoben wurde. Und zwei Jahre, bevor Jacques’ Wein-Depot gegründet wurde.

Seit 2012 ist der elsässische Crémant-Spezialist Wolfberger für den Ausbau von Crémant Lucien Albrecht zuständig. Wolfberger war übrigens unser erster Lieferant von elsässischem Sekt. Wir sind ungebrochen von der Eignung der Rebsorten Pinot Blanc und Auxerrois als Veredlung zu perlendem Crémant überzeugt und würden uns freuen, wenn auch Sie auf diesen Brut anstoßen.

Maison Wolfberger in Eguisheim

„Wir gehören zu den Vorreitern des elsässischen Weinbaus, denn mein Vorfahr Romanus Albrecht hat schon 1425 in Thann Wein gemacht, während die meisten Winzer erst nach dem 30-jährigen Krieg im 17. Jahrhundert damit angefangen haben“, erzählt Jean Albrecht mit sichtlichem Vergnügen.


Mehr erfahren »
Kunden-Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
4,2 von 5 Sternen bei 36 Bewertungen
Absolut feinperlig so wie es man mag Der Abgang sehr gut, saftig und zeigt Griff
Es war den Versuch wert, aber ich werde wohl bei Wein bleiben! Nicht ganz mein Geschmack
Großartiger Cremant! Sehr feinperlig und samtig. Toller Geschmack fürs Geld!
Nachdem ich einige Zeit im Elsaß gelebt habe, haben wir hier in Düsseldorf endlich einen sehr guter Cremant gefunden, ohne dass man ins Elsaß fahren muß.
feinperlig-samtig,dadurch weich und trotzdem aromatisch; perfekter Genuß für Leute, bei denen der Geschmack nicht proportional zum Preis steigt. Wir haben diesen Sekt genossen und werden ihn weiterempfehlen
Zitrussnoten im Geschmack, in der Entwicklung setzt sich Grapefruit durch (wer sowas mag sollte zugreifen). Eher mineralischer Abgang.
Es ist eine Freude mit diesem Sekt sich vom Mainstream Geschmack abzuheben und den Genuss einer wohl temperierten Flasche mit Gleichgesinnten die Freuden des Lebens zu unterstreichen und einfach nur zufrieden zu sein...
Sehr schöner Crémant, der keine großen Löcher in die Haushaltskasse reisst. Lässt mich die teilweise absurd überteuerten Champagner nicht vermissen.
Toda mineralidade de um bom vinho da Alsácia. Seco. Perfeito.
Sehr schön trocken und feinperlig, mit einem Hauch Säure!
Genau mein Geschmack für ein besonderes Essen
Bewerten Sie diesen Wein
(Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben)
Ihnen stehen noch 450 Zeichen zur Verfügung Autor:

Wir freuen uns, dass Sie unsere Weine bewerten möchten. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung in kurzen Worten erläutern würden.

Dürfen wir Ihre Bewertung veröffentlichen?

Sie können Ihre Bewertung jederzeit ändern oder löschen.

Hinweise zum Datenschutz.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für das Forum. Sie sind verantwortlich für Ihre Beiträge und dürfen damit insbesondere nicht Rechte Dritter verletzen.

×
Richtlinien für unser Forum
Regeln für die Abgabe von Bewertungen

Schön, dass Sie einen der Artikel aus unserem Onlineshop bewerten möchten. Ihre Meinung — egal ob positiv oder negativ — hilft anderen Kunden und uns, geeignete Produkte auszuwählen. Damit Ihre Meinung für andere Kunden möglichst hilfreich ist, bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien einzuhalten.


1. Wie kommen Sie zu Ihrer Meinung?

Neben Ihrem Gesamturteil, ob Sie einen Artikel weiterempfehlen würden oder nicht, interessiert andere Kunden vor allem, warum Sie diesen Artikel so bewerten. Gerade bei unseren Artikeln spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Bitte begründen Sie deshalb Ihr Urteil. Bitte bewerten Sie nur Artikel, mit denen Sie selber Erfahrungen gemacht haben.


2. Neu und anders ist besonders spannend

Besonders hilfreich sind Bewertungen von Artikeln, die noch niemand bewertet hat, und neue Aspekte eines Artikels. Beziehen Sie sich nicht auf andere Bewertungen. Ihre Bewertung sollte für sich stehen und ohne andere Texte verständlich sein.


