Warum verzichten wir im Depot weiterhin aufs Verkosten? 

Weil Ihre Gesundheit oberste Priorität besitzt und die Hygieneregeln einen Mund-Nasen-Schutz für den gesamten Aufenthalt im Depot vorschreiben. 

Probieren Sie Ihre Weine in Ruhe zu Hause – wir garantieren Ihnen ein uneingeschränktes Rückgaberecht. 

Loiretal 

DOMAINE DU CLOS DU BOURG 2019

Touraine Appellation d'Origine Contrôlée

Typus:
fruchtbetonter Weißwein
Alkoholgehalt:
13,0% Vol.
Notiz:
Er gehört unter Insidern zu den Geheimtipp-Weißweinen: der Sauvignon Blanc der Appellation Touraine. Das mag zum einen an seiner Verwandtschaft zum Sancerre liegen, aber auch daran, dass Weingüter wie Le Clos du Bourg in den letzten Jahren das Qualtätsniveau enorm gesteigert haben. Dabei ist Sauvignon Blanc pur herausgekommen: viril, saftig und mit einem unglaublich facettenreichen Spiel. Von der strohgelben Farbe über das Bouquet mit Zitrus, Stachelbeeren und exotischen Früchten, der erstaunlichen Präsenz am Gaumen mit herrlich frischer Weinsäure, bis zum glockenklaren Finale ist alles wie aus einem Guss. Ganz viel Wein für ganz kleines Geld.
Von:
Le Clos du Bourg s.a.r.l.
41700 Sassay
Loir-et-Cher
France
Mehr Informationen und Analysewerte anzeigen
Menge:      Flasche(n)
Lieferzeit aktuell 3-4 Tage
 
7,10 €
pro 0,75 l Flasche, inkl. MwSt.
(9,47 €/l)
Touraine Frankreich

Sauvignon Blanc à la Loire

Der Sauvignon ist eine Rebsorte mit Aha-Effekt. Wer Sauvignon Blanc einmal bewusst getrunken hat, wird ihn immer wieder erkennen, zumal dann, wenn er den beispielhaften Wein der Domaine du Clos du Bourg probiert hat. Schließlich liegen deren Weinberge nicht weit vom Cher, einem der Hauptnebenflüsse der Loire. Hier, am nördlichen Rand ihres Anbaugebiets, bilden Frische und Finesse ihren Grundcharakter und ihre fruchtigen Aromen erinnern immer an die Beeren, die – wie sie selbst – kühles Klima bevorzugen, vor allem Stachelbeeren und schwarze Johannisbeeren.

Auf der Domaine du Clos du Bourg versteht man die Feinheiten dieser Sorte und leistet schon durch sorgfältige Arbeit im Weinberg beste Voraussetzungen. Doch im Keller wird der Wein vollendet  „Das Wichtigste bei der Vinifikation ist die niedrige Temperatur während der Fermentierung“. Denn kühler Most gärt in Zeitlupe. Das kommt der aromatischen Intensität des Sauvignon Blanc sehr zugute. Bis zu einem Monat kann es dauern, bis der Wein fertig ist.

Um dann seinen ganzen Charme zu entfalten.

Kunden-Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
4,2 von 5 Sternen bei 55 Bewertungen
Jahrgang: 2019
Nach einem schwächeren Jahrgang 2018 ist dieser spritzig fruchtige, an Stachelbeeren erinnernde Wein nun wieder sehr gelungen.
Jahrgang: 2019
Schöne, nicht zu aufdringliche Frucht. Frisch, etwas mineralisch, sehr gut zum Essen aber auch einfach so am Abend.
Jahrgang: 2018
leicht fruchtig, wenig Nachhall, etwas schwach, Schoppenwein ohne Highlight
Jahrgang: 2018
Nussiger, rauchiger, mineralischer SauvBlanc mit wenig Frucht. Herb, leicht bitter, mit gut enwickelter weicher Säure. Harmonisch und elegant, mit mittellangem Abgang. In meiner Erfahrung, bißchen mehr Zeit auf der Flasche hilft zu zeigen, dass in dem Wein mehr steckt...
Jahrgang: 2018
Sehr leckerer, sommerlicher Weißwein. Kann sehr gut auch solo getrunken werden.
Jahrgang: 2017
Gute Preis Leistung
Jahrgang: 2017
Spargel war gut. Sauvignon Blanc ist besser. :) Danke für diesen tollen Wein.
Jahrgang: 2017
Ein sehr guter Wein!
Jahrgang: 2017
Ein wahrer Allrounder, der sich sowohl einer breiten Beliebtheit erfreut und dennoch Spannung hat: Schöner Franzose zu jeder Gelegenheit.
Jahrgang: 2016
Leider fehlt ihm im Vergleich zu seinen Brüdern von der Südhalbkugel jegliche Power bzgl. Frische und Aromen, so dass er im direkten Vergleich stark abfällt, schade. Zu schüchtern.
Jahrgang: 2016
Leckerer Wein, aber für die Qualität zu teuer.
Sie bewerten den Jahrgang  
Bewerten Sie diesen Wein
(Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben)
Ihnen stehen noch 450 Zeichen zur Verfügung Autor:

