Warum verzichten wir im Depot weiterhin aufs Verkosten? 

Weil Ihre Gesundheit oberste Priorität besitzt und die Hygieneregeln einen Mund-Nasen-Schutz für den gesamten Aufenthalt im Depot vorschreiben. 

Probieren Sie Ihre Weine in Ruhe zu Hause – wir garantieren Ihnen ein uneingeschränktes Rückgaberecht. 

Trentino, Südtirol 

KURTATSCH Pinot Grigio 2019

Denominazione di Origine Controllata

Typus:
zartfruchtiger Weißwein
Rebsorte:
Alkoholgehalt:
13,5% Vol.
Notiz:
Ihre Stimme zählt: Jancis Robinson, das unbestechliche Urgestein der internationalen Weinkritik und Englands wohl berühmtesten Wein-Autorin. Und wenn sie, wie über die Kellerei Kurtatsch schreibt, sie sei „…impressed by the quality across the range“, dann ist das ein Adelsschlag für jedes Weingut. Beeindruckend ist in der Tat, wie gut sich die Weine präsentieren, der Pinot Grigio macht da keine Ausnahme. Brillant funkelnd fließt er ins Glas, der glockenklare Duft ist geradlinig und fruchtbetont, mit Noten von weißen Blüten, Zitrusfrüchten und Birne. Am Gaumen gleichzeitig frisch und fruchtig, aber auch komplex und tiefgründig, mit profunder Struktur und bestens integrierter Weinsäure. Der Nachhall betont den Burgunder um Namen. Ein klasse Wein zu würziger Pasta und kräftigem Fisch wie Lachs
Von:
Kellerei Kurtatsch Gen. Langw. Ges.
Weinstraße 23
39040 Kurtatsch
Italien
Mehr Informationen und Analysewerte anzeigen
Menge:      Flasche(n)
Lieferzeit aktuell 4-5 Tage
 
9,50 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(12,67 €/l)

Großartige Genossen

Die Kellerei Kurtatsch befindet sich innerhalb der beeindrucktesten Lagen des italienischen Weinbaus, direkt an der Südtiroler Weinstraße im gleichnamigen Dorf. Sie ist eine der ältesten und kleinsten Kellereigenossenschaften Südtirols und gehört heute zu den besten Weinproduzenten der Region. Einmalig in Südtirol sind ihre Lagen, welche auf unterschiedlichen Bodentypen von 220 bis 900 Höhenmeter reichen.

Diese geben auch die Philosophie der südlichsten Genossenschaft der Provinz vor: unverwechselbare Weine zu produzieren die ihren Standort, ihr Terroir, optimal widerspiegeln. Das außergewöhnliche Terroir, also die geografischen, geologischen und klimatischen Eigenschaften der Kurtatscher Weinberge, ist das Markenzeichen der Kellerei und ist einzigartig in Italien. Die sehr warmen, steil abfallenden Lagen auf Lehm- und Schotterböden mit Temperaturen bis zu 40 Grad im Sommer gehören zu den heißesten Orten Italiens und sind prädestiniert für die Produktion von internationalen Spitzenrotweinen.

Die Lage Brenntal eignet sich im Besonderen für langlebige Gewürztraminer. Die Weißweintrauben wachsen vorwiegend auf steilen kalkhaltigen Böden in luftigen Höhen bis zu 900m ü.d.M. und profitieren stark von den abkühlenden nächtlichen Fallwinden. Der Weißburgunder aus Hofstatt, der intensive Sauvignon Kofl sowie der Pinot Grigio aus den Steillagen Penons oder der einzigartige Müller Thurgau im hochgelegenen Graun sind unverwechselbare Gebirgsweine mit einzigartiger Ausdruckskraft

Kunden-Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
4,2 von 5 Sternen bei 18 Bewertungen
Jahrgang: 2019
Fruity. Acceptable companion for a light meal or a relaxed evening...
Jahrgang: 2018
Hervorragend und sein Geld wert! Sehr trocken, aber auch für Fleischgerichte ein toller Begleiter
Jahrgang: 2018
Zur Minestrone verkostet. Angenehme Säure, spannend, rund, salzig, mineralisch, ausgewogene Frucht und mit dem für mich richtigen Quentchen Druck. Insbesondere nicht so spitz im Abgang wie so mancher Tropfen aus Venetien. Gutes Preis- Leistungsverhältnis.
Jahrgang: 2018
Mineralischer Grauburgunder mit ausgeprägter Grapefruit-Note. Herb. Tolle Struktur, mittelkräftig mit mittellangem Abgang. Ausgezeichneter Essensbegleiter.
Jahrgang: 2016
Solider Wein. Im Abgang hat er mich aber nicht umgehauen.
Jahrgang: 2016
Toller Weißwein, der einen von Kurtatsch träumen lässt. Auch gut als Sommer- oder Terrassenwein verwendbar. Wäre schön, wenn es von der Weinvielfalt aus Südtirol mehr bei Jacques gäbe.
Jahrgang: 2016
Säure pur, harter Abgang, gar nichts für mich.
Jahrgang: 2016
Hervorragender Pinot Grigio aus einer wunderbaren Lage in Südtirol. Sehr verträglich mit dezenten aber dennoch charakteristischen Aromen. Ich würde mir ein breiteres Angebot von Weinen aus dieser Region wünschen!
Jahrgang: 2016
Sehr guter Weißwein, passt zu Fisch, Spargel. Sehr, sehr lecker
Jahrgang: 2015
Ein genialer Tropfen. Bringt mir beim Genießen meine Wahlheimat Südtirol immer ein Stück näher. Absolut zu empfehlen!!!
Jahrgang: 2015
unter 10.- Euro mein Lieblingsweißwein bei Jacques. Schade, dass es hier nicht mehr Weine aus Südtirol gibt.
Sie bewerten den Jahrgang  
Bewerten Sie diesen Wein
(Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben)
Ihnen stehen noch 450 Zeichen zur Verfügung Autor:

