Warum verzichten wir im Depot weiterhin aufs Verkosten? 

Weil Ihre Gesundheit oberste Priorität besitzt und die Hygieneregeln einen Mund-Nasen-Schutz für den gesamten Aufenthalt im Depot vorschreiben. 

Probieren Sie Ihre Weine in Ruhe zu Hause – wir garantieren Ihnen ein uneingeschränktes Rückgaberecht. 

Languedoc 

BÉSINET Le Volcanic Blanc 2019 – 10 Liter

Pays d'Oc Indication Géographique Protégée

Typus:
zartfruchtiger Weißwein
Rebsorte:
Chardonnay, Sauvignon Blanc, Viognier, Roussanne, Grenache Blanc
Alkoholgehalt:
12,5% Vol.
Notiz:
Die Kunst der Cuvée ist so alt wie der Weinbau selbst, Und war es früher selbstverständlich verschiedene Rebsorten auf einem Weinberg zu kultivieren und so eine Art natürlich Cuvée zu bekommen, werden heute Cuvées sorgfältig komponiert wie beim La Volcanic, der gleich fünf Rebsorten zu einem köstlichen Ganzen assembliert. Mit strohgelber Farbe geht das Vergnügen los, in der Nase intensive Aromen von weißen Blüten, Melone und reifer Birne. Am Gaumen sehr gut balanciert, wiederum viel Frucht zeigend und mit einem feinwürzigen Nachhall. 
Mehr Informationen und Analysewerte anzeigen
Menge:      Bag-in-Box
Lieferzeit aktuell 5-6 Tage
 
39,50 €
inkl. MwSt.
(3,95 €/l ≙ 2,96 €/0,75l Flasche)
Pays d'Oc Frankreich

Grand Cuvée

Es ist ein Vergnügen, Pierre Bésinet zuzuhören. Mit Bedacht setzt der herzliche, humorvolle alte Herr seine Worte, wenn er mit Nachdruck von seinen Weinen spricht. Ist aber Lesezeit, gelingt es ihm nicht, seine sonstige Ruhe zu bewahren. Auch nach Jahrzehnten an Erfahrung packt ihn die Nervosität. 

„Wir lesen jede Sorte getrennt“, erläutert Pierre Bésinet, „und machen Nachtlesen, die zwischen Mitternacht und ein Uhr morgens beginnen und gegen sechs oder sieben Uhr enden. Wir profitieren von der nächtlichen Kühle, um zu lesen. Schnell zum Keller befördert, werden die Trauben auf 10 – 12 °C heruntergekühlt und dann gepresst. „Dort mazerieren sie zwischen vier und acht Stunden, um die Aromen zu extrahieren, die sich zum Teil im Fruchtfleisch, vor allem aber in der inneren Schale der Trauben befinden“, erklärt er. Dann geginnt die  – bis zu einem Monat dauernde – Gärung , die absichtlich auf etwa 18 °C gehalten wird.

Für seinen Blanc verwendet Pierre Bésinet eine große Bandbreite von weißen Rebsorten: Sauvignon Blanc, Viognier und Chardonnay übernehmen die Hauptrollen, aber auch Grenache Blanc und Roussanne  spielen mit. „Wir beginnen früh an der Assemblage zu arbeiten“, erzählt Schwiegersohn Alban . „Zunächst geht es darum, ob eine Rebsorte in diesem Jahr nicht hineinpasst und durch welch andere man sie dann eventuell ersetzen kann.“ Um das von Monsieur Pierre zitierte aromatische Gleichgewicht zu erlangen, verkostet sein Team fortgesetzt und komponiert daraus Schritt um Schritt einen Weißwein, der zu jeder Gelegenheit passt.

Familie Bésinet in Vias

Pierre Bésinets Familie ließ sich gegen Ende des 18. Jahrhunderts in Saint-Georges d’Orques bei Montpellier nieder, das sich bald als eines der besten Terroirs des Languedoc einen Namen machen sollte, und wo er zur Welt kam: „Als ganz kleiner Junge habe ich Erinnerungen an den Geruch des Kellers bewahrt, wo man die Fässer füllte, die nach „fernen Ländern“ wie der Schweiz, Nizza, Amerika gingen.“


