Warum verzichten wir im Depot weiterhin aufs Verkosten? 

Weil Ihre Gesundheit oberste Priorität besitzt und die Hygieneregeln einen Mund-Nasen-Schutz für den gesamten Aufenthalt im Depot vorschreiben. 

Probieren Sie Ihre Weine in Ruhe zu Hause – wir garantieren Ihnen ein uneingeschränktes Rückgaberecht. 

Languedoc 

DOMAINE DE VILLEMAJOU Rouge 2018

Corbières-Boutenac Appellation d’Origine Protégée

Typus:
körperreicher Rotwein
Alkoholgehalt:
14,5% Vol.
Notiz:
Die bemerkenswerte Qualität dieser Cuvée stammt von sehr alten Carignan- und Syrah-Reben, die diesen Wein prägen. Auch die aufwendige Vinifizierung und der Ausbau im Fass sind ungewöhnlich für einen Wein dieser Preisklasse. Das Resultat beeindruckt: Einem festen Granatrot in der Robe folgt ein herrliches Bouquet nach Toast, Waldbeeren, Gewürzen, Süßholz und getrockneten Pflaumen. Am Gaumen mit wunderbar reifen, fast cremigen Tanninen, großer Ausgewogenheit zwischen Frucht und Körper, der Nachhall fest und vielversprechend. Der Wein hat noch Reife-Potenzial. Sehr gut zu geschmortem Fleisch und würziger vegetarischer Küche.
Mehr Informationen und Analysewerte anzeigen
Menge:      Flasche(n)
Lieferzeit aktuell 5-6 Tage
 
12,30 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(16,40 €/l)
Corbières-Boutenac Frankreich

Wie der Vater, so der Sohn

Gérard Bertrand liebt Traditionen. Ganz besonders jene, für die sein Vater Georges bereits in den 1970er Jahren das Fundament legte. Eines davon ist dieser Rotwein der Domaine de Villemajou, dessen Popularität bis heute nicht abreißt – sogar das einst von Georges Bertrand entworfene Etikett ist noch dasselbe!

Wenn es also einen authentischen Wein gibt, dann diese Cuvée aus Carignan, Syrah, Grenache und Mourvèdre. Denn hier steckt alles drin: das Talent des Winzers, der Charakter des Terroirs und klassische Rebsorten, Barrique-Reifung und vor allem extrem reife Trauben! „Wenn nur ein Detail danebengeht, leidet das ganze Werk“, weiß Gérard. Dieses Credo übernahm er auch von seinem Vater. Mit Erfolg, denn nur ein Perfektionist bringt einen derart guten Wein hervor.

Wenn Sie das Video aufrufen wollen, erklären Sie sich einverstanden, dass Daten Ihres Aufrufs an YouTube übermittelt werden. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.

Gérard Bertrand in Saint André de Roquelongue

Gérard Bertrand, Jahrgang 1965, ist ein beeindruckender Mann. Schon äußerlich imponiert seine Gestalt: ein Meter fünfundneunzig groß, schlank, knochig, mit schmalem Gesicht, dunklem, vollem Haar. Doch auch sein Wesen nimmt sofort ein: freundlich, entgegenkommend, direkt, eindringlich. Man spürt den Teamgeist, der den anderen einbezieht, augenblicklich Gemeinsamkeit schafft.


Mehr erfahren »
Kunden-Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
4,5 von 5 Sternen bei 82 Bewertungen
Jahrgang: 2017
Wunderbar beerig und würzig, weich und trotz des hohen Alkoholgehaltes wirkt er nicht schwer. Tolles Preis-Leistungsverhältnis und unbedingte Kaufempfehlung.
Jahrgang: 2017
Der Jahrgang 2017 hat gegenüber den früheren Jahrgängen - welche ich in den vergangenen Jahren regelmäßig im Depot bezogen bzw. per Versand bestellt hatte - deutlich enttäuscht. Von den 12 gekauften Flaschen habe ich nach der Degustation der 2. Flasche den Rest zurück gegeben. Vielen Dank an Jacques für die unkomplizierte Rücknahme!
Jahrgang: 2017
ein exzlenter Rotwein sehr gut zu einem Festlichen Essen.Vollmundig und entwickelt einen Beerigen Geruch .Top Wein
Jahrgang: 2017
Mittelkräftiger bis kräftiger, warmer, fruchtiger Rotwein mit weicher Säure, gut integrierten Tanninen und mittellangem Abgang. Angenehme Komplexität. Reife dunkle Beerenfrucht, Tabak, Nüsse und Mandeln, Kräuter und Minze. Sehr guter PLV!
Jahrgang: 2016
Gummi, Asche, dunkle Beeren. Kirsche, Cassis, rote Johannisbeere. Körperreich, würzig mit toll integrierter Säure und weichen seidigen Tanninen. Mittellanger Abgang.
Jahrgang: 2016
Preis/Leistung bestens, sehr füllig, mir fehlt etwas Nachhall, aber sonst prima
Jahrgang: 2015
Enttäuschend im Vergleich zum Jahrgang 2011
Jahrgang: 2015
Perfekter Wein zu einem leckeren Steak !
Jahrgang: 2015
prima Preis-Leistungsverhältnis. Vollmundig, gut verträglich, da nicht zu viel Säure
Jahrgang: 2015
komplex, kräftig, nicht zu schwer
Jahrgang: 2015
Vollmundig und rund. Eine überzeugende Gesamtkomposition, die Lust auf mehr macht.
Sie bewerten den Jahrgang  
Bewerten Sie diesen Wein
(Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben)
Ihnen stehen noch 450 Zeichen zur Verfügung Autor:

