La Clape 

CHÂTEAU PECH-CÉLEYRAN La Clape 2013

Appellation Languedoc Contrôlée

Winzer:
Nicolas de Saint-Exupéry in Salles-d'Aude
Farbe/Typus:
mittelkräftiger Rotwein
Alkoholgehalt:
13,5% Vol.
Geschmack:
Von Beginn an ist die Familie de Saint-Exupéry ein zuverlässiger Weinlieferant von Jacques'. Sohn Nicolas verwöhnt weiterhin mit einer Rotweincuvée, die nach Kirsche, Pflaume, Olivenpaste und Kräutern duftet. Im Mund erweist sie sich als ausgewogen, fruchtig und saftig.
Die Beschreibung bezieht sich auf den aktuellen Jahrgang. Unsere Geschmackseindrücke erfassen eine Momentaufnahme. Jeder Wein entwickelt sich naturbedingt. Genannte Aromen können sich im Lauf der Zeit verändern, beziehungsweise Aromen der Reife hinzukommen.
Menge:      Flasche(n)
sofort lieferbar
 
5,30 €
pro 0,75 l Flasche
(7,07 €/l)
La Clape Frankreich

Mit Technik und Talent

„La Clape ist eine der besten Weinlagen im Languedoc“, betont der junge Comte Nicolas de Saint-Exupéry stolz. „Unsere Böden sind prädestiniert für die einheimischen Sorten Grenache, Syrah, Carignan und Mourvèdre, und der ausgiebige Sonnenschein sorgt dafür, dass die Trauben optimal reifen."
So vorteilhaft diese natürlichen Bedingungen sind, allein reichen sie nicht aus. Deshalb hat die Familie Saint-Exupéry, die seit vier Generationen auf der einstigen Insel bei Narbonne auf dem Château Pech-Céleyran Weinbau betreibt, keine Investitionen in den Weinbergen und im Keller gescheut, um daraus das Beste zu machen. Bewusst entschieden sie sich für die Lesemaschine, die ihnen erlaubt, die einzelnen Sorten zum Zeitpunkt ihrer optimalen Reife schnell einzubringen, nicht selten während der Nacht, um die oft noch hohen Tagestemperaturen während der Erntezeit zu meiden.

Wir wechseln die Maschinen alle drei Jahre“, ergänzt Nicolas, „um immer auf dem neuesten Stand der Technik zu sein. Jetzt haben wir eine Maschine angeschafft, die wir Igel nennen. Sie trennt die Beeren sofort von den Strünken und Rappen. Die Beeren kommen direkt in die Tanks, ohne den früheren Pumpvorgang. Und das macht sich in den Weinen bemerkbar.“

Mikrooxygenisation

Noch stehen in der immensen Kellerei des Schlossguts die Reihen mächtiger Betontanks, doch längst werden sie – innen neu mit Kunstharz ausgekleidet – nur noch für Ausbau und Lagerung benutzt, die Gärung findet in Edelstahltanks und unter Temperaturkontrolle statt. Reifen die Weine in Beton, dann benutzt Nicolas die Mikrooxygenisation. „Bei diesem Verfahren mit dem zungenbrecherischen Namen werden dem Wein nur einige Milliliter Sauerstoff pro Monat hinzugefügt. Es erlaubt, die Farbe der Weine zu konservieren, die Tannine abzurunden, und es vermeidet die Entwicklung von reduktiven Aromen, vor allem bei der Syrah“, erklärt Nicolas überzeugend.

Winzer & Weingut»
Kunden-Bewertungen»
Rezepte»
Region & Reisetipps»


Die verschiedenen Qualitätsstufen

Ganz oben in der Qualitätspyramide ruht das Zertifikat mit der Aufschrift AOP (Appellation d'Origine Protégée). Vor einigen Jahren trug die Flasche noch ein Zertifikat mit der Aufschrift AOC (Appellation d'Origine Contrôlée). Nur Rotweine, die gemäß dem Terroir-Konzept erzeugt wurden, dürfen diese Bezeichnung tragen. Dies bedeutet, dass der Rotwein seiner Herkunft gemäß erzeugt wurde und sich in ihm die traditionelle Art des Weinanbaus seiner Region widerspiegelt. Es folgen Landweine und einfache Tafelweine. Der Anteil der AOP-Weine macht einen hohen Prozentanteil aus. In Frankreich wird in zahlreichen Anbaugebieten Rotwein hergestellt. Besonders geschätzte französische Rotweine stammen aus Bordeaux, der Provence, aus Burgund, aus dem Rhône-Tal sowie von der Loire und Gaillac.

Auch bei den roten Rebsorten aus Frankreich gilt, dass eine Liste der beliebtesten Varianten aufgrund der unterschiedlichen persönlichen Geschmäcker wohl niemals vollständig sein kann. Ausgesprochen populär sind Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon (auch als Edelrebe bezeichnet), Carignan, Cinsault bzw. Cinsaut, Gamay, Grenache noire, Malbec, Merlot, Mourvèdre, Pinot Meunier, Pinot Noir und Syrah.