Mehr erfahren »
Kunden-Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
3,9 von 5 Sternen bei 14 Bewertungen
Jahrgang: 2019
Sehr preiswerter, vollmundiger Wein! Schöne Balance aus Frucht und leichter Würze. Weicher und überraschend langer Abgang, in dieser Hinsicht zu empfehlen für jene, die den schmelzigen Stil gegenüber dem säurebetonten bevorzugen. Zur vollen Aromenentfaltung im Bouquet sollte der Wein nicht unter 10 Grad getrunken werden.
Jahrgang: 2016
Sehr guter vollmundiger Weißwein
Jahrgang: 2016
Ist ab jetzt mein Hauswein!
Jahrgang: 2016
Ehrlicher, guter Wein
Jahrgang: 2016
sehr fruchtiger Geschmack
Jahrgang: 2015
Kühlschrank auf, Wein hinein, Kühlschrank zu, Kühlschrank auf, Zapfen, Kühlschrank zu - Geniessen. Genau das Richtige mit genau der Menge, die gerade angesagt ist. Keine Reste. So richtig zum weg trinken. 4,5 von 5
Jahrgang: 2015
Jahrgang 2015 : eine Katastrophe! Voller Hefegeschmack bei mehreren Tests plus bitterer Abgang. Zu fr?h abgef?llt offenbar, wird aber weiterverkauft
Jahrgang: 2014
Süffig zu trinken, guter Geschmack- nicht zu herb, ideal für Urlaub in Schweden.
Jahrgang: 2014
ideal für den Sommer auch lecker als Schorle
Jahrgang: 2013
Geschmacklich einigermaßen O.K. fürs günstige Geld, ich bekomme aber Kopfschmerzen davon, was mir bei anderen Jaquesweinen nie passiert.......ich denke, dass er einfach zu günstig ist und ich für mich mehr investieren muss......
Jahrgang: 2013
Schön, das er wieder "fuztrocken" ist. Ichmag den Wein. Keine übertriebener Fruchtgeschmack, wenig Säure. Zu welchen Speisen auch immer, ich mag ihn. Noch nie habe ich 4X hintereinander den gleichen bag gekauft! Da schmeckt auch das Glas Nr.2+X noch!
Sie bewerten den Jahrgang  
Bewerten Sie diesen Wein
(Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben)
Ihnen stehen noch 450 Zeichen zur Verfügung Autor:

Wir freuen uns, dass Sie unsere Weine bewerten möchten. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung in kurzen Worten erläutern würden.

Dürfen wir Ihre Bewertung veröffentlichen?

Sie können Ihre Bewertung jederzeit ändern oder löschen.

Hinweise zum Datenschutz.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für das Forum. Sie sind verantwortlich für Ihre Beiträge und dürfen damit insbesondere nicht Rechte Dritter verletzen.

×
Richtlinien für unser Forum
Regeln für die Abgabe von Bewertungen

Schön, dass Sie einen der Artikel aus unserem Onlineshop bewerten möchten. Ihre Meinung — egal ob positiv oder negativ — hilft anderen Kunden und uns, geeignete Produkte auszuwählen. Damit Ihre Meinung für andere Kunden möglichst hilfreich ist, bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien einzuhalten.


1. Wie kommen Sie zu Ihrer Meinung?

Neben Ihrem Gesamturteil, ob Sie einen Artikel weiterempfehlen würden oder nicht, interessiert andere Kunden vor allem, warum Sie diesen Artikel so bewerten. Gerade bei unseren Artikeln spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Bitte begründen Sie deshalb Ihr Urteil. Bitte bewerten Sie nur Artikel, mit denen Sie selber Erfahrungen gemacht haben.


2. Neu und anders ist besonders spannend

Besonders hilfreich sind Bewertungen von Artikeln, die noch niemand bewertet hat, und neue Aspekte eines Artikels. Beziehen Sie sich nicht auf andere Bewertungen. Ihre Bewertung sollte für sich stehen und ohne andere Texte verständlich sein.


3. Was nicht enthalten sein darf!
Eine gesundheitsfördernde Argumentation in Zusammenhang mit den Begriffen leicht, sanft, mild oder bekömmlich
Schimpfwörter und obszöne Ausdrücke
Faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen
Rechtswidrige Inhalte, z.B. durch Verletzung von Urheberrechten, Persönlichkeitsrechten oder Kennzeichenrechten
Persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs
Kommentare, die sich nicht auf das Produkt sondern auf die Lieferung oder Service-Leistungen beziehen. Anregungen und Kritik an unserem Service nehmen wir gerne auf. Schicken Sie diese bitte an unseren Kundenservice.
Verweise auf andere Wein- und Geschenkehandlungen

Unser Bewertungsportal wird unmoderiert betrieben, d.h. wir prüfen nicht die einzelnen Beiträge vor der Veröffentlichung. Jeder Nutzer ist daher selbst für die von ihm veröffentlichten Meinungen und Inhalte selbst verantwortlich.