Wir freuen uns, dass Sie unsere Weine bewerten möchten. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung in kurzen Worten erläutern würden.

Dürfen wir Ihre Bewertung veröffentlichen?

Sie können Ihre Bewertung jederzeit ändern oder löschen.

Hinweise zum Datenschutz.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für das Forum. Sie sind verantwortlich für Ihre Beiträge und dürfen damit insbesondere nicht Rechte Dritter verletzen.

×
Richtlinien für unser Forum
Regeln für die Abgabe von Bewertungen

Schön, dass Sie einen der Artikel aus unserem Onlineshop bewerten möchten. Ihre Meinung — egal ob positiv oder negativ — hilft anderen Kunden und uns, geeignete Produkte auszuwählen. Damit Ihre Meinung für andere Kunden möglichst hilfreich ist, bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien einzuhalten.


1. Wie kommen Sie zu Ihrer Meinung?

Neben Ihrem Gesamturteil, ob Sie einen Artikel weiterempfehlen würden oder nicht, interessiert andere Kunden vor allem, warum Sie diesen Artikel so bewerten. Gerade bei unseren Artikeln spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Bitte begründen Sie deshalb Ihr Urteil. Bitte bewerten Sie nur Artikel, mit denen Sie selber Erfahrungen gemacht haben.


2. Neu und anders ist besonders spannend

Besonders hilfreich sind Bewertungen von Artikeln, die noch niemand bewertet hat, und neue Aspekte eines Artikels. Beziehen Sie sich nicht auf andere Bewertungen. Ihre Bewertung sollte für sich stehen und ohne andere Texte verständlich sein.


3. Was nicht enthalten sein darf!
Eine gesundheitsfördernde Argumentation in Zusammenhang mit den Begriffen leicht, sanft, mild oder bekömmlich
Schimpfwörter und obszöne Ausdrücke
Faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen
Rechtswidrige Inhalte, z.B. durch Verletzung von Urheberrechten, Persönlichkeitsrechten oder Kennzeichenrechten
Persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs
Kommentare, die sich nicht auf das Produkt sondern auf die Lieferung oder Service-Leistungen beziehen. Anregungen und Kritik an unserem Service nehmen wir gerne auf. Schicken Sie diese bitte an unseren Kundenservice.
Verweise auf andere Wein- und Geschenkehandlungen

Unser Bewertungsportal wird unmoderiert betrieben, d.h. wir prüfen nicht die einzelnen Beiträge vor der Veröffentlichung. Jeder Nutzer ist daher selbst für die von ihm veröffentlichten Meinungen und Inhalte selbst verantwortlich.

Dennoch behalten uns natürlich vor, Bewertungen, die unseren Regeln nicht entsprechen im Nachhinein auf privat (nur für Sie sichtbar) zu stellen oder insgesamt zu löschen. Das geschieht vor allem dann, wenn uns eine Rechtsverletzung mitgeteilt wird, zu deren Löschung wir dann verpflichtet sind.


4. Einsendebedingungen

Alle eingesandten Bewertungen werden alleiniges Eigentum der Jacques’ Wein-Depot Wein-Einzelhandel GmbH. Sie gewähren uns mit Einsenden der Bewertung die ausschließliche Lizenz zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Weiterverwendung, und versichern, dass die Bewertung frei von Rechten Dritter ist. Ein Rechtsanspruch auf eine Entlohnung jeglicher Art besteht nicht.