Die klassischen Rebsorten und ihre Aromen

Syrah & Shiraz

Syrah & Shiraz

Charakteristische Aromen: Pflaume, Veilchen, Pfeffer, Brombeere

Die Herkunft der Rebsorte Syrah war jahrlang umstritten, bis im Jahr 1998 mit Hilfe einer DNA-Analyse nachgewiesen werden konnte, dass Syrah eine Kreuzung der französischen Rebsorten Bureza und Mondeuse Blanche ist. Es wird angenommen, dass sie aus dem Rhône-Tal stammt.

An der Seite von Cabernet Sauvignon, Merlot und Pinot Noir macht Syrah das Quartett der edelsten Rotweintrauben komplett. Berühmt wurde sie zunächst durch die großen Weine des nördlichen Rhône-Tals. In den Appellationen Côte Rotie und Hermitage bringt sie einige der besten und berühmtesten Rotweine Frankreichs hervor.

Von dort trat sie einen Siegeszug um den ganzen Globus an: Mit großem Erfolg wird sie zunehmend in Südfrankreich kultiviert. In einigen Qualitätsweinen wie dem Minervois, dem Faugères und dem Corbières wird die Syrah mit einheimischen Trauben zu komplexen Cuvées verschnitten. In vielen Landweinen bringt sie ansprechende sortenreine Rotweine hervor.

Beträchtliches Renommee genießt die Traube auch in Australien. Dort ist sie unter dem Namen Shiraz bekannt und steht Pate für begehrte Kultweine wie den "Penfolds Grange" sowie zahlreiche, meist körperreiche und fruchtbetonte Rotweine aller Qualitäts- und Preisstufen.

Mittlerweile gewinnt Syrah auch in Chile und Südafrika an Bedeutung, wo sie ebenfalls üppige, aromabetonte Rotweine ergibt.

Die klassischen Rebsorten und ihre Aromen

Garnacha & Grenache

Garnacha & Grenache

Charakteristische Aromen: Kirschen, Brombeere, Blaubeere, Granatapfel

Garnacha Tinta zählt zu den am häufigsten angebauten roten Rebsorten der Welt und wächst vor allem in Nord-Spanien und in Süd-Frankreich. Es wird vermutet, dass sie ihren Ursprung in Nord-Spanien in Aragón hat. Garnacha ist dieselbe Rebsorte wie die auf Sardinien angebaute Cannonau, die von den Sarden als ihre eigene Rebsorte betrachtet wird. Sie gehen davon aus, dass die Garnacha ihren Ursprung auf Sardinien hat und erst unter der Herrschaft von Aragón nach Spanien gelangt ist.

Nur selten wird die Sorte rein ausgebaut. Meist gelangt sie als Verschnittpartner mit kräftigeren Sorten in Cuveés, da die Weine der Garnacha in der Regel weich und süß sind. Die tanninarmen Weine zeigen sich im Gaumen fruchtig und haben eine eher helle Farbe, weshalb die Trauben gerne zur Roséweinherstellung verwendet werden.

Neben Garnacha Tinta (Grenache Noir) gibt es auch noch die weißen Spielarten Garnacha Blanca (Grenache Blanc) und Grenache Gris.

Die klassischen Rebsorten und ihre Aromen

Mourvèdre & Monastrell

Mourvèdre & Monastrell

Charakteristische Aromen: Brombeere, Blaubeere, Tabak, Wacholderbeere, Schwarze Johannisbeere

Die Monastrell-Traube ist die Nummer eins in Spanien. In den D. O. Alicante, Almansa, Jumilla, Valencia und Yecla ist sie die wichtigste Sorte. Ihre Herkunft ist vermutlich Spanien. Der französische Name und damit auch die deutsche Bezeichnung, leiten sich von dem kleinen Weinort „Murviedro“ in der Nähe von Valencia ab. In Frankreich feiert sie unter dem Namen „Mourvèdre“ wahre Triumphe. Die Australier und Kalifornier nennen sie oft Mataró.

Monastrell stellt hohe Ansprüche an die Region. Sie benötigt ein heißes, trockenes Klima und nach Süden ausgerichtete Lagen, die im besten Fall kühle Tonböden haben. Die Beeren sind klein, süß und dickschalig. Die Weine daraus sind von kräftiger Struktur und können viel Alkohol und Gerbstoffe enthalten. In der Regel ist der Weinstil etwas rustikal und erinnert an Wildkräuter. Gibt man dem Wein ein paar Jahre Zeit zum reifen, wird er gefälliger, werden die Tannine weicher. Die Geschmackseindrücke hängen vom Terroir ab und variieren deshalb sehr stark. Oft haben die Weine jedoch einen wilden oder erdigen Geschmack, der von roten Beeren umschmeichelt wird. Die Sorte ist ein ausgezeichneter Verschnittpartner und bringt in die Cuvée fleischige Noten. In Südfrankreich wird Mourvèdre häufig mit Grenache und Syrah verschnitten. Wobei in Spanien Tempranillo als Verschnittpartner eingesetzt wird.

Weinbeschreibung drucken
Wählen Sie nachfolgend die einzelnen Beschreibungen aus, die Sie drucken möchten:
Weinbeschreibung
Rezepte
Winzer & Weingut
Region & Reisetipps
Bitte warten ...
ohne Preise drucken