Apulien 

LEVERANO Riserva 2007

Denominazione di Origine Protetta

Winzer:
Winzerverein Vecchia Torre in Leverano
Farbe/Typus:
körperreicher Rotwein
Trinkreife:
jetzt und weitere 2-3 Jahre
Menge:      Flasche(n)
nicht lieferbar
12,80 €
(17,07 € / Liter) Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
nicht lieferbar
Apulien Italien

Stolze Riserva aus Apulien

Apulien gilt als der eigentliche Weinkeller Italiens. Zu ihm gehört auch die Halbinsel Salento, die den Stiefelabsatz ausmacht. Schon von den Alten Griechen als ideales Weinland gerühmt, beweist der Winzerverein, dass der gute Ruf auch heute seine Berechtigung hat. Leverano DOC, eine von 25 Herkunftsbezeichnungen in Apulien, basiert auf der einheimischen Rebsorte Negroamaro, die sich dem Klima ausgezeichnet angepasst hat. Der „Schwarzbittere“ – so die wörtliche Übersetzung – wird als „alberello“ in niedrigen Büschen erzogen, ein seit der Antike praktizierter Rebschnitt, der sich in heißen und trockenen Regionen besonders bewährt hat. Die speziellen klimatischen Bedingungen auf der Halbinsel führen dazu, dass die Trauben optimal ausreifen. Denn die südliche Hitze wird durch die Nähe des Adriatischen und des Ionischen Meers gemildert, von denen Winde regelmäßig ins Landesinnere vordringen und für nächtliche Abkühlung sorgen, ein Phänomen, das die Ausbildung der Aromen fördert.

In Leverano ist man stolz auf den Vecchia Torre, einen imposanten Wehrturm im Ortszentrum, den der Staufenkaiser Friedrich II. 1220 errichten ließ. Nach diesem Wahrzeichen benennt die Cantina Sociale Cooperativa ihre besten Weine wie den Riserva. Als die Kooperative 1959 ins Leben gerufen wurde, war dies eine zukunftsweisende Entscheidung. Rund 50 Winzer taten sich damals zusammen. Heute, fünfzig Jahre später, ist die Cantina mit 1.150 Mitgliedern längst zu einem der bekanntesten Erzeuger Apuliens geworden. Nach dem Motto „nichts ist so gut, als dass es nicht noch verbessert werden könnte“ investierte Dr. Ennio Cagnazzo viel Zeit, Geld und Phantasie in seine Mission, die Qualität weiter zu optimieren. Er kombinierte das Know-how önologischer Berater mit seinen eigenen profunden Kenntnissen der Weinlandschaft Südapuliens.

Wie sehr man trotz allem Respekt vor der Tradition mit der Zeit geht, zeigt das lang gestreckte Gebäude der Cantina, auf dessen Dach eine immense Photovoltaik-Anlage montiert ist. Deren Leistung beträgt 35 KW, so dass man auf eine Jahresproduktion von 49.000 KWh kommt.

Winzer & Weingut»
Kunden-Bewertungen»
Rezepte»
Region & Reisetipps»


Die klassischen Rebsorten und ihre Aromen

Negroamaro

Negroamaro

Charakteristische Aromen: Kirsche, Schwarze Johannisbeere, Schokolade, Minze

Der „Schwarzbittere“ aus Apulien. Insbesondere aus der DOC Salice Salentino am Stiefelabsatz stammen die bekanntesten Vertreter. Aufgrund der konzentrierten Struktur früher gerne als Verschnittpartner verwendet, kommt er mittlerweile sortenrein in die Flasche. Von „bitter“ ist in dem fleischig-samtigen tiefroten Wein keine Spur. Im Gegenteil, Negroamaro ist aufgrund seines beerigen Duftes und seines runden Geschmacks sehr beliebt. Den Namen „bitter“ verdankt er lediglich seinem hohen Tanningehalt. Seine Weine haben in der Regel einen hohen Alkoholgehalt und sind lange lagerfähig.

Die klassischen Rebsorten und ihre Aromen

Montepulciano

Montepulciano

Charakteristische Aromen: Schwarzkirschen, Waldfrüchte, Gewürze, Vanille; in der Reife Lakritz, Schokolade

Auch wenn der Name es vermuten lässt, so hat die Rebsorte Montepulciano rein gar nichts mit der Stadt Montepulciano in der Toskana zu tun. Ebenso sollte man Montepulciano nicht mit dem toskanischen Wein Vino Nobile di Montepulciano verwechseln. Die Verwirrung um den Namen liegt wohl daran, dass im 17. Jahrhundert Weinbau- und Kellertechniken von der Toskana in die Abruzzen eingeführt wurden. 

Ein erster schriftlicher Hinweis auf die Region Abruzzen als Ursprung von Montepulciano findet sich in einem Reisetagebuch über die Abruzzen, das Michele Torcia im Jahr 1792 veröffentlichte. 

Größtes Anbaugebiet von Montepulciano sind auch heute noch die Abruzzen. Hier sind etwa 50% der Weinberge mit der Rebe bestockt, was einer Rebfläche von etwa 18.000 Hektar entspricht. Abgesehen von den Abruzzen wird Montepulciano noch in den Marken, Umbrien, Apulien und Molise angebaut.

Montepulciano erzeugt fruchtigen Wein mit ausgewogenen Tanninen. Ihre dezente Säure lässt sie sehr weich wirken. Im Holzfass ausgebaut, bezaubern die Weine mit würzigen und weichen Noten. Ihr kräftiges Rubinrot hat oft violette Reflexe.

Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Winzer & Weingut
Region & Reisetipps
Bitte warten ...
ohne Preise drucken