Warum verzichten wir im Depot weiterhin aufs Verkosten? 

Weil Ihre Gesundheit oberste Priorität besitzt und die Hygieneregeln einen Mund-Nasen-Schutz für den gesamten Aufenthalt im Depot vorschreiben. 

Probieren Sie Ihre Weine in Ruhe zu Hause – wir garantieren Ihnen ein uneingeschränktes Rückgaberecht. 

Vinho Verde 

TERRAS DO MINHO Rosé 2019

Denominação de Origem Controlada

Typus:
fruchtiger Rosé
Rebsorte:
Touriga Nacional, Espadeiro
Alkoholgehalt:
10,5% Vol.
Notiz:
Vinho Verde Rosé? Aber sicher! Denn der verbindet die herrliche Frische des Vinho Verde mit der verzaubernden Leichtigkeit eines jungen Rosés. Der Terras do Minho ist ein Paradebeispiel für einen solchen Wein, mit seiner hellrosa Farbe, dem fruchtbetonten Bouquet nach Himbeeren, Erdbeeren und roten Johannisbeeren, dem feinperligen, süffigen Auftriit an Gaumen und dem locker-leichten Nachhall. Das ist portugiesische Lebensfreude fürs Glas! 
Von:
Quinta da Lixa soc.
4615-658 Lixa - Felgueiras- Portugal
Mehr Informationen und Analysewerte anzeigen
Menge:      Flasche(n)
Lieferzeit aktuell 5-6 Tage
 
5,40 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(7,20 €/l)
Vinho Verde Portugal

Rosé zum Schwärmen

Mit ihrem Vinho Verde Rosé präsentiert Familie Meireles eine echte Spezialität: Während ihr weißer Vinho Verde als Klassiker gilt, ist der Vinho Verde Rosé noch immer ein Exot – und zwar ein äußerst vielversprechender.

Aus Touriga-Nacional und Espadeiro assembliert und von Önologe Carlos Teixeira, der Familie Meireles tatkräftig zur Hand geht, blitzsauber vinifiziert, hält man einen kleinen Schatz portugiesischer Weinkunst in der Hand.

Dieser Rosé begleitet mit seiner Frucht und der für Vinho Verde typischen Perlage hervorragend Fischgerichte und Meeresfrüchte. Oder Sie trinken ihn einfach pur als Aperitif. Spaß im Glas ist mit diesem rosa Prickler jedenfalls garantiert.

Kunden-Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
4,4 von 5 Sternen bei 26 Bewertungen
Jahrgang: 2019
Ich bin wirklich erstaunt - dermassen spritzig, ob die da mit CO2 nachhelfen? Ich mag das sehr gerne, deshalb mein einfacher Lieblingsrosé. Nicht zu fruchtig, sehr frisch und spritzig, verträgt er auch einen Schuß Negroni "Sedici".
Jahrgang: 2018
Dieser Rosé ist der mit Abstand hellste, ja nahezu glasklarste, der mir je in die Hände gefallen ist. Geschmacklich angenehm fruchtig, dabei schön spritzig, moussiert der Terras do Minho schön, was zwar nicht unangenehm ist, aber doch ziemlich unerwartet kam. Als knalloser Sekt, dafür mit geringerem Alkoholgehalt als üblicher Sekt/Champagner, ist dieser Wein hervorragend zu genießen. Allerdings ist das für mich kein Rosé, darum "nur" 4 Sterne.
Jahrgang: 2017
Zu dem Wein ist schon alles gesagt worden. Ein super Sonmerwein, leider habe ich nur noch eine Flasche.
Jahrgang: 2016
Spritzig, frisch und fruchtig
Jahrgang: 2016
Es handelt sich um einen frischen Sommerwein, der eigentlich zu allem passt
Jahrgang: 2016
Es handelt sich um einen frischen Sommerwein, der eigentlich zu allem passt
Jahrgang: 2016
super frischer Sommerwein, leicht mussierend
Jahrgang: 2016
Lecker, ich warte auf die neue Aktion.
Jahrgang: 2016
Sehr fruchtig, spritzig! Idealer Sommerwein!
Jahrgang: 2016
Ein frischer und sehr fruchtiger Smmerwein, sein Geld wahrlich wert
Jahrgang: 2016
Dieser Wein besitzt sicherlich keine hyperkomplexe Aromen-Zusammensetzung. Aber er ist ehrlich, geradeheraus, hat eine kaum wahrzunehmende, für meinen Geschmack, sehr ausgewogene Süße und eine leichte Trockenheit. Aus meiner Sicht perfekt abgestimmt. Das Empfinden hat sich auch nach diversen Flaschen nicht geändert. Gut gekühlt zur warmen Jahreszeit ist er ein absolutes Muss. Bislang hat keiner meiner Gäste ein negatives Wort über dieses leider viel zu gut mundende "Stöffchen" verloren. Eine A
Sie bewerten den Jahrgang  
Bewerten Sie diesen Wein
(Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben)
Ihnen stehen noch 450 Zeichen zur Verfügung Autor:

Wir freuen uns, dass Sie unsere Weine bewerten möchten. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung in kurzen Worten erläutern würden.

Dürfen wir Ihre Bewertung veröffentlichen?

Sie können Ihre Bewertung jederzeit ändern oder löschen.

Hinweise zum Datenschutz.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für das Forum. Sie sind verantwortlich für Ihre Beiträge und dürfen damit insbesondere nicht Rechte Dritter verletzen.

×
Richtlinien für unser Forum
Regeln für die Abgabe von Bewertungen

Schön, dass Sie einen der Artikel aus unserem Onlineshop bewerten möchten. Ihre Meinung — egal ob positiv oder negativ — hilft anderen Kunden und uns, geeignete Produkte auszuwählen. Damit Ihre Meinung für andere Kunden möglichst hilfreich ist, bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien einzuhalten.


1. Wie kommen Sie zu Ihrer Meinung?

Neben Ihrem Gesamturteil, ob Sie einen Artikel weiterempfehlen würden oder nicht, interessiert andere Kunden vor allem, warum Sie diesen Artikel so bewerten. Gerade bei unseren Artikeln spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Bitte begründen Sie deshalb Ihr Urteil. Bitte bewerten Sie nur Artikel, mit denen Sie selber Erfahrungen gemacht haben.


2. Neu und anders ist besonders spannend

Besonders hilfreich sind Bewertungen von Artikeln, die noch niemand bewertet hat, und neue Aspekte eines Artikels. Beziehen Sie sich nicht auf andere Bewertungen. Ihre Bewertung sollte für sich stehen und ohne andere Texte verständlich sein.


3. Was nicht enthalten sein darf!
Eine gesundheitsfördernde Argumentation in Zusammenhang mit den Begriffen leicht, sanft, mild oder bekömmlich
Schimpfwörter und obszöne Ausdrücke
Faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen
Rechtswidrige Inhalte, z.B. durch Verletzung von Urheberrechten, Persönlichkeitsrechten oder Kennzeichenrechten
Persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs
Kommentare, die sich nicht auf das Produkt sondern auf die Lieferung oder Service-Leistungen beziehen. Anregungen und Kritik an unserem Service nehmen wir gerne auf. Schicken Sie diese bitte an unseren Kundenservice.
Verweise auf andere Wein- und Geschenkehandlungen

Unser Bewertungsportal wird unmoderiert betrieben, d.h. wir prüfen nicht die einzelnen Beiträge vor der Veröffentlichung. Jeder Nutzer ist daher selbst für die von ihm veröffentlichten Meinungen und Inhalte selbst verantwortlich.

Dennoch behalten uns natürlich vor, Bewertungen, die unseren Regeln nicht entsprechen im Nachhinein auf privat (nur für Sie sichtbar) zu stellen oder insgesamt zu löschen. Das geschieht vor allem dann, wenn uns eine Rechtsverletzung mitgeteilt wird, zu deren Löschung wir dann verpflichtet sind.


4. Einsendebedingungen

Alle eingesandten Bewertungen werden alleiniges Eigentum der Jacques’ Wein-Depot Wein-Einzelhandel GmbH. Sie gewähren uns mit Einsenden der Bewertung die ausschließliche Lizenz zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Weiterverwendung, und versichern, dass die Bewertung frei von Rechten Dritter ist. Ein Rechtsanspruch auf eine Entlohnung jeglicher Art besteht nicht.


5. Meldefunktion

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, Bewertungen zu melden, sobald er den Eindruck hat, dass diese gegen unsere Regeln verstoßen bzw. sogar eine Rechtsverletzung enthalten. Bitte nutzen Sie dazu bitte die Meldefunktion direkt neben den Bewertungen und geben Sie dort den Grund für Ihre Meldung mit an. Wir behalten uns vor, nicht auf Ihre Meldung zu reagieren, sofern die Bewertung aus unserer Sicht den Forumsregeln entspricht.