3. Was nicht enthalten sein darf!
Eine gesundheitsfördernde Argumentation in Zusammenhang mit den Begriffen leicht, sanft, mild oder bekömmlich
Schimpfwörter und obszöne Ausdrücke
Faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen
Rechtswidrige Inhalte, z.B. durch Verletzung von Urheberrechten, Persönlichkeitsrechten oder Kennzeichenrechten
Persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs
Kommentare, die sich nicht auf das Produkt sondern auf die Lieferung oder Service-Leistungen beziehen. Anregungen und Kritik an unserem Service nehmen wir gerne auf. Schicken Sie diese bitte an unseren Kundenservice.
Verweise auf andere Wein- und Geschenkehandlungen

Unser Bewertungsportal wird unmoderiert betrieben, d.h. wir prüfen nicht die einzelnen Beiträge vor der Veröffentlichung. Jeder Nutzer ist daher selbst für die von ihm veröffentlichten Meinungen und Inhalte selbst verantwortlich.

Dennoch behalten uns natürlich vor, Bewertungen, die unseren Regeln nicht entsprechen im Nachhinein auf privat (nur für Sie sichtbar) zu stellen oder insgesamt zu löschen. Das geschieht vor allem dann, wenn uns eine Rechtsverletzung mitgeteilt wird, zu deren Löschung wir dann verpflichtet sind.


4. Einsendebedingungen

Alle eingesandten Bewertungen werden alleiniges Eigentum der Jacques’ Wein-Depot Wein-Einzelhandel GmbH. Sie gewähren uns mit Einsenden der Bewertung die ausschließliche Lizenz zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Weiterverwendung, und versichern, dass die Bewertung frei von Rechten Dritter ist. Ein Rechtsanspruch auf eine Entlohnung jeglicher Art besteht nicht.


5. Meldefunktion

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, Bewertungen zu melden, sobald er den Eindruck hat, dass diese gegen unsere Regeln verstoßen bzw. sogar eine Rechtsverletzung enthalten. Bitte nutzen Sie dazu bitte die Meldefunktion direkt neben den Bewertungen und geben Sie dort den Grund für Ihre Meldung mit an. Wir behalten uns vor, nicht auf Ihre Meldung zu reagieren, sofern die Bewertung aus unserer Sicht den Forumsregeln entspricht.


Rezepte
Muschelragout unter Blätterteig
1. Rezepte-Tipp
Muschelragout unter Blätterteig
Zutaten für 4 Portionen

Für das Muschelragout:

80 g Schalotten  •  120 g Möhren  •  40 g Stangensellerie  •  80 g Lauch  •  40 g Butter  •  1 Knoblauchzehe  •  2 Zweige Thymian  •  600 ml Fischfond  •  12 mittelgroße weiße Champignons  •  etwas Mehl  •  400 g ausgelöste Herzmuscheln  •  4 TL klein geschnittene Petersilie  •  Salz  •  frisch gemahlener Pfeffer

Für die Blätterteighaube:

300 g Tiefkühl-Blätterteig  •  Mehl für die Arbeitsfläche  •  2 Eigelbe

Zubereitung

1. Den Blätterteig kurz antauen lassen und auf der bemehlten Arbeitsfläche etwa 4 mm dick ausrollen. Den Teig 30 Minuten ruhen lassen.

2. Inzwischen für das Muschelragout die Schalotten schälen und fein würfeln. Die Möhren schälen. Sellerie und Lauch putzen, gründlich waschen. Alles ebenfalls fein würfeln.

3. In einem Topf die Butter erhitzen, die Gemüsewürfel darin anschwitzen. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Thymianblättchen von den Zweigen streifen und ebenfalls hacken. Beides zum Gemüse geben und einige Minuten mitschwitzen. Den Fischfond angießen und um etwa ein Drittel reduzieren.

4. Die Champignons putzen, kurz in Mehlwasser waschen (so werden sie nicht braun), abtropfen lassen und in Scheiben schneiden.

5. Die Sauce vom Herd nehmen, das Herzmuschelfleisch, die Champignonscheiben und die Petersilie untermischen. Das Muschelragout mit Salz und Pfeffer abschmecken und in vier ofenfeste Tassen oder kleine runde Formen verteilen.