Wir freuen uns, dass Sie unsere Weine bewerten möchten. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung in kurzen Worten erläutern würden.

Dürfen wir Ihre Bewertung veröffentlichen?

Sie können Ihre Bewertung jederzeit ändern oder löschen.

Hinweise zum Datenschutz.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für das Forum. Sie sind verantwortlich für Ihre Beiträge und dürfen damit insbesondere nicht Rechte Dritter verletzen.

×
Richtlinien für unser Forum
Regeln für die Abgabe von Bewertungen

Schön, dass Sie einen der Artikel aus unserem Onlineshop bewerten möchten. Ihre Meinung — egal ob positiv oder negativ — hilft anderen Kunden und uns, geeignete Produkte auszuwählen. Damit Ihre Meinung für andere Kunden möglichst hilfreich ist, bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien einzuhalten.


1. Wie kommen Sie zu Ihrer Meinung?

Neben Ihrem Gesamturteil, ob Sie einen Artikel weiterempfehlen würden oder nicht, interessiert andere Kunden vor allem, warum Sie diesen Artikel so bewerten. Gerade bei unseren Artikeln spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Bitte begründen Sie deshalb Ihr Urteil. Bitte bewerten Sie nur Artikel, mit denen Sie selber Erfahrungen gemacht haben.


2. Neu und anders ist besonders spannend

Besonders hilfreich sind Bewertungen von Artikeln, die noch niemand bewertet hat, und neue Aspekte eines Artikels. Beziehen Sie sich nicht auf andere Bewertungen. Ihre Bewertung sollte für sich stehen und ohne andere Texte verständlich sein.


3. Was nicht enthalten sein darf!
Eine gesundheitsfördernde Argumentation in Zusammenhang mit den Begriffen leicht, sanft, mild oder bekömmlich
Schimpfwörter und obszöne Ausdrücke
Faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen
Rechtswidrige Inhalte, z.B. durch Verletzung von Urheberrechten, Persönlichkeitsrechten oder Kennzeichenrechten
Persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs
Kommentare, die sich nicht auf das Produkt sondern auf die Lieferung oder Service-Leistungen beziehen. Anregungen und Kritik an unserem Service nehmen wir gerne auf. Schicken Sie diese bitte an unseren Kundenservice.
Verweise auf andere Wein- und Geschenkehandlungen

Unser Bewertungsportal wird unmoderiert betrieben, d.h. wir prüfen nicht die einzelnen Beiträge vor der Veröffentlichung. Jeder Nutzer ist daher selbst für die von ihm veröffentlichten Meinungen und Inhalte selbst verantwortlich.

Dennoch behalten uns natürlich vor, Bewertungen, die unseren Regeln nicht entsprechen im Nachhinein auf privat (nur für Sie sichtbar) zu stellen oder insgesamt zu löschen. Das geschieht vor allem dann, wenn uns eine Rechtsverletzung mitgeteilt wird, zu deren Löschung wir dann verpflichtet sind.


4. Einsendebedingungen

Alle eingesandten Bewertungen werden alleiniges Eigentum der Jacques’ Wein-Depot Wein-Einzelhandel GmbH. Sie gewähren uns mit Einsenden der Bewertung die ausschließliche Lizenz zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Weiterverwendung, und versichern, dass die Bewertung frei von Rechten Dritter ist. Ein Rechtsanspruch auf eine Entlohnung jeglicher Art besteht nicht.


5. Meldefunktion

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, Bewertungen zu melden, sobald er den Eindruck hat, dass diese gegen unsere Regeln verstoßen bzw. sogar eine Rechtsverletzung enthalten. Bitte nutzen Sie dazu bitte die Meldefunktion direkt neben den Bewertungen und geben Sie dort den Grund für Ihre Meldung mit an. Wir behalten uns vor, nicht auf Ihre Meldung zu reagieren, sofern die Bewertung aus unserer Sicht den Forumsregeln entspricht.