Rezepte
Räucheraalknödel mit Safranschaum
1. Rezepte-Tipp
Räucheraalknödel mit Safranschaum
Zutaten

Für die Knödel:

100 ml trockener Wermut (etwa Noilly Prat)  •  200 g Räucheraalfilet (ohne Haut)  •  50 g blanchierter Spinat (frisch 100 g)  •  1 EL gehackter Dill  •  60 g Crème fraîche  •  Salz  •  Pfeffer  •  150 g Schwarzbrot vom Vortag  •  50 g Zwiebel  •  20 g Bündnerfleisch  •  10 g Butter  •  1 Ei  •  50 g Magerquark  •  30 ml Milch  •  frisch geriebene Muskatnuss  •  je 1 EL gehackte Petersilie und Schnittlauch

Für den Safranschaum:

20 g Schalotte  •  10 g Butter  •  2 Messerspitzen Safranpulver  •  je 100 ml Weißwein, Fischfond und Sahne  •  40 g eiskalte Butter, in Würfeln

Außerdem:

rote und gelbe Tomaten zum Garnieren  •  etwas Mehl, Dill- und Schnittlauchspitzen

Zubereitung

1. Wermut auf 2 bis 3 EL einkochen. Das Aalfilet in kleine Würfel schneiden, den blanchierten und gut ausgedrückten Spinat fein hacken. Die Aalwürfel in eine Schüssel füllen, Spinat, Dill, den reduzierten Wermut sowie die Crème fraîche zufügen und weiterverfahren, wie gezeigt [siehe a]. Aus der Masse Klößchen formen, auf Folie setzen [siehe b] und 2 Stunden in das Gefrierfach stellen.

a Aalknödel zubereiten: Mit Salz und Pfeffer würzen und alles gut vermengen.

b Aus der Räucheraal-Masse kleine Klößchen von etwa 2 cm Durchmesser formen.

2. Das Brot in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Die Zwiebel schälen und wie das Bündnerfleisch fein würfeln. Beides in 10 g zerlassener Butter glasig schwitzen und zu den Brotwürfeln geben. Ei und Quark zufügen, die Milch aufkochen und zugießen. Die Masse mit Salz und Muskatnuss würzen, Kräuter untermengen und alles gut miteinander verkneten. Die Knödelmasse 1 Stunde kalt stellen.

3. Für den Safranschaum die Schalotte schälen, fein würfeln und in der Butter glasig schwitzen. Safranpulver, Weißwein, Fischfond und Sahne zugießen und die Flüssigkeit auf die Hälfte einkochen lassen. Mit dem Pürierstab aufmixen und die Sauce durch ein feines Sieb gießen.

4. Den Brotteig mit Mehl bestauben und durchkneten. Mit einem nassen Löffel etwa 16 Klößchen abstechen. In jeden Brotteigknödel ein angefrorenes Räucheraalklößchen einhüllen [siehe c]. Reichlich Salzwasser aufkochen, die Aalknödel einlegen und 10 Minuten köcheln lassen.

c Den Schwarzbrotteig mit den gefrorenen Räucheraalklößchen füllen und zu Knödeln formen.

5. Je 4 Räucheraalknödel auf vorgewärmten Tellern anrichten. Die Sauce mit den eiskalten Butterstückchen aufmixen und die Knödel mit dem Safranschaum umgießen. Mit Dill, Schnittlauch und Tomatenstücken nach Belieben garnieren.

Quelle: Das große Buch der Teigwaren, TEUBNER Verlag

2. Rezepte-Tipp
Erdbeer-Tiramisu
Zutaten für 6 Personen

250 g Cantuccini  •  75 ml frischer gepresster Orangensaft  •  75 ml Orangenlikör  •  500 g Erdbeeren  •  25 g Puderzucker  •  2 Becher Schlagsahne  •  200 g Naturjoghurt  •  125 g Crème double  •  Kakao zum Bestäuben

Zubereitung

1. Cantuccini in eine Auflaufform geben und mit Orangensaft und -likör beträufeln.

2- Die Erdbeeren waschen, halbieren und mit der Schnittfläche nach unten auf die Cantuccini legen. Mit Puderzucker bestreuen.

3. Die Sahne steif schlagen, Joghurt und Creme double unterheben. Die Masse auf die Erdbeeren streichen und ca. 3 Stunden kühl stellen.

4. Das Tiramisu vor dem Servieren mit Kakao bestäuben.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Quelle: Aus dem Kundenkochbuch 1, 2002. Das Rezept stammt von unserer Kundin Carolin Steglich-Meyer aus Leverkusen.