6. Aus dem Blätterteig runde Platten ausschneiden - 2 cm größer als der Durchmesser der Formen. Die Ränder mit verquirltem Eigelb bestreichen [Step a], 5 Minuten antrocknen lassen.

a Blätterteighaube vorbereiten: Teigkreise, die etwas größer als die Formen sind, ausstechen, mit verquirltem Eigelb bestreichen.

7. Die Blätterteigplatten auf die Formen stülpen und die überstehenden Ränder fest andrücken, so dass der beim Backen entstehende Dampf nicht entweichen kann [Step b]. Die Teigoberfläche mit Eigelb bestreichen.

b Den Teig auf die gefüllten Formen legen, am Rand fest andrücken, so dass der Dampf die Haube beim Garen nach oben wölbt.

8. Das Muschelragout unter der Haube bei 200 °C im vorgeheizten Ofen etwa 12 Minuten backen, bis der Blätterteig goldbraun ist. Wichtig ist, dass die Teighaube intakt bleibt. Denn nur so kann sie durch den Dampf gewölbt werden.

Quelle: Das große Teubner Kochbuch, TEUBNER Verlag

2. Rezepte-Tipp
Gekochte Artischocke mit Gemüsevinaigrette
Zutaten

4 Artischocken je 250 bis 300 g  •  Saft von 1/2 Zitrone  •  4 Scheiben Zitrone

Für den Würzsud:

50 g Schalotten  •  2 EL Sonnenblumenöl  •  Salz  •  Saft von 1 Zitrone  •  2 Thymianzweige  •  1 Rosmarinzweig  •  1 Lorbeerblatt

Für die Vinaigrette:

1 Knoblauchzehe  •  je 30 g geputzte Möhre  •  Stangensellerie  •  Schalotte  •  Frühlingszwiebel  •  Lauch  •  100 g Tomaten  •  6 EL Sonnenblumenöl  •  Salz  •  frisch gemahlener Pfeffer  •  2 EL Champagneressig  •  4 EL Weißwein  •  1 Spritzer Zitronensaft  •  50 ml Gemüsefond  •  1 EL gehackte Petersilie

Zubereitung

1. Die Stiele der Artischocken direkt unter dem Blütenansatz abschneiden und den Boden sofort mit etwas Zitronensaft bestreichen. Die kleinen harten Blätter rund um den Stielansatz abzupfen. Von den äußeren Blättern mit einer Küchenschere die stacheligen Spitzen entfernen. Die Spitze der Artischocken mit einem scharfen Messer gerade abschneiden. Je 1 Zitronenscheibe auf den Stielansatz legen und mit Küchengarn über Kreuz festbinden. Die Artischocken bis zum Kochen in mit Zitronensaft versetztes Wasser legen, damit sie sich nicht verfärben.

2. Für den Sud Schalotten schälen und in Ringe schneiden. Öl in einem großen Topf erhitzen, die Schalotten darin anschwitzen und mit reichlich Wasser aufgießen. Alles mit Salz, Zitronensaft und Kräutern aufkochen. Artischocken einlegen und mit einem Deckel beschweren. Dieser muss im Durchmesser kleiner sein als der Topf; so hält er die Artischocken unter Wasser, wodurch sie gleichmäßig garen. Artischocken 15 bis 20 Minuten köcheln , herausheben und kopfüber auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Zitronen entfernen.

3. Inzwischen für die Vinaigrette den Knoblauch schälen und fein würfeln. Möhre, Stangensellerie und Schalotte in feine Würfel schneiden. Frühlingszwiebel und Lauch in dünne Ringe schneiden. Die Tomaten blanchieren, abschrecken, häuten und das Fruchtfleisch 1/2 cm groß würfeln. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen. Knoblauch und das vorbereitete Gemüse - mit Ausnahme der Tomaten - 3 bis 4 Minuten darin farblos anschwitzen und abkühlen lassen. Mit dem Salz, Pfeffer, Champagneressig, Weißwein, Zitronensaft, Gemüsefond, den restlichen 5 EL Öl, den Tomatenwürfeln und der Petersilie verrühren. Abschmecken und die Vinaigrette zu den Artischocken reichen.

Quelle: Das große Buch vom Gemüse, TEUBNER Verlag



Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
ohne Preise drucken