Warum verzichten wir im Depot weiterhin aufs Verkosten? 

Weil Ihre Gesundheit oberste Priorität besitzt und die Hygieneregeln einen Mund-Nasen-Schutz für den gesamten Aufenthalt im Depot vorschreiben. 

Probieren Sie Ihre Weine in Ruhe zu Hause – wir garantieren Ihnen ein uneingeschränktes Rückgaberecht. 

Bordeaux 

LA ROSE DU PIN Rouge 2018 – 5 Liter

Appellation d'Origine Contrôlée

Typus:
junger, fruchtiger Rotwein
Alkoholgehalt:
14,0% Vol.
Notiz:
Ein besonders ausgeprägtes Duftbild,das Früchte wie Süßkirsche und Heidelbeere, aber auch einen würzigen Touch mit Noten von Wacholder und Vanille mit sich bringt. Die Röstaromen zeigen sich erst am Gaumen. Der Wein wirkt würzig und ätherisch.
Mehr Informationen und Analysewerte anzeigen
Menge:      Bag-in-Box
Lieferzeit aktuell 3-4 Tage
 
29,00 €
inkl. MwSt.
(5,80 €/l ≙ 4,35 €/0,75l Flasche)
Bordeaux Frankreich

Kunst aus dem Schlauch

Der Familie Ducourt ist mit diesem roten Bordeaux ein Kunststück gelungen. Während Bordeaux für seine tanninherben Weine mit gutem Alterungspotenzial bekannt ist, stellte sich Weinschlauch-Pionier Bernard Ducourt die Aufgabe, für diese sympathische und fortschrittliche Verpackungsweise einen Rotwein zu schaffen, der unverwechselbar nach Bordeaux schmeckt und doch sofort trinkreif ist.

Deshalb räumte er dem weichen Merlot den Vorzug gegenüber dem tanninbetonten Cabernet Sauvignon ein. Der Ausbau erfolgt ausschließlich im Edelstahltank, um die sortentypischen Aromen zur Geltung zu bringen. Das nennen wir den kleinen Luxus für jeden Tag.

Familie Ducourt in Ladaux

Die Nachkommen der Brüder Bernard und Philippe Ducourt sind vom gleichen Pioniergeist beseelt wie es schon ihr Großvater Henri war. Gemeinsam erweiterten sie ihre Domainen mit unerschütterlicher Zielstrebigkeit. Als die Nachkommen 1970 die Weinbereitung übernahmen, brachten sie neues Wissen in Sachen Kellereitechnik und Anbaumethoden ein.


Mehr erfahren »
Kunden-Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
4,0 von 5 Sternen bei 50 Bewertungen
Jahrgang: 2018
Wir haben zum ersten Mal überhaupt Wein im Karton/Schlauch gekauft und waren sehr angetan.
Jahrgang: 2018
Für den Preis, er pass gut als ein einfacher Alltagswein. Ich werde ihn noch einmal kaufen.
Jahrgang: 2017
Enorm guter Wein zum fairen Preis - lange nach dem Öffnen haltbar und sowohl zum Essen, als einfach nebenher. Wer will, der kann den Tropfen auch mit Wasser strecken - a la francaise. Mehr braucht es nicht - zumal dieser Bordeaux- Merlot nicht nur interessant ist, sondern auch eine breite Geschmacksvariation bereit hält - kurz: kaum einer wird diesen nicht mögen, daher gut auch für Gäste
Jahrgang: 2017
Bisher immer gerne bzw. regelmäßig bezogen und getrunken als Wein zwischendurch. (Bis dahin 4 Sterne). Der aktuelle Wein gekauft im Januar 2020 (Jahrgang 2017, L.T259-19) riecht wie Klebstoff und ist nicht genießbar.
Jahrgang: 2017
Im Gegensatz zum 2016er ist der 2017er wesentlich flacher und gesichtsloser. Ob es an den nicht bekannten Traubensorten oder am Jahrgang liegt, weiß ich nicht. Habe noch einige 16er Schläuche aufgetrieben und warte auf den 2018er Jahrgang. Leider ist der Rose du Pin immer noch ein nicht schlagbarer Schlauchwein, verglichen mit seinen Schlauchkonkurrenten. Insofern bleibt nur Flaschenwein oder sich mit weniger Aromen abfinden.
Jahrgang: 2016
Es ist wirklich erstaunlich, wie unterschiedlich die Bewertungen sind. Wir waren mit einer größeren Gruppe schifahren, bewaffnet mit zwei Kartons Fumees blanches, immer wieder lecker, einem Primitivo, dito, und dem Rose du Pin, den wir uns, da der teuerste, bis zum vorletzten Abend aufbewahrt hatten. Höfliches Schweigen, keiner von acht nahm ein zweites Glas. Und am letzten Abend tauchten dann kommentarlos Flaschen aus dem örtlichen Supermarkt auf. Fazit: Schmeckt gar nicht und ich habe jetzt de
Jahrgang: 2016
Haben wir im Winterurlaub nach dem Skifahren mit unseren Freunden genossen. Alle fanden den LA ROSE DU PIN Rouge 2016 aus dem Schlauch sehr lecker :)
Jahrgang: 2016
sehr lecker und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis
Jahrgang: 2016
Hervorragender Wein für "einfach mal so", der einfach aus dem Schlauch in meinem Glas landet und den Geschmacksnerven Freude bereitet. Ein Genuss, nicht nur am Feierarbend nach einem anstregenden Tag, sondern auch zu Feiern und sonstigen Gelgenheiten.
Jahrgang: 2016
Unser Lieblingswein. Trifft unseren Geschmack schon seit mehreren Jahren. Qualität ist stets gleichbleibend gut!
Jahrgang: 2015
Traf nicht meinen Geschmack
Sie bewerten den Jahrgang  
Bewerten Sie diesen Wein
(Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben)
Ihnen stehen noch 450 Zeichen zur Verfügung Autor:

Wir freuen uns, dass Sie unsere Weine bewerten möchten. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung in kurzen Worten erläutern würden.

Dürfen wir Ihre Bewertung veröffentlichen?

Sie können Ihre Bewertung jederzeit ändern oder löschen.

Hinweise zum Datenschutz.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für das Forum. Sie sind verantwortlich für Ihre Beiträge und dürfen damit insbesondere nicht Rechte Dritter verletzen.

×
Richtlinien für unser Forum
Regeln für die Abgabe von Bewertungen

Schön, dass Sie einen der Artikel aus unserem Onlineshop bewerten möchten. Ihre Meinung — egal ob positiv oder negativ — hilft anderen Kunden und uns, geeignete Produkte auszuwählen. Damit Ihre Meinung für andere Kunden möglichst hilfreich ist, bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien einzuhalten.


1. Wie kommen Sie zu Ihrer Meinung?

Neben Ihrem Gesamturteil, ob Sie einen Artikel weiterempfehlen würden oder nicht, interessiert andere Kunden vor allem, warum Sie diesen Artikel so bewerten. Gerade bei unseren Artikeln spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Bitte begründen Sie deshalb Ihr Urteil. Bitte bewerten Sie nur Artikel, mit denen Sie selber Erfahrungen gemacht haben.


2. Neu und anders ist besonders spannend

Besonders hilfreich sind Bewertungen von Artikeln, die noch niemand bewertet hat, und neue Aspekte eines Artikels. Beziehen Sie sich nicht auf andere Bewertungen. Ihre Bewertung sollte für sich stehen und ohne andere Texte verständlich sein.


3. Was nicht enthalten sein darf!
Eine gesundheitsfördernde Argumentation in Zusammenhang mit den Begriffen leicht, sanft, mild oder bekömmlich
Schimpfwörter und obszöne Ausdrücke
Faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen
Rechtswidrige Inhalte, z.B. durch Verletzung von Urheberrechten, Persönlichkeitsrechten oder Kennzeichenrechten
Persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs
Kommentare, die sich nicht auf das Produkt sondern auf die Lieferung oder Service-Leistungen beziehen. Anregungen und Kritik an unserem Service nehmen wir gerne auf. Schicken Sie diese bitte an unseren Kundenservice.
Verweise auf andere Wein- und Geschenkehandlungen

Unser Bewertungsportal wird unmoderiert betrieben, d.h. wir prüfen nicht die einzelnen Beiträge vor der Veröffentlichung. Jeder Nutzer ist daher selbst für die von ihm veröffentlichten Meinungen und Inhalte selbst verantwortlich.

Dennoch behalten uns natürlich vor, Bewertungen, die unseren Regeln nicht entsprechen im Nachhinein auf privat (nur für Sie sichtbar) zu stellen oder insgesamt zu löschen. Das geschieht vor allem dann, wenn uns eine Rechtsverletzung mitgeteilt wird, zu deren Löschung wir dann verpflichtet sind.


4. Einsendebedingungen

Alle eingesandten Bewertungen werden alleiniges Eigentum der Jacques’ Wein-Depot Wein-Einzelhandel GmbH. Sie gewähren uns mit Einsenden der Bewertung die ausschließliche Lizenz zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Weiterverwendung, und versichern, dass die Bewertung frei von Rechten Dritter ist. Ein Rechtsanspruch auf eine Entlohnung jeglicher Art besteht nicht.


