Warum verzichten wir im Depot weiterhin aufs Verkosten? 

Weil Ihre Gesundheit oberste Priorität besitzt und die Hygieneregeln einen Mund-Nasen-Schutz für den gesamten Aufenthalt im Depot vorschreiben. 

Probieren Sie Ihre Weine in Ruhe zu Hause – wir garantieren Ihnen ein uneingeschränktes Rückgaberecht. 

Niederösterreich 

WINZER KREMS Grüner Veltliner 2019

Kremstal Districtus Austriae Controllatus

Typus:
zartfruchtiger Weißwein
Alkoholgehalt:
13,0% Vol.
Notiz:
Er gehört zu Österreich wie Sissi, Mozartkugel und Wiener Schnitzel: der Grüne Veltliner! Und nehmen sich die Winzer Krems dieses Themas an, dann kann dabei nur ein urtypischer Weißwein entstehen. Wie dieser wunderbarer Veltliner, der schon mit seinem Bouquet nach Pfirsich, weißen Blüten und Holunder überzeugt. Am Gaumen, saftig-frisch und fruchtig-mineralisch, mit dem typischen 'Pfefferl' im Nachklang. Ein Klassiker!
Mehr Informationen und Analysewerte anzeigen
Menge:      Flasche(n)
Lieferzeit aktuell 3-4 Tage
 
6,90 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(9,20 €/l)
Kremstal Österreich

Grüner Veltliner pur!

Am Tor zu einer der schönsten Flusslandschaften Europas, 70 Kilometer westlich von Wien, liegt die Stadt Krems. Die Weingärten des umliegenden Kremstals sind hauptsächlich mit einer Rebsorte bedeckt, die wie keine andere das Weinland Österreich repräsentiert: Grüner Veltliner.

m Kremstal findet die Rebsorte genau das, was sie braucht: luftige Lössböden, sonnenreiche Sommermonate und ein mildes Herbstklima. Was dazu geführt hat, dass mehr als die Hälfte der Winzer-Krems-Weine Grüne Veltliner sind. „Der landestypische Wein ist ein angenehm spritziger und würziger Wein, der nicht unbedingt zu intellektuellen Studien herausfordert, der aber immer Spaß macht“, wie die englische Master of Wine Jancis Robinson schreibt.

Önologe Franz Arndorfer sieht es ähnlich: „Bei uns kommt der Grüne Veltliner zuerst. Er ist ein Wein wie ein bequemer Anzug: reinschlüpfen und losgehen.“ Nehmen Sie es wörtlich, machen Sie es sich mit diesem Wein bequem!

Winzer Krems in Krems

„1447 wurde die Hauerinnung von Krems und Stein erstmals urkundlich erwähnt“, berichtet Ludwig Holzer, der weitgereiste Exportleiter der Winzer Krems, und weist darauf hin, dass seine Kooperative die älteste bekannte Winzervereinigung im deutschen Sprachraum ist. Teamwork wird großgeschrieben bei den Kremsern. Zugleich gibt es klar definierte Aufgaben und Ludwig Holzer sorgt unermüdlich dafür, neue Kontakte in aller Welt zu knüpfen und bestehende auszubauen.


Mehr erfahren »
Kunden-Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
4,4 von 5 Sternen bei 47 Bewertungen
Jahrgang: 2019
Toller, frischer und ehrlicher Wein mit einem fairen Preis-Leistungs Verhältnis! Hat mir viel Freude bereitet!
Jahrgang: 2018
sehr guter Wein gute Aromen ,nur schade das es vom gleichen Winzer nicht den Blauen Zweigelt im Depot gibt
Jahrgang: 2018
Toller Wein, der wunderbar zu Spargel passt. Einer unserer absoluten Lieblinge.
Jahrgang: 2017
Blumig-grasige Nase. Pfefferl, gelbe Steinfrucht. Sehr angenehme Säure.
Jahrgang: 2017
Super Wein! Passt immer.
Jahrgang: 2016
Sehr guter und günstiger Wein
Jahrgang: 2016
Hervorragend.Sehr angenehme Säure
Jahrgang: 2016
Wunderbarer, ehrlicher Grüner Veltliner! Intensiver Duft bleibt auch auf der Zunge so lebendig.
Jahrgang: 2016
An sich ganz gut, aber es gibt deutlich bessere Weine in dieser Preisklasse.
Jahrgang: 2016
Ein sehr guter Weißwein, den ich auf jeden Fall wieder kaufe.
Jahrgang: 2016
Zum Essen gut, ansonsten etwas zu dünn im Geschmack.
Sie bewerten den Jahrgang  
Bewerten Sie diesen Wein
(Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben)
Ihnen stehen noch 450 Zeichen zur Verfügung Autor:

Wir freuen uns, dass Sie unsere Weine bewerten möchten. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung in kurzen Worten erläutern würden.

Dürfen wir Ihre Bewertung veröffentlichen?

Sie können Ihre Bewertung jederzeit ändern oder löschen.

Hinweise zum Datenschutz.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für das Forum. Sie sind verantwortlich für Ihre Beiträge und dürfen damit insbesondere nicht Rechte Dritter verletzen.

×
Richtlinien für unser Forum
Regeln für die Abgabe von Bewertungen

Schön, dass Sie einen der Artikel aus unserem Onlineshop bewerten möchten. Ihre Meinung — egal ob positiv oder negativ — hilft anderen Kunden und uns, geeignete Produkte auszuwählen. Damit Ihre Meinung für andere Kunden möglichst hilfreich ist, bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien einzuhalten.


1. Wie kommen Sie zu Ihrer Meinung?

Neben Ihrem Gesamturteil, ob Sie einen Artikel weiterempfehlen würden oder nicht, interessiert andere Kunden vor allem, warum Sie diesen Artikel so bewerten. Gerade bei unseren Artikeln spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Bitte begründen Sie deshalb Ihr Urteil. Bitte bewerten Sie nur Artikel, mit denen Sie selber Erfahrungen gemacht haben.


2. Neu und anders ist besonders spannend

Besonders hilfreich sind Bewertungen von Artikeln, die noch niemand bewertet hat, und neue Aspekte eines Artikels. Beziehen Sie sich nicht auf andere Bewertungen. Ihre Bewertung sollte für sich stehen und ohne andere Texte verständlich sein.


3. Was nicht enthalten sein darf!
Eine gesundheitsfördernde Argumentation in Zusammenhang mit den Begriffen leicht, sanft, mild oder bekömmlich
Schimpfwörter und obszöne Ausdrücke
Faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen
Rechtswidrige Inhalte, z.B. durch Verletzung von Urheberrechten, Persönlichkeitsrechten oder Kennzeichenrechten
Persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs
Kommentare, die sich nicht auf das Produkt sondern auf die Lieferung oder Service-Leistungen beziehen. Anregungen und Kritik an unserem Service nehmen wir gerne auf. Schicken Sie diese bitte an unseren Kundenservice.
Verweise auf andere Wein- und Geschenkehandlungen

Unser Bewertungsportal wird unmoderiert betrieben, d.h. wir prüfen nicht die einzelnen Beiträge vor der Veröffentlichung. Jeder Nutzer ist daher selbst für die von ihm veröffentlichten Meinungen und Inhalte selbst verantwortlich.

Dennoch behalten uns natürlich vor, Bewertungen, die unseren Regeln nicht entsprechen im Nachhinein auf privat (nur für Sie sichtbar) zu stellen oder insgesamt zu löschen. Das geschieht vor allem dann, wenn uns eine Rechtsverletzung mitgeteilt wird, zu deren Löschung wir dann verpflichtet sind.


4. Einsendebedingungen

Alle eingesandten Bewertungen werden alleiniges Eigentum der Jacques’ Wein-Depot Wein-Einzelhandel GmbH. Sie gewähren uns mit Einsenden der Bewertung die ausschließliche Lizenz zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Weiterverwendung, und versichern, dass die Bewertung frei von Rechten Dritter ist. Ein Rechtsanspruch auf eine Entlohnung jeglicher Art besteht nicht.


5. Meldefunktion

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, Bewertungen zu melden, sobald er den Eindruck hat, dass diese gegen unsere Regeln verstoßen bzw. sogar eine Rechtsverletzung enthalten. Bitte nutzen Sie dazu bitte die Meldefunktion direkt neben den Bewertungen und geben Sie dort den Grund für Ihre Meldung mit an. Wir behalten uns vor, nicht auf Ihre Meldung zu reagieren, sofern die Bewertung aus unserer Sicht den Forumsregeln entspricht.