5. Meldefunktion

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, Bewertungen zu melden, sobald er den Eindruck hat, dass diese gegen unsere Regeln verstoßen bzw. sogar eine Rechtsverletzung enthalten. Bitte nutzen Sie dazu bitte die Meldefunktion direkt neben den Bewertungen und geben Sie dort den Grund für Ihre Meldung mit an. Wir behalten uns vor, nicht auf Ihre Meldung zu reagieren, sofern die Bewertung aus unserer Sicht den Forumsregeln entspricht.


Rezepte
Canard à l'Orange an Rosmarinsauce
1. Rezepte-Tipp
Canard à l'Orange an Rosmarinsauce
Zutaten für 2 Personen

2 Entenbrüste zu je ca. 330 g  •  0,2 Liter Hühnerbrühe  •  1/2 Flasche Rhône Rasteau  •  0,2 Liter Orangensaft, frisch gepresst  •  0,2 Liter Milch  •  3 TL Honig  •  3 TL Senf  •  2 TL Balsamico-Essig  •  3 TL frischer grüner Pfeffer, zerstoßen  •  3 TL Petersilie  •  1 TL Thymian  •  1 TL Beifuß  •  1 TL Estragon  •  2 TL Salbei  •  1 gestr. TL Rosmarin, gemahlen  •  1 frischer Rosmarinzweig  •  1 Prise Zimt  •  1 Prise Muskatnuss, gerieben  •  Pfeffer, Salz  •  2 EL kalte Butter

Zubereitung

1. Entenhaut kreuzweise einschneiden. Auf der Hautseite ohne Fett in einer beschichteten Pfanne kross anbraten.

2. Das Fleisch bei ca. 220° C ca. 20-30 Min. in einer feuerfesten Form im Backofen weiter garen. Dabei zwischen jeweils zwei Entenbrüste einen Rosmarinzweig legen. Zwischendurch mit dem Fleischsaft benetzen. Teller im Backofen warm stellen.

3. Das in der Pfanne verbliebene Bratenfett mit der Hühnerbrühe, dem Rotwein, dem Orangensaft und der Milch aufgießen. Honig, Senf, Balsamico, zerdrückten grünen Pfeffer, Petersilie, Thymian, Estragon, Beifuß, Salbei, Rosmarinpulver sowie eine Prise Zimt und etwas Muskatnuss zugeben.

4. Alles bis zur gewünschten Konsistenz langsam einreduzieren lassen (evtl. noch etwas Orangensaft, Brühe oder Wein zugeben), erst dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Die Sauce in ein hohes Gefäß geben, die Butter hinzufügen und mit dem Stabmixer aufquirlen. Sofort mit der Entenbrust servieren.

Als Beilage Kartoffelklöße und Rotkohl, zubereitet mit Rotwein und einer Prise Zimt. Alternative: zu den Klößen werden grüne Linsen, in Brühe mit Suppengrün gekocht, gereicht.

2. Rezepte-Tipp
Rinderfilet mit Tapenade
Zutaten für 4 Personen

4 Rinderfilets à 250 g  •  1 Bund Rosmarin  •  4 Knoblauchzehen, klein gehackt  •  Olivenöl  •  Salz und Pfeffer aus der Mühle  •  1/8 l trockener Weißwein

für die Tapenade:

25 g Anchovis, gewässert  •  ca. 60 g schwarze Oliven, entsteint  •  1 Knoblauchzehe  •  1 Eigelb  •  5 EL Olivenöl  •  1-2 TL Zitronensaft

Zubereitung

1. Die Filets in einer Marinade aus Rosmarinnadeln, gehacktem Knoblauch, Pfeffer, Weißwein und Olivenöl mindestens 2 Stunden kühl lagern.

2. In einem Mixer die gewässerten Anchovis mit den Oliven und dem Knoblauch grob hacken, danach das Eigelb und den Zitronensaft zugeben und bei laufender Maschine das Olivenöl langsam zugießen, bis die Masse fein püriert ist. Die Masse kalt stellen. Die Steaks in der Pfanne von beiden Seiten scharf anbraten und aus der Pfanne nehmen.

3. Den Ofen auf 220 °C vorheizen. Die Steaks mit der Tapenade bestreichen und in eine Auflaufform legen. Im Ofen ca. 10 Min. medium garen lassen. Danach unter Alufolie 5 Min. ruhen lassen. Mit einer gegrillten Tomate und einem frischen grünen Salat servieren.

Aus dem Kundenkochbuch 2, 2003, zum Thema "Mediterrane Sommerküche"

Weitere Weine


Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Region & Reisetipps
ohne Preise drucken