Dennoch behalten uns natürlich vor, Bewertungen, die unseren Regeln nicht entsprechen im Nachhinein auf privat (nur für Sie sichtbar) zu stellen oder insgesamt zu löschen. Das geschieht vor allem dann, wenn uns eine Rechtsverletzung mitgeteilt wird, zu deren Löschung wir dann verpflichtet sind.


4. Einsendebedingungen

Alle eingesandten Bewertungen werden alleiniges Eigentum der Jacques’ Wein-Depot Wein-Einzelhandel GmbH. Sie gewähren uns mit Einsenden der Bewertung die ausschließliche Lizenz zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Weiterverwendung, und versichern, dass die Bewertung frei von Rechten Dritter ist. Ein Rechtsanspruch auf eine Entlohnung jeglicher Art besteht nicht.


5. Meldefunktion

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, Bewertungen zu melden, sobald er den Eindruck hat, dass diese gegen unsere Regeln verstoßen bzw. sogar eine Rechtsverletzung enthalten. Bitte nutzen Sie dazu bitte die Meldefunktion direkt neben den Bewertungen und geben Sie dort den Grund für Ihre Meldung mit an. Wir behalten uns vor, nicht auf Ihre Meldung zu reagieren, sofern die Bewertung aus unserer Sicht den Forumsregeln entspricht.


Rezepte
1. Rezepte-Tipp
Fischsuppe mit Knoblauchbaguette
Zutaten für 4 Personen

3 Möhren  •  1 Stange Porree  •  2 Fenchelknollen  •  1/2 Sellerieknolle  •  4 Tomaten  •  Zucker  •  Balsamico-Essig  •  1,75 bis 2 l Fischfond aus dem Glas und Gemüsebrühe  •  Safranfäden  •  3 Orangen  •  ca. 850 g Fischfilet  •  (Rotbarsch, Lachs, Scampi)  •  Butter  •  3-4 El Crème fraîche

Zubereitung

1. Tomaten, Möhren, Porree, Fenchel und Sellerie sehr klein schneiden und in Butter anrösten, etwas Zucker darüber geben, schmelzen lassen und mit einem Schuss Balsamico-Essig ablöschen.

2. Mit Fischfond und Gemüsebrühe auffüllen und ca. 45 Minuten köcheln lassen.

3. Einige Safranfäden hinzufügen. Den Saft von 3 Orangen und die Fischfilets hinzugeben und 10 Minuten ziehen lassen.

4. Die Crème fraîche zum Schluss zugeben und vorsichtig verrühren. Dazu Baguette mit Knoblauch-Dip servieren.

Quelle: Aus dem Kundenkochbuch 1, 2002

2. Rezepte-Tipp
Tagliatelle mit Ricottabirnen
Zutaten für 4 Personen

400 g Tagliatelle  •  250 g weicher Ricotta  •  400 g feste, aber reife Birnen  •  50 g Butter  •  1 Bund frisches Basilikum  •  1 frische rote Chilischote  •  frisch geriebener Parmesan- oder Pecorinokäse  •  weißer Pfeffer, frisch gemahlen  •  Salz

Zubereitung

1. Die Birnen schälen, entkernen und in gleichmäßige Würfel schneiden. Die Chilischote von Stielansatz und Kernen befreien, unter fließend kaltem Wasser abspülen, dann in feine Streifen schneiden. Basilikum waschen und grob hacken, den Ricotta würfeln.

2. Die Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen.

3. Inzwischen die Butter in einem Topf auf kleiner Hitze schmelzen, die Chilischote und Birnen hinzugeben und weich dünsten. Die Butter sollte dabei nicht braun werden. Den Ricotta darauf verteilen und alles zugedeckt heiß halten. Kurz vor dem Servieren mit Salz und wenig Pfeffer würzen und das Basilikum unterheben.

4. Die Nudeln abgießen und mit der Sauce mischen. Heiß servieren und mit Käse bestreuen.

Als Empfehlung dazu einen Salat mit frisch gehackten Walnüssen und einer Vinaigrette aus Nussöl und Balsamico.

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Quelle: Aus dem Kundenkochbuch 2, 2003, zum Thema "Mediterrane Sommerküche". Das Rezept stammt von unserer Kundin Karoline Strauch aus Westerstede.



Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Region & Reisetipps
ohne Preise drucken