Winzer-Frühling von Ennio Cagnazzo:

Ennio Cagnazzo

Meine schönste Ostergeschichte

Ostern, das ist für mich wie eine gut gefüllte Schachtel voller kleiner Erinnerungen, die alle Stationen meines Lebens beinhaltet. Eine Sammlung aus Symbolen und einzigartigen Traditionen, die noch heute gelebt werden, wie damals, als ich noch ein Kind war.

Ostern erinnert mich an Tage voller Geheimnisse, christlicher Riten und Gebete – an denen auch ein Glas Wein niemals fehlen durfte. Seit meiner Kindheit bleibt die Vorfreude auf die "Quaremma" (Ein Zerrbild des italienischen Begriffs Fastenzeit) in meinem Herzen. Die Quaremma ist eine Marionette mit dem Aussehen einer alten Frau, hässlich und in Trauer gekleidet, die in den Straßen der Stadt aufgehängt wird. Sie symbolisiert das Ende des Karnevals und den Beginn der Fastenzeit; Zeit der Buße und der Abstinenz.

In der Hand trägt die Quaremma eine Spindel und einen Spieß, zu ihren Füßen liegt eine Orange, in der sieben Federn stecken: als Symbol der sieben Wochen vor Ostern. Nach den Osterfeiertagen wird die Quaremma niedergebrannt und das Feuer hat die Aufgabe, die Gläubigen zu reinigen und zu regenerieren.

Und gerade in diesen Tagen der Wiedergeburt und Auferstehung nimmt auch der Weinstock wieder sein Leben auf und die Landschaft nimmt Farbe an. Ich erinnere mich an Tage mit meinem Vater inmitten der Weinreben und an den Duft der Erde. Die Pflanzen sind bereit für eine neue, reiche Jahreszeit. Gestern wie heute ist diese Verbindung mit der Erde zu meiner Berufung geworden … Und die Magie bleibt dieselbe.

Sie wollen noch mehr über Ennio Cagnazzo erfahren? Dann geht’s hier lang.

Ennio Cagnazzo hat außerdem ein ganz persönliches Frühlingsrezept t für Sie. Welches dies ist und die richtigen Zutaten zum Nachkochen finden Sie hier.