Marken 

MONCARO Le Vele 2013

Verdicchio dei Castelli di Jesi Classico Denominazione di Origine Controllata

Winzer:
Cantina Moncaro in Montecarotto
Farbe/Typus:
zartfruchtiger Weißwein
Rebsorte:
Trinkreife:
jetzt und ein weiteres Jahr
Menge:      Flasche(n)
sofort lieferbar
6,20 €
(8,27 € / Liter) Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
Marken Italien

Mit Langsamkeit Duftstoffe binden

Auch wenn schon seit dem 14. Jahrhundert bekannt, war Verdicchio bis ins späte 20. Jahrhundert hinein nur ein Weißwein mit lokaler Bedeutung in der Provinz Ancona. Das änderte sich mit der 1964 gegründeten Genossenschaft Moncaro. Durch sie bekam der Weiße ein neues Gesicht.

Zur Popularität des Verdicchios tragen auch die Maßnahmen im Keller bei, die für das Herausstellen der Aromen sorgen. Hier setzt Direktor Doriano Marchetti auf das Kaltgärverfahren. Der junge Wein kann dabei in aller Ruhe die Düfte aus den Beeren binden, sie werden nicht durch die Gärungskohlensäure im wahrsten Sinne des Wortes herausgeblasen. Denn frisch und fruchtbetont, so muss ein Verdicchio sein.

Winzer & Weingut»
Kunden-Bewertungen»
Rezepte»
Region & Reisetipps»


Die klassischen Rebsorten und ihre Aromen

Verdicchio

Verdicchio

Charakteristische Aromen: Birne, Melone, Pfirsich, Apfel, Zitrusfrüchte, Gras

Die gefällige Weißweinsorte ist mit rund 4.000 Hektar Anbaufläche überwiegend in Mittelitalien beheimatet. Hauptsächlich wächst sie in der Region Marken, nahe der Ortschaft Ancona. Geringe Anbauflächen befinden sich noch in Umbrien, den Abruzzen und auf Sardinien.
 
Diese Rebsorte entstammt vermutlich aus der Familie des Trebbiano-Greco. Bereits zur Zeit der Etrusker gab es den Verdicchio. Einer Legende nach, hat der Westgotenkönig Alarich vor der Eroberung Roms im Jahre 410 sein Heer mit diesem Wein gestärkt. Die Griechen bauten die Reben um Ancona an der adriatischen Küste an und transportierten den Wein in irdenen Amphoren. In Marken wird der Verdicchio-Weißwein nachweislich seit dem 14. Jahrhundert erzeugt.
 
Basierend auf den mineralhaltigen Böden, sind die Weine des Verdicchio geprägt von einem mineralischen, fast salzigen Geschmack. Aufgrund ihres hohen Säuregehalts sind sie auch bestens für die Herstellung von Schaumweinen geeignet. Bei entsprechender Pflege und Verarbeitung lassen sich außergewöhnliche Weine aus dieser Rebsorte hervorbringen. In der Nase erinnern sie an helles Obst wie Apfel und Pfirsich. Im Gaumen zeigt sich ihre kräftige Struktur. Im langen Abgang hinterlassen sie oft einen Nachgeschmack von Bittermandeln.
Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Winzer & Weingut
Region & Reisetipps
Bitte warten ...
ohne Preise drucken