Wir freuen uns, dass Sie unsere Weine bewerten möchten. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung in kurzen Worten erläutern würden.

Dürfen wir Ihre Bewertung veröffentlichen?

Sie können Ihre Bewertung jederzeit ändern oder löschen.

Hinweise zum Datenschutz.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für das Forum. Sie sind verantwortlich für Ihre Beiträge und dürfen damit insbesondere nicht Rechte Dritter verletzen.

×
Richtlinien für unser Forum
Regeln für die Abgabe von Bewertungen

Schön, dass Sie einen der Artikel aus unserem Onlineshop bewerten möchten. Ihre Meinung — egal ob positiv oder negativ — hilft anderen Kunden und uns, geeignete Produkte auszuwählen. Damit Ihre Meinung für andere Kunden möglichst hilfreich ist, bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien einzuhalten.


1. Wie kommen Sie zu Ihrer Meinung?

Neben Ihrem Gesamturteil, ob Sie einen Artikel weiterempfehlen würden oder nicht, interessiert andere Kunden vor allem, warum Sie diesen Artikel so bewerten. Gerade bei unseren Artikeln spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Bitte begründen Sie deshalb Ihr Urteil. Bitte bewerten Sie nur Artikel, mit denen Sie selber Erfahrungen gemacht haben.


2. Neu und anders ist besonders spannend

Besonders hilfreich sind Bewertungen von Artikeln, die noch niemand bewertet hat, und neue Aspekte eines Artikels. Beziehen Sie sich nicht auf andere Bewertungen. Ihre Bewertung sollte für sich stehen und ohne andere Texte verständlich sein.


3. Was nicht enthalten sein darf!
Eine gesundheitsfördernde Argumentation in Zusammenhang mit den Begriffen leicht, sanft, mild oder bekömmlich
Schimpfwörter und obszöne Ausdrücke
Faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen
Rechtswidrige Inhalte, z.B. durch Verletzung von Urheberrechten, Persönlichkeitsrechten oder Kennzeichenrechten
Persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs
Kommentare, die sich nicht auf das Produkt sondern auf die Lieferung oder Service-Leistungen beziehen. Anregungen und Kritik an unserem Service nehmen wir gerne auf. Schicken Sie diese bitte an unseren Kundenservice.
Verweise auf andere Wein- und Geschenkehandlungen

Unser Bewertungsportal wird unmoderiert betrieben, d.h. wir prüfen nicht die einzelnen Beiträge vor der Veröffentlichung. Jeder Nutzer ist daher selbst für die von ihm veröffentlichten Meinungen und Inhalte selbst verantwortlich.

Dennoch behalten uns natürlich vor, Bewertungen, die unseren Regeln nicht entsprechen im Nachhinein auf privat (nur für Sie sichtbar) zu stellen oder insgesamt zu löschen. Das geschieht vor allem dann, wenn uns eine Rechtsverletzung mitgeteilt wird, zu deren Löschung wir dann verpflichtet sind.


4. Einsendebedingungen

Alle eingesandten Bewertungen werden alleiniges Eigentum der Jacques’ Wein-Depot Wein-Einzelhandel GmbH. Sie gewähren uns mit Einsenden der Bewertung die ausschließliche Lizenz zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Weiterverwendung, und versichern, dass die Bewertung frei von Rechten Dritter ist. Ein Rechtsanspruch auf eine Entlohnung jeglicher Art besteht nicht.


5. Meldefunktion

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, Bewertungen zu melden, sobald er den Eindruck hat, dass diese gegen unsere Regeln verstoßen bzw. sogar eine Rechtsverletzung enthalten. Bitte nutzen Sie dazu bitte die Meldefunktion direkt neben den Bewertungen und geben Sie dort den Grund für Ihre Meldung mit an. Wir behalten uns vor, nicht auf Ihre Meldung zu reagieren, sofern die Bewertung aus unserer Sicht den Forumsregeln entspricht.


Rezepte
Walnussparfait mit Granatapfelsauce
1. Rezepte-Tipp
Walnussparfait mit Granatapfelsauce
Zutaten für 4 Portionen

Vorbereitung: Das Parfait mindestens 5 Stunden gefrieren lassen.