Rezepte
Gratinierter Spargel
1. Rezepte-Tipp
Gratinierter Spargel
Zutaten

1 kg weißer Spargel  •  1 Schalotte  •  35 g Butter  •  50 ml Weißwein  •  1/4 l Milch  •  100 ml Sahne  •  Salz  •  Zucker  •  1/4 unbehandelte Zitrone  •  200 g küchenfertige Garnelen  •  2 Eigelbe  •  2 EL geschlagene Sahne  •  Kerbelblättchen

Zubereitung

1. Spargel schälen, Enden großzügig abschneiden. Gewürfelte Schalotte in 15 g Butter anschwitzen, die Spargelenden mitgaren, mit Wein ablöschen. Milch und Sahne zugießen, Spargelenden weich garen und durch ein Sieb passieren.

2. Spargelstangen in Salzwasser mit 1 Prise Zucker, der restlichen Butter sowie dem Zitronenviertel knapp garen. Herausheben, gut abtropfen lassen und den Spargel mit den Garnelen anrichten.

3. Eigelbe und Sahne vermischen, unter die Sauce rühren und legieren. Sauce unter ständigem Schlagen mit dem Schneebesen erhitzen, bis sie von cremiger Konsistenz ist. Spargel und Garnelen mit der Sauce nappieren, unter dem Grill bräunen und mit Kerbel garnieren.

Quelle: Das große Buch vom Gemüse, TEUBNER Verlag

Zitronenhähnchen
2. Rezepte-Tipp
Zitronenhähnchen
Zutaten für 4 Portionen

1 küchenfertiges Hähnchen (etwa 1,5 kg)

Für die Gewürzmischung:

1 in Salz eingelegte Zitrone (siehe wie folgt)

Diesem aus der marokkanischen Küche stammenden geschmorten Hähnchen verleihen die in Salz eingelegten Zitronen seinen einzigartigen erfrischenden Geschmack - die den frischen Zitrusfrüchten eigene Bitterkeit wird durch das Salz entzogen. Solche eingelegten Zitronen sind ganz einfach selbst herzustellen: Dünnschalige unbehandelte Zitronen 3 bis 5 Tage wässern, das Wasser täglich wechseln. Früchte tief einschneiden, in den Einschnitt je 1/4 TL grobkörniges Salz geben. Die Zitronen in Gläser schichten, mit Salz bestreuen und mit kochendem Wasser aufgießen. 3 Wochen ziehen lassen.

2 Knoblauchzehen  •  Saft von 1 Zitrone  •  1/4 TL frisch geriebene Ingwerwurzel  •  1/2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer  •  1 TL Salz  •  1 TL gemahlener Kreuzkümmel  •  1 Döschen Safran (0,1 g)  •  1 EL gehacktes Koriandergrün

Außerdem:

180 g Zwiebeln  •  200 ml Olivenöl  •  1/4 l Geflügelfond  •  Koriandergrün zum Garnieren

Zubereitung

1. Für die Gewürzmischung die Zitrone halbieren, das Fruchtfleisch mit einem Löffel auslösen und in eine große Schüssel geben (Zitronenschale zurückbehalten). Knoblauch schälen, ganz fein hacken, in die Schüssel geben. Zitronensaft und Ingwer mit den übrigen Gewürzen und dem Koriandergrün zufügen, alles zu einer Paste verreiben, wenn nötig, einige Tropfen Wasser hinzufügen.

2. Das Hähnchen unter fließendem kaltem Wasser innen und außen abspülen, mit Küchenpapier trockentupfen. Auf der gesamten Oberfläche und, so weit wie möglich, unter der Haut gleichmäßig mit der Gewürzmischung einreiben.

3. Zwiebeln schälen und würfeln. 80 ml Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und das Hähnchen darin von allen Seiten ganz kurz anbraten. Die Zwiebeln etwa 4 bis 5 Minuten mitdünsten. Mit Geflügelfond aufgießen.

4. Das Hähnchen bei 180 °C im vorgeheizten Ofen 10 Minuten schmoren, anschließend rundum einstechen, damit das Aroma der Gewürzmischung gleichmäßig eindringen kann. Weitere 20 Minuten bei geschlossenem Topf schmoren. Das Hähnchen herausnehmen und gut abtropfen lassen. Die Sauce etwa zur Hälfte einkochen lassen.

5. In einer Pfanne das restliche Öl erhitzen und das Hähnchen darin von allen Seiten kurz und kräftig braten. Zum Servieren mit der Sauce übergießen, mit der Schale der eingelegten Zitrone und Koriandergrün garnieren.

Quelle: Das große Teubner Kochbuch, TEUBNER Verlag



Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Region & Reisetipps
ohne Preise drucken