Geschmorter Stockfisch mit warmer Feigenvinaigrette
3. Rezepte-Tipp
Geschmorter Stockfisch mit warmer Feigenvinaigrette
Zutaten

750 g Stockfisch (Kabeljau; es geht auch Klippfisch, dann zum Würzen das Salz sparsam verwenden)  •  2 TL Senf, 3 EL Weizenmehl  •  1/2-3/4 Milch, 100 ml Olivenöl  •  1 Lorbeerblatt

Für die Füllung:

200 g Zwiebeln, in feine Würfel geschnitten  •  2 EL Olivenöl  •  1 Knoblauchzehe, fein gehackt  •  1 Bund Basilikum, die Blätter fein geschnitten  •  1 TL Zitronensaft  •  1 EL Semmelbrösel  •  1/2 TL Meersalz, N TL Pfeffer  •  1 Msp. Cayennepfeffer (oder 2 Spritzer Tabasco)  •  2 Anchovis, in Salz eingelegt  •  120 g Parmesan, fein gerieben

Für das Püree:

750 g mehlig kochende Kartoffeln  •  1/2 TL Meersalz, 1 Lorbeerblatt  •  1 TL kalte Butter

Für die Vinaigrette:

4 EL fruchtiges Olivenöl  •  1 TL Puderzucker  •  125 g getrocknete Feigen, grob gewürfelt  •  1/2 TL Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer  •  1 EL Sherryessig (oder Aceto balsamico bianco)  •  1 EL Zitronensaft

Außerdem:

Küchengarn

Zubereitung

1. Weichen Sie den Stockfisch 24 bis 36 Stunden in kaltem Wasser ein, das Sie mehrmals wechseln. Dann den Fisch herausheben und abtropfen lassen. Den Fisch schuppen und an der Bauchseite öffnen. Gräten, Rückgrat und Flossen entfernen, dickere Fleischstellen einschneiden (Step a).

(a) Den Stockfisch von Flossen, Gräten und Rückgrat befreien. Dickere Fleischstellen einschneiden und aufklappen.

2. Für die Füllung die Zwiebeln im Olivenöl anschwitzen. Knoblauch, Basilikum, Zitronensaft und Semmelbrösel unterrühren, mit Meersalz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen. Den Topf vom Herd nehmen, die klein gehackten Anchovis und den Parmesan einrühren.

3. Verteilen Sie diese Mischung auf der Innenseite des Stockfisches (Step b). Den Fisch wieder zusammenklappen, in vier Stücke teilen und jedes mit Küchengarn zu einem Päckchen binden. Diese mit Senf einstreichen und mit Mehl bestauben (Step c).

(b) Die etwas abgekühlte Füllung mit einem Löffel möglichst gleichmäßig auf der Innenseite des vorbereiteten Stockfisches verteilen.

(c) Die Fisch-Päckchen nun einseitig mit dem Senf einstreichen und von allen Seiten sorgfältig mit dem Mehl bestauben.

4. Legen Sie die Fischstücke in einen Topf. Mit Milch und Öl aufgießen, so dass der Fisch bedeckt ist (Step d). Das Lorbeerblatt zugeben und alles ohne Deckel köcheln, bis die Milch nach 45 Minuten eingekocht ist. Dabei den Topf mehrmals schwenken, ohne umzurühren. Zwischendurch eine kleine Kelle von der Milch für das Püree abnehmen.

(d) Legen Sie die Fischstücke in einen Topf, gießen Sie mit Milch und Öl auf und garen Sie die Fischstücke wie im Rezept links beschrieben.

5. Während der Fisch köchelt, die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. In Wasser mit Salz und dem Lorbeerblatt weich kochen. Für die Vinaigrette das Olivenöl erwärmen, Zucker, Feigen, Meersalz, Pfeffer, Essig und Zitronensaft hinzufügen.

6. Die Kartoffeln abgießen und mit der Gabel oder einem Kartoffelstampfer ein nicht zu feines Püree herstellen, dabei die Butter, etwas Salz und die Milch vom Fisch dazugeben.

Zum Anrichten in jeden Teller eine Nocke Püree geben, ein Stück Fisch darauf setzen und die Vinaigrette darum herum verteilen. Mit Basilikumspitzen garnieren.

Quelle: Das große Buch vom Fisch, TEUBNER Verlag



Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Winzer & Weingut
Region & Reisetipps
ohne Preise drucken