Für das Parfait:

160 g Zucker  •  120 g grob gehackte Walnusskerne  •  4 Eigelbe  •  50 g Honig  •  1/2 Vanilleschote  •  200 ml Milch  •  300 ml Sahne

Für die Granatapfelsauce:

4 große Granatäpfel (à 250 g)  •  80 g Zucker  •  2 EL Limettensaft  •  120 ml kräftiger Rotwein

Außerdem:

einige Walnusskerne  •  weiße Schokoröllchen  •  einige Zweige rote Pfefferminze

Zubereitung

1. In einer Kasserolle 80 g Zucker schmelzen. Die gehackten Walnüsse zugeben. Sobald sie karamellisiert sind, auf einem leicht geölten Backblech erkalten lassen. Dann den Karamell grob hacken.

2. Eigelbe mit Honig und übrigem Zucker cremig rühren. Vanilleschote längs aufschneiden, mit der Milch in einen Topf geben und aufkochen lassen. Vom Herd nehmen, die Schote entfernen, das Vanillemark in die Milch streifen. Die heiße Milch langsam zu der Eier-Zucker-Masse gießen, dabei ständig rühren. Die Masse in den Topf geben, unter ständigem Rühren erhitzen, bis sie leicht angedickt ist. Die Creme darf dabei nicht mehr kochen!

3. Die Creme durch ein feines Sieb passieren und mit dem Handrührgerät etwa 15 Minuten bei mittlerer Drehzahl kalt rühren. Im Kühlschrank vollständig erkalten lassen.

4. Die Sahne steif schlagen und mit dem Walnusskrokant unter die Eiercreme rühren. In eine mit Pergamentpapier ausgelegte Kastenform füllen und für mindestens 5 Stunden, besser noch über Nacht, in das Gefriergerät stellen.

5. Für die Sauce aus den Granatäpfeln am Kelchansatz ein keilförmiges Stück herausschneiden. Granatäpfel über einer Schüssel aufbrechen, die Kerne herauslösen (weiße Trennhäute entfernen). Kerne von etwa 1/2 Granatapfel abnehmen und beiseite stellen. Die übrigen Granatapfelkerne in einer Kasserolle mit Zucker, Limettensaft und Wein aufkochen. Bei geringer Hitze auf die Hälfte reduzieren. Vom Herd nehmen, auskühlen lassen und die Sauce durch ein feines Sieb passieren.

6. Das gefrorene Parfait auf eine Platte stürzen. Das Papier entfernen und das Eisdessert in Scheiben schneiden. Auf vorgekühlten Tellern mit der Sauce, den zurückbehaltenen Granatapfelkernen, (gehackten) Walnusskernen und Schokoröllchen anrichten. Mit Pfefferminzblättchen garnieren.

Quelle: Das große Teubner Kochbuch, TEUBNER Verlag

2. Rezepte-Tipp
Bachsaibling aus dem Kräuterdampf
Zutaten

Für den Fisch:

4 kleine Bachsaiblinge, küchenfertig  •  2 EL Olivenöl  •  Salz  •  frisch gemahlener Pfeffer  •  4 Zweige Thymian  •  4 Stängel Petersilie je 4 Stängel Zitronenmelisse und Koriandergrün  •  5 Kaffirlimettenblätter, 1 Lorbeerblatt  •  1/4 l trockener Weißwein

Für die Sauce:

70 g Schalotten  •  4 TL Butter  •  150 ml Crème fraîche  •  200 g Sahne  •  2 EL fein gehackte Kräuter (Petersilie, Rosmarin und Koriandergrün)

Außerdem:

Alufolie

Zubereitung

1. Entfernen Sie die Kiemen, spülen Sie die Saiblinge mit kaltem Wasser ab und tupfen Sie die Fische mit Küchenpapier trocken. Den Backofen auf 130 °C vorheizen.

2. Einen Bräter mit dem Olivenöl ausstreichen, die Saiblinge salzen, pfeffern und hineinlegen. Verteilen Sie die Kräuter und Gewürze auf den Fischen, dann gießen Sie den Wein an und bringen alles zum Kochen. Verschließen Sie die Form mit Alufolie und lassen Sie die Saiblinge im Ofen 10 bis 12 Minuten dämpfen. Anschließend die Folie entfernen.

3. Für die Sauce zunächst die Schalotten schälen und würfeln, dann in der Butter anschwitzen. Den verbliebenen Fischsud aus der Form zugießen und auf die Hälfte reduzieren. Die Saiblinge wieder in den Ofen stellen und bei offener Tür warm halten.

4. Die Crème fraîche und die Sahne in den reduzierten Sud einrühren und diesen weiter reduzieren, bis die Sauce schön sämig ist. Zum Schluss rühren Sie die fein gehackten Kräuter ein und schmecken die Sauce mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer pikant ab.

5. Ziehen Sie vor dem Servieren nach Belieben die Haut der Saiblinge an der Oberseite vom Kopf zum Schwanz hin ab und übergießen Sie die Fische mit der würzigen Sauce.

Quelle: Das große Buch vom Fisch, TEUBNER Verlag



Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
ohne Preise drucken