5. Meldefunktion

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, Bewertungen zu melden, sobald er den Eindruck hat, dass diese gegen unsere Regeln verstoßen bzw. sogar eine Rechtsverletzung enthalten. Bitte nutzen Sie dazu bitte die Meldefunktion direkt neben den Bewertungen und geben Sie dort den Grund für Ihre Meldung mit an. Wir behalten uns vor, nicht auf Ihre Meldung zu reagieren, sofern die Bewertung aus unserer Sicht den Forumsregeln entspricht.


Rezepte
1. Rezepte-Tipp
Kartoffel-Tomatengratin à la Provence
Zutaten für 4 Personen

750 g festkochende Kartoffeln  •  300 g Tomaten  •  1 Dose Thunfisch im eigenen Saft  •  1/4 L trockener Weißwein (Bordeaux Blanc 2002)  •  20 g Butter  •  1 Bund frischer Thymian  •  50 g geriebener Emmentaler  •  Salz  •  Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

1. Kartoffeln schälen, abspülen und in Scheiben schneiden. Tomaten waschen, abziehen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Thymian spülen und die Blätter hacken.

2. Thunfisch abtropfen lassen, in eine Schüssel geben und mit dem Tomatenmark sowie dem Wein zu einer Paste verarbeiten.

3. Eine Aufflaufform mit der Butter einpinseln und die Thunfischpaste auf dem Boden verstreichen. In die Paste abwechselnd Kartoffel- und Tomatenscheiben stecken. Dazwischen etwas von den Thymianblättern sowie Pfeffer und Salz streuen.

4. Die Form in die Mitte des auf 175° C vorgeheizten Ofen stellen und 40 Min. überbacken. Dann mit dem Käse bestreuen und weitere 20 Min. gratinieren.

Aus dem Kundenkochbuch 2, 2003, zum Thema "Mediterrane Sommerküche"

2. Rezepte-Tipp
Gefüllte Paprikaschoten
Zutaten für 6 - 8 Portionen

Für die Füllung:

400 g Lammfleisch  •  je 50 g gekochter Schinken und Schinkenspeck  •  100 g Weißbrot oder Brötchen vom Vortag  •  1/8 l warme Milch  •  100 g Zwiebeln  •  1 1/2 Knoblauchzehen  •  3 EL Olivenöl  •  1 Bund gehackte Petersilie  •  2 Eier  •  1 Messerspitze scharfer Senf  •  Salz  •  frisch gemahlener Pfeffer  •  frisch geriebene  •  Muskatnuss  •  1 Prise getrockneter Majoran  •  1/2 Schalotte  •  350 g blanchierter Spinat  •  400 g gekochte  •  gepellte und klein gewürfelte  •  Kartoffeln

Für das Gemüse:

je 1 kleine rote, gelbe und orange Paprikaschote, in schmale Streifen geschnitten  •  1 Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten  •  4 EL Butter  •  1 Bouquet garni (aus Petersilienstängeln, Thymianzweig, Lorbeer und Stangensellerie)  •  1/2 l Rinderfond

Zubereitung

1. Für die Füllung das Lammfleisch mit Schinken und Speck durch den Fleischwolf drehen. Das Brot in Scheiben schneiden, mit der Milch übergießen und etwas ziehen lassen.

2. Die Zwiebeln schälen und in feine kurze Streifen schneiden. 1 Knoblauchzehe schälen und würfeln. Beides in 1 EL Olivenöl andünsten. Mit der gehackten Petersilie vermengen, abkühlen lassen. Fleisch-, Brot- und Zwiebelmasse mit den Eiern mischen. Mit Senf, Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Majoran würzen.

3. Schalotte und den übrigen Knoblauch schälen, würfeln und im restlichen Olivenöl anschwitzen. Spinat hinzufügen, kurz dünsten, abkühlen lassen. Grob hacken und mit den Kartoffelwürfeln zur Fleischmasse geben. Salzen, pfeffern.

4. Paprikaschoten zum Füllen am Stielende aufschneiden, Deckel aufbewahren. Die Samen und die Scheidewände entfernen. Schoten waschen, mit der Fleischmasse füllen. Die Deckel aufsetzen.

5. Für das Gemüse Paprikastreifen und Zwiebelscheiben in 2 EL Butter farblos anschwitzen. Bouquet garni hinzufügen, mit anschwitzen.

6. Das Gemüse auf ein Blech mit hohem Rand (Fettpfanne des Backofens) geben. Die Paprikaschoten darauf setzen. Rinderfond angießen, die restliche Butter in Flöckchen darauf verteilen. Bei 180 °C etwa 30 Minuten im Ofen garen.

7. Die gefüllten Paprikaschoten halbieren. Auf vorgewärmten Tellern anrichten. Mit Gemüse umlegen, mit Sauce beträufeln.

Quelle: Das große Teubner Kochbuch, TEUBNER Verlag



Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Region & Reisetipps
ohne Preise drucken