Rezepte
Kichererbseneintopf mit Penne rigate
1. Rezepte-Tipp
Kichererbseneintopf mit Penne rigate
Zutaten

Vorbereitung: Die getrockneten Kichererbsen über Nacht einweichen.

150 g Penne rigate oder Ditali rigati  •  300 g getrocknete Kichererbsen  •  1 l Rinderbrühe  •  1 Rosmarinzweig  •  1 EL Olivenöl  •  500 g Tomaten  •  3 Knoblauchzehen  •  3 in Öl eingelegte, abgetropfte Anchovisfilets  •  2 El Olivenöl  •  Salz  •  Pfeffer  •  100 g Provolone  •  ein paar Tropfen gutes Olivenöl

Zubereitung

1. Die über Nacht eingeweichten Kichererbsen abgießen, abtropfen lassen und in der Brühe mit dem Rosmarinzweig und Olivenöl in etwa 40 Minuten weich köcheln.

2. Inzwischen die Tomaten blanchieren, häuten, Stielansatz und Samen entfernen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Die gut abgetropften Anchovisfilets fein hacken.

3. Olivenöl erhitzen, Knoblauch und Anchovisfilets darin anschwitzen. Tomatenstücke unter Rühren einige Minuten mitdünsten. Dann die Mischung in die Brühe rühren. Salzen und pfeffern.

4. Die Penne (oder Ditali rigati) in Salzwasser al dente garen, abgießen. Die abgetropften Nudeln in die Brühe geben. Rosmarin herausnehmen. Den Eintopf in tiefe Teller oder Schalen schöpfen, mit gehobeltem oder geriebenem Käse bestreuen, mit etwas Olivenöl beträufeln und sofort servieren.

Quelle: Das große Buch der Teigwaren, TEUBNER Verlag

2. Rezepte-Tipp
Pochierter Lachs mit Spargel und Erbsen
Zutaten für 4 Portionen

4 Lachsschnitten von je 200 g, ohne Haut

Für die Court-Bouillon:

50 g Möhre  •  40 g Stangensellerie mit Grün  •  40 g Lauch  •  50 g Zwiebel  •  1/2 TL Meersalz  •  1/8 l trockener Weißwein  •  4 Petersilienstängel  •  1 kleines Lorbeerblatt

Für die Safransauce:

20 g Schalotte  •  100 ml Weißwein  •  2 cl Noilly Prat  •  400 ml Fischfond  •  1/4 l Sahne  •  1 Döschen gemahlener Safran (0,1 g)  •  Salz, Cayennepfeffer  •  einige Tropfen Zitronensaft  •  20 g kalte Butter in Stücken

Für das Gemüse:

200 g weißer Spargel  •  Salz  •  etwas Zitronensaft  •  300 g Erbsenschoten  •  80 g Morcheln  •  30 g Butter  •  frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

1. Das Gemüse für die Court-Bouillon putzen. Möhre und Stangensellerie in Scheiben - die Blätter grob zerzupfen -, Lauch und Zwiebel in Ringe schneiden. In einem Topf 1,2 l Wasser mit Salz und Gemüse 20 Minuten köcheln. Wein, Petersilie und Lorbeerblatt zufügen und weitere 15 Minuten köcheln lassen.

2. Die Schalotte für die Safransauce schälen und in Scheiben schneiden. In einer Kasserolle die Schalotte mit dem Wein und dem Noilly Prat zum Kochen bringen, den Fischfond zugießen und alles bei mittlerer Hitze auf etwa ein Drittel reduzieren. Die Sahne einrühren und die Safransauce cremig einkochen lassen.

3. Die Sauce durch ein Sieb in einen kleinen Topf passieren, Safran, Salz, Cayennepfeffer und Zitronensaft einrühren und die Sauce weitere 10 Minuten köcheln lassen, beiseite stellen.

4. Für das Gemüse vom Spargel das untere Ende abschneiden, die Stangen schälen und in mit etwas Salz und Zitronensaft versetztem Wasser 10 bis 12 Minuten kochen. Herausheben und den Spargel gut abtropfen lassen. Die Erbsen auspalen und in Salzwasser gar kochen, abgießen und abtropfen lassen. Die Morcheln waschen, abtropfen lassen, größere Exemplare halbieren.

5. Die Lachsschnitten in der Court-Bouillon in 5 Minuten gar ziehen lassen. Inzwischen in einer Kasserolle 20 g Butter zerlassen, Spargel und Erbsen darin schwenken, salzen und pfeffern. In einer separaten Pfanne die restlichen 10 g Butter zerlassen, die Morcheln darin 2 Minuten braten, salzen und pfeffern.

6. Die Safransauce erwärmen, die kalten Butterstückchen zufügen, die Sauce mit dem Pürierstab aufmixen und abschmecken. Den Lachs aus dem Sud heben, abtropfen lassen, auf vorgewärmten Tellern zusammen mit der Safransauce und dem Gemüse anrichten.

Quelle: Das große Teubner Kochbuch, TEUBNER Verlag

Hähnchenbrüste mit Gemüse in Rahmsauce
3. Rezepte-Tipp
Hähnchenbrüste mit Gemüse in Rahmsauce
Zutaten für 4 Portionen

80 g Möhren  •  70 g Lauch  •  50 g Stangensellerie,  •  80 g Zwiebeln  •  2 große ganze Hähnchenbrüste (nicht ausgelöst; etwa 800 g)  •  1/2 Bund Petersilie  •  1 Lorbeerblatt  •  1 TL Salz  •  6 weiße Pfefferkörner

Für die Sauce:

30 g Schalotte  •  30 g Butter  •  30 g Mehl  •  1/8 l trockener Weißwein  •  3/4 l heller Geflügelfond  •  Salz  •  frisch gemahlener weißer Pfeffer  •  2 EL geschlagene Sahne

Für das Gemüse:

800 g weißer Spargel  •  Salz  •  100 g ausgepalte Erbsen

Zubereitung

1. Die Möhren waschen und schälen. Lauch und Stangensellerie putzen und waschen. Die Zwiebeln schälen. Das vorbereitete Gemüse in grobe Stücke schneiden.

2. Die Hähnchenbrüste unter fließendem kaltem Wasser abspülen und zusammen mit dem Gemüse in einem entsprechend großen Topf mit kaltem Wasser bedecken. Petersilie, Lorbeerblatt, Salz und Pfefferkörner zufügen und zum Kochen bringen, dabei den aufsteigenden Schaum mehrmals abschöpfen. Die Hitze reduzieren und die Hähnchenbrüste in 30 Minuten gar ziehen lassen.

3. Inzwischen für die Sauce die Schalotte schälen und fein würfeln. Für das Gemüse von den Spargelstangen die Enden abschneiden, die Stangen schälen. Salzwasser für den Spargel zum Kochen aufstellen.

4. Für die Sauce die Butter in einer Pfanne zerlassen, die Schalottenwürfel darin hell anschwitzen. Das Mehl einstreuen und unter Rühren farblos angehen lassen. Mit dem Wein ablöschen und glatt rühren. Den Geflügelfond zugießen und unter ständigem Rühren 15 Minuten köcheln lassen.

5. Gleichzeititg den Spargel im sprudelnd kochenden Salzwasser in etwa 15 Minuten weich garen. Nach 10 Minuten die Erbsen zugeben und 5 Minuten mitkochen. Das Wasser abgießen und das Gemüse warm halten.

6. Die Sauce durch ein Spitzsieb passieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas abkühlen lassen, dann die geschlagene Sahne unterziehen. Den Spargel in mundgerechte Stücke schneiden und mit den Erbsen in die Sauce geben.

7. Hähnchenbrüste aus dem Garsud nehmen und diesen durch ein feines Sieb gießen. Die Brustfilets auf beiden Seiten des Rückgrats von der Karkasse lösen, die Haut entfernen. Das Fleisch in Scheiben schneiden, mit dem Gemüse auf vorgewärmten Tellern anrichten. Mit Sauce übergießen.

Quelle: Das große Teubner Kochbuch, TEUBNER Verlag



Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Region & Reisetipps
ohne Preise drucken